Notebookcheck

Blackmagic Design stellt eGPU mit Radeon Pro 580 vor

Blackmagic Designs neue eGPU soll Desktop-Grafikpower zu Notebooks bringen. (Bild: Blackmagic Design)
Blackmagic Designs neue eGPU soll Desktop-Grafikpower zu Notebooks bringen. (Bild: Blackmagic Design)
Die neue externe Grafikkarte soll mit Design, Leistung und Features punkten. Mit einem ungewöhnlichen Aluminium-Gehäuse im Hochformat, einer Radeon Pro 580 und vielen Anschlüssen inklusive der Möglichkeit, Notebooks direkt über USB-C zu laden, bietet Blackmagic Design hier einiges.

Blackmagic Design hat im Zuge der Veröffentlichung des neuen MacBook Pro eine Mac-kompatible externe Grafikkarte vorgestellt. Sie wird über Thunderbolt 3 an einen Computer angeschlossen, sodass die AMD-Grafikkarte zum Beschleunigen von zum Beispiel 3D-Programmen oder Videospielen verwendet werden kann.

Neben dem auffälligen, vollständig aus Aluminium gefertigten Gehäuse soll die Blackmagic eGPU auch besonders leise im Betrieb sein. Durch die Ventilationsöffnungen an der Ober- und Unterseite kann ein kräftiger Luftstrom erzeugt werden, sodass bei Betrieb lediglich 18 dB an Geräuschen produziert werden. Der Hersteller gibt allerdings nicht an, unter welcher Last dieser Wert ermittelt wurde.

Die integrierte Radeon Pro 580 ist mit ihren nominalen 5,5 TFLOPs an Rechenleistung etwas leistungsstärker als die Notebook-Version der Radeon RX 580, allerdings kann sie der Desktop-Variante nicht ganz das Wasser reichen. Ausgeliefert wird sie hier mit 8 GB GDDR5 Grafikspeicher, 256-bit Speicheranbindung und 36 Compute Units.

Mit DaVinci Resolve 15 soll im Vergleich zur integrierten Iris Plus 550 eines MacBook Pro 13" aus dem Jahr 2016 laut Blackmagic Design bis zu sieben mal schnellere Performance möglich sein. Verglichen mit dem High-End 15" MacBook Pro desselben Jahres mit seiner Radeon Pro 460 soll in einigen Szenarien mit angeschlossener eGPU immerhin fast die dreifache Leistung erreicht werden.

Über das Kabel, welches den Computer mit der eGPU verbindet, kann ein Notebook auch direkt mit bis zu 85 Watt geladen werden. Auf der Rückseite findet man außerdem noch weitere vier USB-A 3.1-, einen HDMI 2.0- und einen zusätzlichen Thunderbolt 3-Anschluss, sodass weitere Geräte und Displays direkt mit angeschlossen werden können.

Mehr Bilder und Infos gibt es auf der offiziellen Produktseite. Die Partnerschaft mit Apple geht noch weiter, denn der Vertrieb läuft derzeit exklusiv über den Computerhersteller aus Cupertino. Die eGPU wird sogar direkt auf der Produktseite des MacBook Pro beworben. Immerhin ist das Gerät bereits auf Lager und kann zu einem Preis von 695 Euro bestellt werden.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten

Redakteur gesucht!

Du bist ein hochmotivierter und treuer Leser von Notebookcheck und willst mitgestalten? Dann bewirb dich jetzt!
Wir suchen die Besten für unser Team!

Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft, ob im privaten Blog, Foren oder per social Media!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-07 > Blackmagic Design stellt eGPU mit Radeon Pro 580 vor
Autor: Hannes Brecher, 13.07.2018 (Update: 12.07.2018)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.