Notebookcheck

Dell: Lieferengpässe bei Intel drücken Umsätze des Notebook-Herstellers

Dell leidet unter den Lieferschwierigkeiten bei Intel
Dell leidet unter den Lieferschwierigkeiten bei Intel
Dell hat gestern bekannt gegeben, dass der Konzern trotz hoher Nachfrage seine Umsatzprognose reduziert. Dies liegt dem Konzern zufolge hauptsächlich am CPU-Hersteller Intel, der seit einiger Zeit von Lieferproblemen geplagt wird.
Cornelius Wolff,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Während der PC-Markt global eigentlich relativ gut läuft, musste der amerikanische Notebookhersteller Dell gestern bekannt geben, dass er seine Umsatzprognose für dieses Jahr nach unten korrigiert. Hieran soll allerdings nicht der Absatzmarkt oder das eigene Produktportfolio Schuld sein, sondern der Chiphersteller Intel. Dieser leidet nämlich mittlerweile seit Jahren an großen Lieferengpässen, die dazu führen, dass Hersteller wie Dell nicht so viele Rechner ausliefern können, wie sie eigentlich wollen.

Deswegen rechnet Dell für dieses Jahr mit einem Gesamtumsatz von 91,8 bis 92,5 Milliarden US-Dollar. Zuvor beliefen sich die eigenen Schätzungen noch auf bis zu 94,5 Milliarden US-Dollar. Im Anschluss an diese Ankündigung ist der Aktienkurs des Unternehmens um ganze 10 Prozent abgerutscht.

Der PC-Markt befindet sich gerade im Unternehmens-Umfeld aktuell in einer recht guten Lage, da demnächst mit Windows 7 ein immer noch weit verbreitetes Betriebssystem den Support durch den Entwickler Microsoft verliert. Aus diesem Grund nutzen derzeit viele Konzerne diese Situation um gleiche ihre ganzen Systeme auf neue Rechner mit Windows 10 umzustellen. Hierbei hat Intel kürzlich auch bestätigt, dass man die Nachfrage im Zuge dieser Umstellung unterschätzt habe und jetzt die Produktion hochfahren wolle. Es wird spannend sein zu sehen, ob es dem amerikanischen Hersteller in nächster Zeit gelingt, seine Chip-Herstellung wieder in Griff zu bekommen.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-11 > Dell: Lieferengpässe bei Intel drücken Umsätze des Notebook-Herstellers
Autor: Cornelius Wolff, 28.11.2019 (Update: 28.11.2019)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Seit ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.