Notebookcheck

Acer: Gaming-Notebooks Predator 15 (G9-593) und Predator 17 (G9-793) mit GTX 10 GPUs

Acer: Gaming-Notebooks Predator 15 (G9-593) und Predator 17 (G9-793) mit GTX 10 GPUs
Acer: Gaming-Notebooks Predator 15 (G9-593) und Predator 17 (G9-793) mit GTX 10 GPUs
Auch Acer spendiert seinen Gaming-Laptops der Reihen Predator 15 und Predator 17 mehr Leistung! Mit dem Refresh erhalten die Notebooks von Acer die brandneuen Grafikkarten Nvidia GeForce GTX 1060 und GTX 1070.

Neben Asus, Evga, Gigabyte (Aorus), Medion, MSI und Schenker (XMG) reiht sich auch Acer in die Riege der Laptop-Hersteller ein, die für ihre Gaming-Notebook-Serien einen Refresh mit den neuen Pascal-GPUs von Nvidia vorgestellt haben. Acer hat seine Gaming-Notebooks Predator 15 und Predator 17 überarbeitet und mit den neuen mobilen Grafik-Kraftprotzen von Nvidia in Form der GeForce GTX 1060 und der GeForce GTX 1070 ausgestattet.

Neben den neuen und starken GTX-10-Grafikchips unterstützen die Predator-Notebooks von Acer als weiteres Update nun auch HDMI 2.0 und Nvidia-Surround für ein Gaming-Erlebnis auf mehreren kombinierten Displays. Wie gehabt löst das 15,6-Zoll-Display des Predator 15 mit Full HD auf. Das Predator 17 ist sowohl mit einem 17,3 Zoll großen Full-HD- als auch mit 4K-/Ultra-HD-Display und 3.840 x 2.160 Pixeln erhältlich. Die IPS-Panel unterstützen jetzt auch G-Sync. Beide Acer-Notebooks lassen sich zudem mit bis zu 3 externen Bildschirmen mit G-Sync und maximal 4K-Auflösung verbinden.

Laut eigenen Angaben hat Acer auch an das Kühlsystem Predator FrostCore mit dem zusteckbaren Lüfter für den ODD-Schacht Hand angelegt und in der aktuellen Fassung selbst entwickelte "AeroBlade"-Lüfter mit besonders dünnen Lüfterblättern eingebaut. Die nur 0,1 mm dünnen Blätter sollen laut Acer für einen um bis zu 15 Prozent verbesserten Luftstrom im Inneren der Gaming-Notebooks sorgen und so ein Drosseln der Leistung im Gaming-Dauerbetrieb verhindern.

Durch die geänderte Geometrie der Lüfterblätter sollen die AeroBlade-Lüfter auch hörbar weniger Nebengeräusche produzieren. Der bewährte DustDefender schützt dabei das Kühlsystem auch bei der neuen Serie vor Staubablagerungen. Die neu aufgelegten Gaming-Notebooks Predator 15 (G9-593) und Predator 17 (G9-793) sind ab September zu einem unverbindlich empfohlenen Endkundenpreis ab rund 1.800 Euro (UVP) im Handel erhältlich.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-08 > Acer: Gaming-Notebooks Predator 15 (G9-593) und Predator 17 (G9-793) mit GTX 10 GPUs
Autor: Ronald Tiefenthäler, 22.08.2016 (Update: 22.08.2016)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.