Notebookcheck

Bloomberg: Apple stellt am 27. März ein billigeres iPad vor

Apple dürfte kommende Woche ein neues, billigeres iPad vorstellen.
Apple dürfte kommende Woche ein neues, billigeres iPad vorstellen.
Beim kommenden Apple-Event in Chicago dürfte Apple ein neues iPad-Modell vorstellen, welches sich insbesondere an Schüler und Studenten wenden und günstiger als bisherige Tablets mit iOS sein wird. Das Ziel: Chromebooks , Android-Tablets und Windows PCs abwehren, die im Ausbildungsbereich derzeit die Nase vorn haben.

Was Apple bei seinem kommenden Event am 27. März in Chicago so alles vorstellen wird, ist natürlich noch nicht offiziell bekannt, Bloombergs Quellen wollen aber bereits erfahren haben, dass insbesondere ein neues, billigeres iPad im Fokus des Launch-Events stehen wird, welches sich explizit an Schulen und Universitäten wendet. Im Ausbildungsbereich in den USA hat Apple derzeit das Nachsehen und muss sich den 60 Prozent der Chromebooks und Android-Tablets sowie den 22 Prozent der Windows PCs geschlagen geben.

Das neue iPad soll hier Boden gut machen und zusammen mit neuen Software-Ideen Marktanteile zurück gewinnen. Ob das neue iPad auch international regulär erhältlich sein wird, ist derzeit nicht bekannt. Auch ein günstigeres MacBook unter 1.000 US-Dollar als Nachfolger des alternden MacBook Air ist geplant, laut Bloomberg wird es aber nicht rechtzeitig zum Event kommende Woche fertig sein. Spezifikationen des neuen iPad-Modells wurden bis dato noch nicht geleakt.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-03 > Bloomberg: Apple stellt am 27. März ein billigeres iPad vor
Autor: Alexander Fagot, 24.03.2018 (Update: 24.03.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.