Notebookcheck

Apples iPhone SE (2020) überzeugt im Test mit vielen kleinen Verbesserungen

Ein neues iPhone für unter 500 Euro? Das gibt es aktuell nur mit dem iPhone SE (2020). Das klingt nach einem guten Deal und tatsächlich hat das Smartphone viele aktuelle Features zu bieten, nur ein modernes Design war nicht mehr drin.

Die Smartphones werden immer größer, doch mit dem iPhone SE kommt Apple dem Wunsch vieler Kunden nach und offeriert ein vergleichsweise kompaktes Smartphone ab 479 Euro (399 US-Dollar) mit seinem aktuellen Spitzen-SoC. Was sich erst wie eine Mischung aus Google Pixel 4 und Poco 2 mit iOS liest, entpuppt sich in der Hand gehalten als ein iPhone 8 und wird optisch auch allen Besitzern eines iPhone 6, 6S und 7 sehr vertraut vorkommen.

Apple hat das Rad in diesem Fall nicht neu erfunden, sondern einfach kräftig aufpoliert. Das iPhone SE hat mit dem A13 Bionic den momentan schnellsten Prozessor an Board, dazu gibt es optionales Schnellladen sowie kabelloses Laden. Die Kalifornier halten auch weiterhin daran fest, für die Helligkeitssteuerung keine Pulsweitenmodulation zu nutzen und spendieren der Anzeige etwas mehr Leuchtkraft sowie eine bessere Farbdarstellung. Außerdem gelten Updates für die nächsten vier bis fünf Jahre als sicher.

Leider gibt es nur eine Single-Kamera und das Display-Oberflächen-Verhältnis erinnert eher an ein Handy aus dem Jahr 2016, aber vor allem Besitzer eines der oben genannten älteren iPhones bekommen mit dem iPhone SE ein Smartphone geboten, welches ein eventuell liebgewonnenes Stück Technik würdig ersetzen oder für alle anderen ein günstiger Einstieg in den Apple-Kosmos sein kann.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-05 > Apples iPhone SE (2020) überzeugt im Test mit vielen kleinen Verbesserungen
Autor: Daniel Schmidt, 19.05.2020 (Update: 19.05.2020)
Daniel Schmidt
Daniel Schmidt - Managing Editor Mobile - @Tellheim
Bereits als kleiner Zwerg fesselte mich mein Commodore 16 und entfachte meinen Enthusiasmus für Computer. Mit meinem ersten Modem surfte ich im Btx und später auch im World Wide Web. Die neuesten Techniktrends haben mich von jeher gefesselt und das gilt vor allem auch für mobile Geräte, wie Smartphones und Tablets. Für Notebookcheck bin ich seit 2013 am Ball und freue mich auf die Neuerungen, die noch kommen und wir für Sie auf Herz und Nieren testen werden.