Notebookcheck Logo

Kameratest - 4 Jahre Smartphone-Entwicklung: Ein Ergebnis, das viele zweifeln lassen wird

In diesem Kameravergleich betrachten wir die Entwicklung der Fotoqualität im Smartphone-Bereich der letzten 4 Jahre am Beispiel der Flagship-Handy-Reihe aus dem Hause OnePlus. Dabei gehen das OnePlus 10 Pro, OnePlus 9 Pro, OnePlus 8 Pro und OnePlus 7T Pro ins Rennen. Bei den Resultaten darf manches hinterfragt werden.
Test OnePlus Smartphones

In den letzten Jahren haben die Hersteller versucht die Kamerasysteme ihrer Smartphone-Modelle stetig zu verbessern. Die Anzahl von Megapixeln bei den Kamerasensoren wurden dabei mitunter drastisch erhöht - eine Auflösung von 108 Megapixel ist keine Seltenheit mehr und hat unlängst die günstige Mittelklasse erreicht. Demnächst möchte Samsung seine Flagship-Handys mit seinen hauseigenen 200-Megapixel-Sensoren ausstatten und auch OmniVision hat einen Kamerasensor mit einer Auflösung von enormen 16.384 x 12.288 Pixeln vorgestellt.

Bei den jährlichen Produktvorstellungen übertreffen sich die Hersteller mit Innovations- und Verbesserungsaussagen – gerade im Bereich der Kameras. Am Beispiel von OnePlus werden wir die Entwicklung der Fotoqualitäten uns näher anschauen. Wieviel besser sind die Kameras eines Flagship-Smartphones aus dem Jahr 2022 verglichen mit dem vier Jahre alten Vor-Vor-Vorgänger?

Wir sehen uns anhand von verschiedenen Fotomotiven und Lichtsituationen die Fotoaufnahmen der OnePlus-Handys genauer an. Die technischen Voraussetzungen der verbauten Kameramodule sind in der folgenden Tabelle zusammengefasst.

OnePlus 10 Pro OnePlus 9 Pro OnePlus 8 Pro OnePlus 7T Pro
Kamera-Setup Rückseite 48 MP (IMX 789, f/1.8, OIS) 48 MP (IMX 789, f/1.8, OIS) 48 MP (IMX 689, f/1.78, OIS) 48 MP (IMX586, 1,6 μm, f/1.6, OIS)
+ 50 MP (f/2.2, Ultraweit) + 50 MP (f/2.2, Ultraweit) + 48 MP (f/2.2, Weitwinkelobjektiv) + 16 MP (Ultraweitwinkel, f/2.2)
+ 8 MP (f/2.4, OIS, Tele, 3,3x optical) + 8 MP (f/2.4, OIS, Tele, 3,3x optical) + 2 MP (f/2.4, monochrome) + 8 MP (f/2.44, OIS, Tele, 3x optical) + 5 MP ( f/2.4) + 8 MP (Tele, 1 μm, OIS, f/2.4, 3x optical)
Kameras-Setup Front 32 MP (f/2.2) 16 MP (f/2.4) 16 MP (f/2.45) 16 MP (f/2.0)
Software-Version NE2213_11_A_12 11.0.7.1 IN2025_11_C_11 11.0.7.1
Erscheinungsjahr 2022 2021 2020 2019

Hochauflösende Hauptkameras sind im High-End-Bereich bereits seit einigen Jahren der Standard geworden, wobei die hohen Auflösungen standardmäßig nicht genutzt werden. Durch das Pixel-Binning-Verfahren wird die tatsächliche Kantenlänge der einzelnen Pixel rechnerisch vergrößert, wodurch deutlich mehr Licht und entsprechend auch Bildinformationen eingefangen werden. Alle Smartphone-Modelle in diesem Kameravergleich gehen diesen Weg des Bild-Processing, sodass die Aufnahmen nicht unbedingt den Auflösungen der Kamerasensoren entsprechen.  

