Notebookcheck

Brennendes neues Samsung Galaxy Note 7: Kaufwarnung ausgesprochen!

Das vermutlich dritte Austauschgerät innerhalb einer Woche, das Feuer gefangen hat.
Das vermutlich dritte Austauschgerät innerhalb einer Woche, das Feuer gefangen hat.
Der dritte Fall eines brennenden Austauschgeräts innerhalb einer Woche könnte Samsung in Bedrängnis bringen, zumal der Besitzer wegen eines durch Rauch ausgelösten Asthmaanfalls in ärztliche Behandlung musste. Außerdem stehen Vorwürfe im Raum, Samsung habe den Vorfall verschwiegen. Mittlerweile warnen einige Stimmen offen vor dem Kauf und der Benutzung des Geräts.

Wie erst jetzt bekannt wurde, gab es bereit am Dienstag vergangener Woche einen Fall eines vermeintlich sicheren und ausgetauschten Galaxy Note 7-Modells, welches in Brand geraten und zu rauchen begonnen hatte. Somit wäre das der dritte Vorfall innerhalb einer Woche. Am Donnerstag ging ein vermeintlich sicheres Galaxy Note 7 in einem Flugzeug in den USA in Flammen auf, am Freitag passierte es in Tapei, Taiwan. Im aktuellen Fall sei das Smartphone mitten in der Nacht im Schlafzimmer in Brand geraten und habe den Raum mit dickem Rauch eingehüllt, erzählte Michael Klering aus Nicholasville, Kentucky dem Sender WKYT gegenüber. Er sei dann später wegen gesundheitlicher Probleme ins Spital gefahren wo eine akute Bronchitis aufgrund des inhalierten Rauchs festgestellt wurde.

Samsung wollte das Gerät dem Vernehmen nach einziehen, wogegen sich der Kunde anfangs gesträubt habe. Eine offenbar unabsichtlich an Michael verschickte Textnachricht seitens Samsung (siehe unten im Bild) wirft aber ein schlechtes Licht auf den Konzern. Nicht nur hat der Konzern seit Dienstag von dem Vorfall gewusst, er wollte es anfangs scheinbar auch vertuschen. The Verge kritisiert Samsung dafür, dass sie statt einer Warnung an die Konsumenten, auch die Austauschgeräte nicht mehr zu verwenden, die ganze Woche hindurch nur nichtssagende Hinhalteparolen veröffentlicht hätten in denen der Konzern beteuert, wie sehr ihnen die Sicherheit ihrer Konsumenten am Herzen liege.

Sowohl The Verge als auch Android Police haben mittlerweile klare Worte gefunden: Jeder, der ein Galaxy Note 7 gekauft habe, egal ob Austauschgerät oder nicht, soll es nicht mehr verwenden und zurückbringen. The Verge nennt es ein fundamental defektes Gerät, welches vom Markt genommen werden sollte. Android Police gibt zu bedenken, dass ein Kauf des Geräts nicht mehr empfohlen werden kann, da es auch langfristig Nachteile beim Wiederverkaufswert oder bei der Versorgung mit Updates geben könnte, zumal der Imageschaden mittlerweile wohl nicht mehr abzuwenden sei und Samsung das Modell so schnell wie möglich begraben wollen wird. Auch die Benutzung in Flugzeugen könnte zukünftig, berechtigt oder nicht, zu Konflikten mit dem Flugpersonal führen, gibt das Magazin zu bedenken.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-10 > Brennendes neues Samsung Galaxy Note 7: Kaufwarnung ausgesprochen!
Autor: Alexander Fagot,  9.10.2016 (Update:  9.10.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.