Notebookcheck

Apple: Darf in Indien Stores eröffnen

Apple Stores wie hier in München soll es auch bald in Indien geben.
Apple Stores wie hier in München soll es auch bald in Indien geben.
Der indische Premierminister nimmt Marken mit eigenen Läden für drei Jahre von strengen Auflagen aus. Davon profitiert Apple unmittelbar.

Vor einer Woche berichteten wir, dass Indien bereit sein könnte, seine strengen Auflagen für Hersteller mit eigenem Verkaufsnetz zu lockern. Apple musste dafür einen Zeitplan für Produktionsstätten in Indien vorlegen. Nun ist dies offenbar zur Zufriedenheit von Premierminister Narendra Modi geschehen, denn ab sofort sind die strengen Regeln nicht mehr ganz so streng:

So dürfen auch weiterhin in den eigenen Läden nur Produkte einer einzigen Marke verkauft werden, und ebenfalls müssen weiterhin mindestens 30 Prozent der Waren oder der dafür verwendeten Teile in Indien hergestellt worden sein. Allerdings haben Unternehmen dank der neuen Regeln drei Jahre Zeit, diese Quoten zu erfüllen.

Apple produziert im Moment gar nicht in Indien, hat aber schon angekündigt, mehrere Bereiche dorthin auslagern zu wollen. So soll die iPhone-Produktion von Foxconn bald nach Indien ziehen, und Entwicklungszentren für Apple Maps und iOS sind ebenfalls geplant.

Indien gilt als Wachstumsmarkt für Smartphones, Apple spielt bisher auf dem Markt aber nur eine kleine Rolle.

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-06 > Apple: Darf in Indien Stores eröffnen
Autor: Florian Wimmer, 20.06.2016 (Update: 20.06.2016)
Florian Schmitt
Florian Schmitt - Managing Editor Mobile
Als ich 12 war, kam der erste Computer ins Haus und sofort fing ich an rumzubasteln, zu zerlegen, mir neue Teile zu besorgen und auszutauschen – schließlich musste immer genug Leistung für die aktuellen Games vorhanden sein. Als ich 2009 zu Notebookcheck kam, testete ich mit Leidenschaft Gaming-Notebook, seit 2012 gilt meine Aufmerksamkeit vor allem Smartphones, Tablets und Zukunftstechnologien.