Alle Aufnahmen können in der Originalgröße betrachtet werden. Hierzu ist ein Klick auf die jeweilige Kachel im Bildvergleich notwendig.  

Aufnahmen mit der Hauptkamera der OnePlus-Smartphones

Bei guten Lichtbedingungen überzeugt uns die Fotoqualität der vier OnePlus-Smartphones gleichermaßen. Während die Hasselblad gebrandeten Kameramodule und das OnePlus 8 Pro öfters eine etwas kühlere Farbwiedergabe bevorzugen, ist das 7T Pro sichtbar wärmer kalibriert. Wobei die realistischsten Farben das OnePlus 9 Pro aufzuweisen hat – gerade was dunklere Farbtöne betrifft. 

Aber auch abseits der Farbtreue gefallen uns die Aufnahmen des 9 Pro am besten, allerdings führen hier eher Nuancen als gravierende Unterschiede zu dieser Entscheidung. Das Rauschniveau des OnePlus 7T Pro und auch des OnePlus 8 Pro sind etwas ausgeprägter als bei der 9. und 10. Generation der OnePlus-Flagships (s. Motiv 4). Auch ein minimaler Schärfevorteil ist bei weniger guten Lichtbedingungen erkennbar. Jedoch sind beim aktuellen Pro-Modell die Farben teilweise verfälscht – so ist blaue Schrift mitunter türkis dargestellt.   

Die aufgezeigten Tendenzen setzen sich ebenso beim dritten Motiv fort. Mehr Details als ein 7T Pro bietet das OnePlus 10 Pro aber auch nicht. Auch in diesem Foto trifft das Flagship aus 2019 die Farben (u.a. der Dächer) besser als das aktuelle OnePlus-Smartphone. Bei dem Blumenerdenmotiv schneidet das 7T Pro zudem überraschend gut ab. Bei dieser Aufnahme haben wir bewusst nicht den Fokuspunkt vorgeben, sondern die Smartphones per Point-and-Shoot mehrfach ausgerichtet und selbst entscheiden lassen. Die Bildmitte, der Bereich der Blumenerde, wird beim 7er-Modell schön schärf abgebildet ohne Einflussnahme der Gräser.  

Beim Portrait-Modus (Motiv 1) wirken das OnePlus 9 Pro und 10 Pro sehr scharf, aber auch überschärft – gerade das 2022er-Flagship übertreibt es mit der künstlichen Nachschärfung, während das 7T Pro und insbesondere das 8 Pro weicher gezeichnet sind. Das 2020er-Flagship ist objektiv sicher zu unscharf, inwieweit das Foto des 7T Pro oder des OnePlus 10 Pro besser gefällt, ist sicher Geschmacksache, denn mehr Details bietet keins der vier OnePlus-Handys. In puncto Unschärfe liefern alle OnePlus-Smartphones schöne Übergänge.

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Motiv 1 - TagMotiv 2 - TagMotiv 3 - TagMotiv 4 - Tag
Zum Laden anklicken

Bei der Low-Light-Fotografie macht OnePlus mit dem 8 Pro im Vergleich zur 2019er-Generation einen riesigen Sprung. Bei unseren Aufnahmen zeigt sich das 2020er-Flaship auf dem qualitativ hohen Niveau der beiden aktuellsten OnePlus-Modelle - teilweise empfinden wir die Aufnahmen des OnePlus 8 Pro sogar etwas besser. Das 2019 vorgestellte OnePlus 7T Pro muss in dieser Disziplin Federn lassen. So gut das älteste Flagship in unserem Vergleich bei Tageslicht performt, bei wenig Licht kann es mit den aktuelleren OnePlus-Modellen qualitativ nicht mithalten. Gerade das Bildrauschen und die reduzierte Bildschärfe fallen auf.  

