Notebookcheck Logo

Auch TSMC ist kein Heilsbringer für Qualcomm - Snapdragon 8+ Gen 1 im OnePlus 10T getestet

Das OnePlus 10T setzt auf den Snapdragon 8+ Gen 1, der etwas schneller und stromsparender ist als der Snapdragon 8 Gen 1 im OnePlus 10 Pro
Das OnePlus 10T setzt auf den Snapdragon 8+ Gen 1, der etwas schneller und stromsparender ist als der Snapdragon 8 Gen 1 im OnePlus 10 Pro
Mehr Effizienz und weniger Hitzentwicklung. Diese Attribute versprachen sich Nutzer durch den Wechsel von Samsung auf TSMC als SoC-Fertiger des Qualcomm-Chipsatzes. Dass die Plus-Version des Snapdragon 8 Gen 1 allerdings kein Game Changer ist, deutet unser Test zum OnePlus 10T an.

Das sich Qualcomm mit dem Snapdragon 8 Gen 1 eine hohe Leistungsfähigkeit mit einer hohen Abwärme erkauft hat, ist kein Geheimnis. Gerade bei Benchmark-Tests, die sowohl die CPU- als auch GPU-Einheit des SOCs stark beanspruchen, können wir in unserem Testberichten (Oppo Find X5, Xiaomi 12Motorola Edge 30 Pro, …) eine zum Teil enorme Hitze-Entwicklung beobachten. Letztlich führt dieses Abwärmeproblem zu einer starken Reduzierung der Leistung, sodass die 3DMark-Stress-Tests eine ausgeprägte Instabilität aufzeigen.  

Das OnePlus 10T überhitzt bei Benchmarks
Das OnePlus 10T überhitzt bei Benchmarks

Dieses Phänomen mag, in Teilen, auch an der Fertigung durch Samsung gelegen haben, allerdings offenbart unser Test zum OnePlus 10T (geht demnächst online), dass der Snapdragon 8+ Gen 1 das Problem der Hitze-Entwicklung nicht grundsätzlich behoben hat. Die Hoffnung auf TSMC und dessen 4nm-Verfahren ist zumindest beim OnePlus 10T etwas verpufft. Obwohl das OnePlus-Handy ein neues Cryo-Velocity-Vapor-Dampfkühlsystem besitzt und mit dem Snapdragon 8+ Gen 1 den effizienteren SoC, messen wir mit fast 47 °C eine höhere Oberflächentemperatur als noch beim 10 Pro. Die erreichte Abwärme wird im Bereich der Systemstabilität auch zum Problem, denn oftmals meldet sich in unserem Test der Spannungs- und Überhitzungsschutz.  

Leistungsaufnahme: Geekbench (150 cd/m²)

0123456789101112Tooltip
OnePlus 10T Adreno 730, SD 8+ Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash: Ø3.88 (0.779-7.97)
OnePlus 10 Pro Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash: Ø6.31 (1.89-11.3)
Xiaomi 12 Pro Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash: Ø6.81 (1.309-12.9)

In puncto Effizienz belegen unsere Messwerte allerdings eine geringere Stromaufnahme des OnePlus 10T gegenüber Smartphones mit dem Snapdragon 8 Gen 1. Insbesondere unter Last ist der Energieverbrauch mit unter 6 Watt in der Spitze deutlich geringer als bei einem 10 Pro mit über 11 Watt. Allerdings scheint die bessere Effizienz nur die Kryo-CPU-Einheit maßgeblich zu betreffen, wie unsere Messung des GeekBench im Vergleich zum GFXBench bei einer Helligkeit von 150 cd/m² andeutet. 

Leistungsaufnahme: GFX Bench (150 cd/m²)

0123456789101112Tooltip
OnePlus 10T Adreno 730, SD 8+ Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash: Ø9.67 (7.25-10.7)
OnePlus 10 Pro Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash: Ø6.72 (5.35-8.45)
Motorola Edge 30 Pro Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash: Ø11.5 (10.4-12.5)
Xiaomi 12 Pro Adreno 730, SD 8 Gen 1, 256 GB UFS 3.1 Flash: Ø7.78 (6.94-8.13)

Alle Messungen, Spiele-Tests und Benchmark-Ergebnisse finden Sie demnächst in unserem ausführlichen Testbericht zum OnePlus 10T.

Quelle(n)

Testbericht zum OnePlus 10T

Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-08 > Auch TSMC ist kein Heilsbringer für Qualcomm - Snapdragon 8+ Gen 1 im OnePlus 10T getestet
Autor: Marcus Herbrich, 16.08.2022 (Update: 16.08.2022)