Notebookcheck

Apple: Erste Reviews zu MacBook-Modellen mit Touch Bar

Das neue MacBook Pro mit Touchbar
Nachdem Apple Ende Oktober auf seiner Pressekonferenz die Gerüchte bestätigt hat, dass man die Funktionstasten durch einen Touchscreen (Touch Bar genannt) ersetzen wird, stellt sich nun die Frage nach der Funktionalität dieses Features.

Nachdem Apple Ende Oktober den ersten komplett Refresh der MacBook-Serie angekündigt hat, bei welchen die Funkionstasten durch eine Touchleiste (Touch Bar) ersetzt werden. Nun hatten die ersten amerikanischen Technikseiten und Blogs die Möglichkeit diese zu testen.

Update 22.11.2016: Mittlerweile steht auch unser eigener Test zum Apple MacBook Pro 15 (Late 2016) zur Verfügung.

Insgesammt wird die Funktionalität der Touch Bar gelobt. Sie soll sich insgesammt sehr intuitiv nutzen lassen und viele Programmabläufe optimieren. Dies wird natürlich immer davon eingeschränkt, dass sich über das volle Potential der Touch Bar im Moment noch nichts sagen lässt, da viel davon abhängt ob die Softwareenwickler diese auch nutzen werden.

Als größter Kritikpunkt wird allerdings der Preis der neuen MacBooks genannt. So wirft sich die Frage auf, ob sich die doch wesentliche Preissteigerung zu einem MacBook Pro mit einer Touch Bar wirklich lohnt.

So kommt auch das Wall Street Journal zu folgendem Schluss:

"Touch Bar, Touch ID und das neue Design sind verlockend, aber man bekommt die gleiche Leistung und Akkulaufzeit mit dem älteren Modell."

Zu einem weit kritischeren Fazit kommt Engadget.com :

"Wie schon gesagt, gibt es eine Menge von Dingen, die man am neuen Macbook Pro mögen kann. Aber es scheint für jemanden entwickelt worden zu sein, der außerhalb Apples Traumwelt von professionellen Arbeiten vielleicht gar nicht existiert."

Der Tester von Cnet.com kommt zu folgendem Fazit:

"Wie viele neue Tech-Produkte, hat sie ein großes Potenzial, wenn Software entwickelt wird, die sie nutzt. [...] Ich vermute, dass die günstigere Version des Macbook Pro ohne Touch Bar die Mainstream-Variante wird."

Als allgemeines Fazit kann man sagen, dass wer sich noch unsicher ist, ob er sich ein MacBook Pro mit Touch Bar kaufen will, lieber noch ein halbes Jahr abwarten soll, wie die Community und vor allem die Softwareentwickler die Touch Bar aufnehmen. Zumal es erwartet werden kann, dass der Preis im nächsten halben Jahr noch fallen wird.

Quelle(n)

Alle 12 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-11 > Apple: Erste Reviews zu MacBook-Modellen mit Touch Bar
Autor: Cornelius Wolff, 15.11.2016 (Update: 22.11.2016)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Nachdem ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf die Seite Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.