Die positive Überraschung ist unser Meinung nach das OnePlus 8 Pro. Fotos mit dem OnePlus-Smartphone aus dem Jahr 2020 weisen im Vergleich zu einem OnePlus 10 Pro eine schöne Bildschärfe und gute Dynamik auf. Gerade bei unserem Motiv mit der Neonschrift bildet das 9 Pro die Leuchtreklame am besten ab und besitzt auch minimale Schärfevorteile gegenüber dem OnePlus 8 Pro.

Beim OnePlus 10 Pro stimmt bei der Farbwiedergabe in dunkler Umgebung nicht viel, obwohl es beim Büchermotiv (Nr.1) in Summe die beste Schärfe besitzt. Hier wirken Gelbtöne eher wie Rosa und auch beim Motiv 3 ist es farblich eine Enttäuschung. In Summe würden wir bei der Königsdisziplin Low-Light-Fotografie das OnePlus-Smartphone aus 2020 dem aktuellen Flagship deutlich vorziehen. 

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Motiv 1 - DunkelheitMotiv 2 - DunkelheitMotiv 3 - Dunkelheit
Zum Laden anklicken

Aufnahmen mit den Ultraweitwinkelkameras der Smartphones

Aufgrund der Defizite bei der Sensorauflösung fällt die Ultraweitwinkelkamera des OnePlus 7T Pro qualitativ sichtbar gegenüber den anderen drei OnePlus-Smartphones im Generationen-Vergleich ab. Neben den reduzierten Details ist eine chromatische Aberration wie auch ein leichtes Rauschen bei Tageslicht erkennbar. Etwas überraschend schneidet das 10 Pro sogar sichtbar schlechter ab als das OnePlus 8 Pro. Bereits in unserem Einzeltest zum diesjährigen Flagship hatten wir herausgearbeitet, dass ein OnePlus 9 Pro immer noch die klar bessere Wahl ist, wenn es um weitwinklige Fotos geht. 

Das Flagship aus 2021 liefert sowohl bei Tageslicht als auch bei Nacht die besten Ergebnisse, wobei gut ausgeleuchtete Motive mit dem OnePlus 8 Pro fast genau so scharf und detailreich wiedergeben werden. Gerade bei wenig Licht weisen die Fotos mit der Ultraweitwinkelkamera des OnePlus 10 Pro die wenigsten Details und die geringste Dynamik auf. 

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Motiv 1 - TagMotiv 2 - TagMotiv 3 - DunkelheitMotiv 4 - Dunkelheit
Zum Laden anklicken

Zoom-Aufnahmen mit den OnePlus-Smartphones

Bei den Zoom-Aufnahmen können wir angesichts der geringen Unterschiede keinen klaren Gewinner attestieren, was wiederum für das über drei Jahre alte OnePlus 7T Pro spricht. Weder bei Dunkelheit noch bei Tageslicht sind große Differenzen bei der Bildschärfe oder Dynamik auszumachen. 

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

3,3x-Zoom - Tag3,3x-Zoom - Tag10x-Zoom - Tag3,3x-Zoom - Nach10x-Zoom - Nacht
Zum Laden anklicken

Aufnahmen mit den Frontkameras der OnePlus-Handys

Auf dem Datenblatt besitzt das aktuelle Flagship 10 Pro durch die hochaufgelöste Frontkamera einen Vorteil gegenüber den OnePlus-Modellen aus den Jahren 2019 bis 2021. Während das OnePlus 9 Pro mit einer starken Weichzeichnung und das 8 Pro mit einer übertriebenen Farbsättigung aufwartet, bildet die 32-MP-Kamera des OnePlus 10 Pro Selfie kontrastreich und scharf ab. Das 7T Pro hellt die Selfies etwas auf und schärft weniger künstlich nach. 

In Summe ist das Selfie des OnePlus 10 Pro am balanciertesten, viel schlechter sehen wir das Frontkameraaufnahmen des 2019-Flagship oder des OnePlus 8 Pro allerdings nicht.  

