Notebookcheck

Amazon Alexa: Ab sofort individuelle Stimmenerkennung

Amazon Alexa: Ab sofort individuelle Stimmenerkennung.
Amazon Alexa: Ab sofort individuelle Stimmenerkennung.
Alexa lernt täglich dazu, um den Alltag der Nutzer zu vereinfachen. Ab sofort erkennt Alexa auf Wunsch individuelle Stimmen und unterscheidet somit Personen. Dadurch werden personalisierte Erlebnisse möglich. Zum Beispiel, um die Kommunikation zu Freunden und der Familie zu vereinfachen.

Ab sofort kann Amazons Sprachassistenz Alexa individuell auf den aktuellen Nutzer reagieren. Alexa unterscheidet Stimmenprofile und erlaubt dadurch personalisierte Erlebnisse, wie Nachrichten aus der täglichen Zusammenfassung abzurufen, Musik basierend auf Vorlieben und Hörgewohnheiten abzuspielen oder per Sprache aus der eigenen Shoppingliste einzukaufen.

Damit Alexa unterschiedliche Personen erkennt, muss zuerst ein jeweiliges Stimmenprofil registriert werden. Dieses lässt sich mit dem Befehl "Alexa, lerne meine Stimme" erstellen. Alexa benötigt für die Registrierung etwa 5 Minuten und kann die Person anschließend erkennen. Mit der Frage "Alexa, wer bin ich?" lässt sich dann die erfolgreiche Registrierung prüfen.

Zum Start unterstützt Alexa unter anderem folgende Funktionen mit der individuellen Stimmenerkennung:

  • Musikwiedergabe: Indem Alexa verschiedene Stimmen erkennt, bietet die Sprachassistenz mit der Zeit ein individuelles Hörerlebnis, basierend auf Vorlieben und Hörgewohnheiten, je nachdem, wer die Anfrage gerade stellt. Diese personalisierten Empfehlungen sind für alle Prime Music sowie Amazon Music Unlimited Abonnenten verfügbar.
  • Nachrichtenzusammenfassung: Wer nach den Nachrichten aus der täglichen Zusammenfassung fragt, bekommt von Alexa nur jene Nachrichten vorgelesen, die seit der letzten Anfrage des jeweiligen Nutzers neu hinzugekommen sind.
  • Nachrichten: Alexa ermöglicht das individuelle Versenden und Annehmen von Nachrichten. Wenn Alexa die Stimme eines Nutzers erkennt, der sie bittet, Nachrichten abzuspielen, werden nur jene Nachrichten wiedergegeben, die auch an diesen Nutzer adressiert sind. Beim Versenden von Nachrichten wird dem Empfänger ebenfalls mitgeteilt, wer der Absender der Nachricht ist.
  • Anrufe und Telefonate: Wenn Alexa die Stimme eines Nutzers erkennt, der einen Anruf tätigt, wird der Person, die den Anruf erhält, der Name mitgeteilt.
  • Shopping: Nachdem beim ersten Sprach-Einkauf der Bestätigungscode eingegeben und überprüft wurde, können alle Folgekäufe des verifizierten Nutzers auf Wunsch sicher und ohne Bestätigungscode über Sprache getätigt werden.

Die Alexa-Funktion zum Erkennen individueller Stimmen muss für die erstmalige Nutzung über die Alexa App freigeschaltet werden. Beim Einloggen in die Alexa App wird der Account-Inhaber definiert, dann lassen sich weitere Nutzer auf diesem Account einrichten. Über "Einstellungen" -> "Alexa-Konto" -> "Registrierte Stimmen" werden nun für alle definierten Nutzer eines Accounts Stimmen registriert. Die Profile können jederzeit über die Alexa App aktiviert, deaktiviert sowie komplett gelöscht werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-12 > Amazon Alexa: Ab sofort individuelle Stimmenerkennung
Autor: Ronald Matta,  7.12.2018 (Update:  7.12.2018)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.