Notebookcheck

Acer zeigt erstmals neue High-End Gaming Notebooks Predator 15 und Predator 17 sowie Predator Gaming Tablet

Acer zeigt erstmals neue High-End Gaming Notebooks Predator 15 und Predator 17 sowie Gaming Tablet
Acer zeigt erstmals neue High-End Gaming Notebooks Predator 15 und Predator 17 sowie Gaming Tablet
Eben noch in der Gerüchteküche, jetzt schon auf der Showbühne. Gleich zwei neue Gaming Notebooks stellte Acer Boss Jason Chen auf dem [email protected] Event in New York vor. Außerdem: Ein Android-Gaming-Tablet für den ultramobilen Gamer.

Unter dem Label "Predator", bekannt von Acers Gaming Desktop PCs, ergänzen in Zukunft drei weitere Produkte das Portfolio von Acer. Gezeigt wurden zwei Notebooks im 15- und 17-Zoll-Format sowie ein Gaming optimiertes 8-Zoll-Tablet. Der Entschluss zur Vorstellung der Produkte im Rahmen des [email protected] Events in New York dürfte dabei eher kurzfristig gefallen sein, denn umfangreiche Angaben zu den Spezifikationen der Geräte konnte und wollte man vor Ort nicht machen. Folgend eine Übersicht der ersten bekannten Details und darauf basierende Überlegungen.

Die beiden Notebooks laufen voraussichtlich unter der Bezeichnung Predator 15 und Predator 17, wobei die letzte Entscheidung hier noch aussteht. Erscheinen sollen die Geräte erst im Q4 dieses Jahres, was jede Menge Platz für Spekulationen hinsichtlich der verwendeten Komponenten lässt. Acer wolle jedenfalls das absolute Maximum hinsichtlich Performance und aktuellste Technik zur Verfügung stellen. In Sachen CPU läge zwar die Vermutung hinsichtlich des Einsatzes einer in Kürze erwarteten Broadwell Quadcore CPUs nahe, der mehrmalige Hinweis auf eine "next! generation CPU" heizt aber auch Spekulationen in Richtung Intel Skylake Prozessoren an. Auch dass man sich nicht dazu äußern wollte, ob man bei der CPU auf mobile oder Desktop-Komponenten zurückgreifen wird, ließe Platz derartige Überlegungen.

Grafikseitig schloss man duale Lösungen, also etwa SLI im Falle Nvidia aus. Die Produkte sollten gemäß der Acer Strategie auch preislich mehr als nur wettbewerbsfähig sein. Aktuell käme unter diesen Bedingungen der Einsatz einer Nvidia Geforce GTX 980M in Frage. Da bei beiden Modellen auf integriertes G-Sync hingewiesen wurde, dürfte die Wahl in jedem Fall auf eine Nvidia GPU fallen. Ob bis Q4 noch ein tiefgreifendes Update der aktuellen Geforce 980M stattfindet, ist allerdings fraglich.

Seitens Display zeigten sowohl das ausgestellte 15- als auch das 17-Zoll-Mockup matte Displayoberflächen. Die Auflösung dürfte ersten Aussagen von Acer-Mitarbeitern über Full-HD hinaus gehen. Auch beim Betriebssystem dürfte man zufolge des Launchdatums bereits auf das im Herbst erwartete Windows 10 zurückgreifen. 

Geheimniskrämerei stand auch beim gezeigten Acer Predator Gaming Tablet auf der Tagesordnung. Fix dürfte bislang die Displaydiagonale von 8-Zoll mit einer Auflösung von 1920x1080 Pixel, die vier präsenten Lautsprecher an der Vorderseite sowie Android als Betriebssystem sein. Mit den vier Speakern will man eine Soundkulisse der Extraklasse schaffen, die zudem dynamisch auf die Position des Kopfes des Nutzers reagiert. Unter der Haube dürfte sich ein ARM-Prozessor finden, wobei aufgrund der erforderlichen potenten Grafikeinheit hier entweder Nvidia oder Qualcomm in Frage kämen. Das genannte Launchfenster Q3 lässt hier Spekulationen in Richtung Qualcomm Snapdragon 810 bzw. 820 oder etwa Nvidia Tegra K1 oder Tegra X1 zu. Letztere könnte auch bei der nächsten Generation des Nvidia Shield Gaming Tablets zum Einsatz kommen.

Acer Predator 15

Acer Predator 17

Acer Predator Gaming Tablet

Acer Predator Gaming Tablet
Acer Predator Gaming Tablet

Quelle(n)

eigene

Alle 8 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2015-04 > Acer zeigt erstmals neue High-End Gaming Notebooks Predator 15 und Predator 17 sowie Predator Gaming Tablet
Autor: J. Simon Leitner, 23.04.2015 (Update: 24.04.2015)
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director - @simleitner
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Meinen Energieausgleich finde ich vor allem bei sportlichen Aktivitäten in freier Natur.