Notebookcheck

Leak: Benchmarks zeigen Performance des Intel Core i9-10900K

Der Core i9-10900K ist wohl "nur" ein aufgemotzter Core i9-9900K. (Bild: BriKost, Unsplash)
Der Core i9-10900K ist wohl "nur" ein aufgemotzter Core i9-9900K. (Bild: BriKost, Unsplash)
Ein internes Dokument von Intel ist online aufgetaucht und verrät die Leistung des neuen Flaggschiff-Prozessors für Gaming-Enthusiasten. Die Resultate wurden mit dem Core i9-9900K verglichen und zeigen so deutlich, wo die Unterschiede zwischen den Chips liegen.
Hannes Brecher,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

MebiuW, ein Weibo-Nutzer, hat den unten eingebetteten Screenshot geteilt, der stark nach einem internen Dokument von Intel aussieht. Die Existenz des Intel Core i9-10900K mit seinen zehn Kernen und der TDP von 125 Watt wurde bereits vor Kurzem bestätigt, jetzt gibt es aber endlich nähere Informationen zu den Taktfrequenzen und der Performance.

Demnach scheint es sich tatsächlich "nur" um einen Core i9-9900K (580 Euro auf Amazon) mit zwei Extra-Kernen handeln. Sieht man sich die XPRT-Ergebnisse an, die jeweils nur einen Kern nutzen, so ist der neue Chip im Durchschnitt nur etwa drei Prozent schneller als sein Vorgänger – ein Vorsprung, der vor allem den etwas höheren Taktfrequenzen zu verdanken sein dürfte.

Durch die beiden zusätzlichen Kerne kann der Chip in Multi-Core-Benchmarks deutlich besser abschneiden: Bei SPEC erreicht der i9-10900K einen Vorsprung von 30 Prozent, Cinebench R15 liegt mit 26 Prozent nicht weit dahinter. Hier dürfte der Prozessor allerdings bei einer TDP von 250 Watt betrieben werden, um die höchstmögliche Taktfrequenz auf allen Kernen zu erreichen. Laut wccftech liegen die Taktfrequenzen bei 3,7 GHz (Basis) bzw. 5,2 GHz / 4,8 GHz im Turbo Boost auf einem bzw. allen Kernen. 

Ob 25 Prozent mehr Performance bei ebenso vielen neuen Kernen und einem entsprechend höheren Stromverbrauch ausreichen, um gegen AMDs nächste Ryzen-Generation bestehen zu können, bleibt abzuwarten. Fest steht, dass der CPU-Markt 2020 weiterhin stark umkämpft bleibt.

Das interne Dokument vergleicht den Chip mit seinem direkten Vorgänger. (Bild: MebiuW, Weibo)
Das interne Dokument vergleicht den Chip mit seinem direkten Vorgänger. (Bild: MebiuW, Weibo)
Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > Leak: Benchmarks zeigen Performance des Intel Core i9-10900K
Autor: Hannes Brecher,  1.01.2020 (Update:  1.01.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.