Notebookcheck

Apple iPhone: Produktionsvolumen soll 2018 nur minimal steigen

Smartphones: Produktionsvolumen für das Apple iPhone stagniert.
Smartphones: Produktionsvolumen für das Apple iPhone stagniert.
Apple hier, iPhone da. Nach der Vorstellung der neuesten iPhone-Generation scheint sich die Smartphone-Welt wieder kurzzeitig nur noch um iPhone Xs, iPhone Xs Max und iPhone Xr zu drehen. Die Analysten von TrendForce wagen eine Prognose zum iPhone-Produktionsvolumen.

Inzwischen dürfte so ziemlich der gesamte Planet die Ankunft der neuen iPhone-Generation von Apple mitbekommen haben. Die Technik-Schlagzeilen haben aktuell ein Topthema: Apple iPhone. Das iPhone sorgt in der brandfrischen Modellgeneration als iPhone Xs, iPhone Xs Max sowie iPhone Xr für jede Menge Diskussionsstoff. Bei den Wearables und Smartwatches ist das aktuelle Lieblingsthema die verbesserte Apple Watch, die nach ihrem ersten Marktdebüt im April 2015 inzwischen Apple Watch Series 4 heißt.

TrendForce hat eine kurze Trendanalyse zum Produktionsvolumen für das iPhone in diesem Jahr veröffentlicht und kommt darin zu dem Ergebnis, dass Apple 2018 hier nur ein geringes Wachstum aufweisen wird. Konkret gehen die Marktforscher von TrendForce davon aus, dass das weltweite Produktionsvolumen für alle derzeit in der Fertigung befindlichen iPhone-Modelle im Jahr 2018 nur marginal um 0,4 Prozent auf insgesamt 221,9 Millionen Geräte steigen wird.

Für den Weltmarkt bei den Smartphones sieht TrendForce im Jahr 2018 ein Gesamtvolumen von 1,465 Millionen Einheiten. Das entspräche ebenfalls nur einer sehr geringen jährlichen Steigerung um 0,5 Prozentpunkte. Für den Displaybereich rechnen die Analysten mit einer weiteren Marktdurchdringung für AMOLED-Smartphone-Displays. Nicht zuletzt dank der beiden neuen iPhone-Varianten iPhone Xs und iPhone Xs Max wird der AMOLED-Absatz weiter deutlich zulegen. Bis 2021 sollen 48 % der Smartphones ein AMOLED an Bord haben.

Quelle(n)

Unsere unabhängige Redaktion wird durch Werbung bezahlt. Wir zeigen Lesern die geringst-mögliche Menge an Ads, jedoch sehen Adblock-Nutzer mehr und qualitativ schlechtere Werbung. Bitte schalten Sie Ad-Blocker ab.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-09 > Apple iPhone: Produktionsvolumen soll 2018 nur minimal steigen
Autor: Ronald Matta, 13.09.2018 (Update: 13.09.2018)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.