Notebookcheck

BlackBerry Key2: Business-Smartphone mit echter Tastatur vorgestellt

Für Vielschreiber und Business-Nutzer: BlackBerry Key2
Für Vielschreiber und Business-Nutzer: BlackBerry Key2
Wer im letzten Jahr ein Smartphone mit physischem Keyboard wollte, kam um das BlackBerry KeyONE nicht herum. Auch 2018 scheint Hersteller TCL einer der letzten Verfechter der traditionellen Eingabemethode zu sein. Das neu angekündigte Key2 hat neben einer effizienteren Tastatur auch interessante Hardware wie den Snapdragon 660 und eine Dual-Kamera zu bieten.

„An Icon Reborn“

Mit diesem selbstbewussten Slogan bewirbt TCL das BlackBerry Key2. Es tritt die Nachfolge des im April 2017 veröffentlichten Vielschreiber-Smartphones KeyONE an. Dank überarbeitetem Design wirkt das neue Modell nicht mehr ganz so wuchtig. So ist beispielsweise der Kamerabuckel kleiner, wodurch die Dicke auf 8,5 mm reduziert werden konnte. Der abgerundete seitliche Rahmen gehört ebenfalls der Vergangenheit an, die Tastatur hat dafür mehr Platz spendiert bekommen. Die einzelnen Tasten sollen 20 Prozent länger sein, was für ein besseres Tippgefühl sorgen dürfte. Eine matte Oberfläche der Schalter und ein besseres Feedback beim Drücken sind weitere sinnvolle Optimierungen. Der neue Speed Key lässt den User aus jeder App heraus zügig zu einem anderen Programm wechseln. Ein gedrückt gehaltener Speed Key in Kombination mit dem Buchstaben W startet etwa WhatsApp. 

Die Spezifikationen des BlackBerry Key2

Das Design und die Tastatur wirken also durchdachter – aber wie sieht es mit der Hardware aus? Zunächst einmal eine ernüchternde Tatsache: es bleibt beim 4,5 Zoll großen Display mit 1.620 x 1.080 Pixel. Dafür ist der Prozessor Snapdragon 660 aber schneller unterwegs und kann auf 6 GB RAM zurückgreifen. Je nach Ausführung können die Nutzer des Key2 ihre Daten auf 64 GB oder 128 GB ROM sichern. Die rückseitige Dual-Kamera klingt mit 12 Megapixel, Blende f/1.8 und 1/2,3-Zoll-Sensor ordentlich. Selbstporträts werden auch mit 12 Megapixel geschossen, sogar mit Autofokus. Bereits ab Ende Juni soll das mit einem 3.500 mAh großen Akku ausgestattete BlackBerry Key2 in den Handel kommen. Es werden 649 Euro für die 64-GB-Ausgabe und 699 Euro für die 128-GB-Variante berechnet. 

Die Tastatur des BlackBerry Key2
Die Tastatur des BlackBerry Key2
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-06 > BlackBerry Key2: Business-Smartphone mit echter Tastatur vorgestellt
Autor: André Reinhardt,  7.06.2018 (Update:  7.06.2018)
André Reinhardt
André Reinhardt - Editor
Meine Passion für Mobilgeräte machte ich im Jahre 2010 zum Beruf. Der Einstieg in die redaktionelle Branche gelang mir durch eine freiwillige Tätigkeit bei einem US-amerikanischen Smartphone-Blog. Kurze Zeit später administrierte ich ein Handy-Forum und arbeitete als Vollzeit-Redakteur in der Android-Sektion einer bekannten Technik-Seite. Schließlich beschloss ich, Ende 2014 meine Selbstständigkeit einzuleiten. In meiner Freizeit fotografiere ich gerne und bin begeisterter Videospieler.