Notebookcheck

Bloomberg: Die Nintendo Switch Pro soll 4K unterstützen, Nvidias Tegra Xavier könnte ausreichend Leistung dafür bieten

Die Nintendo Switch Pro könnte im Vergleich zum aktuellen Modell deutlich mehr Leistung bieten. (Bild: Nintendo)
Die Nintendo Switch Pro könnte im Vergleich zum aktuellen Modell deutlich mehr Leistung bieten. (Bild: Nintendo)
Gerüchten zufolge soll Nintendo schon Anfang nächsten Jahres eine neue Switch veröffentlichen. Bloomberg hat nun weitere Details zu den angeblichen Plänen des Unternehmens genannt, und offenbar soll die Konsole sogar 4K-Inhalte wiedergeben können, der neueste Nvidia Tegra-Chip könnte gerade ausreichend Leistung dazu bieten.
Hannes Brecher,

Erst Anfang der Woche sind neue Gerüchte laut geworden, die einen Launch der vermeintlichen Nintendo Switch Pro für Anfang nächsten Jahres vorhersagen. Ein neuer Bericht von Bloomberg nennt nun weitere Details. Demnach soll die Rechenleistung der Nintendo Switch (ca. 329 Euro auf Amazon) der nächsten Generation massiv steigen, sogar die Darstellung von 4K-Inhalten soll dadurch möglich werden.

Man sollte allerdings nicht erwarten, dass Spiele á la Horizon Forbidden West in voller 4K-Auflösung dargestellt werden können, Nintendo könnte allerdings die Chance nutzen, um grafisch weniger anspruchsvolle Titel in höherer Auflösung darzustellen oder um endlich Streaming-Dienste wie Netflix auf seine Konsole zu bringen.

Die Nintendo Switch setzt auf eine angepasste Version des Nvidia Tegra X1, der X1+ oder auch der X2 würden sich als Upgrades anbieten. Im Hinblick auf die möglichen 4K-Ambitionen wäre aber sogar eine speziell für die Konsole optimierte Version des neueren Xavier-SoC denkbar. Der Chip besitzt acht von Nvidias hauseigenen Carmel-Prozessorkernen sowie eine Volta-GPU, die im Topmodell immerhin 1,4 TFLOPs (FP32) erreichen kann – nominal immerhin mehr als die dreifache Leistung im Vergleich zum aktuellen Modell, die Performance entspricht in etwa einer Xbox One S (ca. 239 Euro auf Amazon).

Wie auch beim aktuellen Modell dürfte die Taktfrequenz und damit die Leistung im Handheld-Modus aber sinken, um die Akkulaufzeit zu verlängern – Spiele, die auf eine dynamische Auflösung setzen, dürften dennoch von der höheren Leistung profitieren, um durchgehend mehr Pixel bei einer stabileren Bildrate darstellen zu können. Bloomberg gibt außerdem an, dass Nintendo im Jahr 2021 eine große Anzahl an Spielen veröffentlichen wird – das wäre auch kein Wunder, nachdem es in diesem Jahr abgesehen von Animal Crossing: New Horizons kaum Blockbuster vom Unternehmen aus Japan gab.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-08 > Bloomberg: Die Nintendo Switch Pro soll 4K unterstützen, Nvidias Tegra Xavier könnte ausreichend Leistung dafür bieten
Autor: Hannes Brecher, 25.08.2020 (Update: 25.08.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.