Bildervergleich

Wählen Sie eine Szene und navigieren Sie im ersten Bild. Ein Klick ändert die Position bei Touchscreens. Ein Klick auf die vergrößerten Bilder öffnet das Original in einem neuen Fenster. Das erste Bild zeigt das skalierte Foto, welches mit dem Testgerät aufgenommen wurde.

Zum Laden anklicken

Fazit zum Kameratest der Smartphone-Generationen

Im Test: OnePlus 10 Pro, OnePlus 9 Pro, OnePlus 8 Pro und OnePlus 7T. Testgeräte zur Verfügung gestellt durch OnePlus Deutschland und
Im Test: OnePlus 10 Pro, OnePlus 9 Pro, OnePlus 8 Pro und OnePlus 7T. Testgeräte zur Verfügung gestellt durch OnePlus Deutschland und

In diesem Vergleich ein generalisiertes Fazit auszugeben, ist ein schwieriges Unterfangen, da die Einschätzung der Qualität von Fotoaufnahmen sowie der Mehrwert in Relation zum aktuellen Verkaufspreis ein hohes Maß an Subjektivität aufweist. Wir sind uns dennoch sicher: in einem Blindvergleich hätten wohl die wenigsten bei Tageslicht, wie auch bei Dunkelheit die aktuelle OnePlus-Smartphone-Generation ausfindig gemacht. Diese Schlussfolgerung wirft wiederum Fragen auf, inwieweit wirklich noch Fortschritte bei dem Smartphone-Kameras erzielt werden (können). 

Am Beispiel der letzten vier OnePlus-Generationen haben wir die Entwicklung der Fotoqualität der letzten Jahre evaluiert. Sicherlich ist die Quintessenz dieses Tests nicht ohne weiteres auf andere Hersteller übertragbar, dennoch zeigen unsere Ergebnisse sehr gut: in puncto Kameras wird viel Marketing betrieben.

Wer nicht bereit ist sehr viel Geld für das aktuellste Flagship aus dem Hause OnePlus auszugeben, ist mit einem OnePlus 8 Pro immer sehr gut bedient. Wird kein besonderes höher Stellenwert auf Low-Light-Aufnahmen gelegt, kann sogar mit einem über drei Jahre altem OnePlus 7T Pro ähnlich gute Fotos schießen wie ein Käufer des OnePlus 10 Pro.  

Bei sehr guten Lichtbedingungen steht ein drei Jahre altes OnePlus 7T Pro einem OnePlus 10 Pro aus dem Jahr 2022 eigentlich in nichts nach – eher im Gegenteil. Und selbst in der Königsdisziplin Low-Light-Fotografie ist das zwei Jahre alte OnePlus 8 Pro unser Favorit, obwohl das 9 Pro nicht wirklich schlechter agiert.

Allerdings gelten diese Aussagen nur für die Fotoqualitäten. Kamera-Features, wie 12-Bit-RAW oder Tilt-Shift, Videoaufnahmen in 8K beziehungsweise in UHD mit 120 fps stehen nur den beiden aktuellen OnePlus-Generationen zur Verfügung. In puncto Kamera-Software haben das OnePlus 9 Pro und 10 Pro klar die Nase vorn.  

Verfügbarkeit

Das aktuelle OnePlus 10 Pro kann über die Webseite des Herstellers und auch über Amazon oder Cyberport ab 899 Euro erworben werden. Bei unserem Leihsteller Trading Shenzhen starten die Preise für das aktuelle Flagship bei etwa 670 Euro. Aber auch das OnePlus 9 Pro für etwa 620 Euro oder das OnePlus 8 Pro für etwa 550 Euro sind in puncto Preis-Leistung sicher interessant.  

Alle 11 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-05 > Kameratest - 4 Jahre Smartphone-Entwicklung: Ein Ergebnis, das viele zweifeln lassen wird
Autor: Marcus Herbrich,  3.06.2022 (Update:  3.06.2022)