Notebookcheck

Samsung Galaxy Note 7: Brandursachen sind immer noch unbekannt

Vielleicht war es doch nicht nur die Batterie? Das Samsung Galaxy Note 7 im Teardown (Bild: iFixit)
Vielleicht war es doch nicht nur die Batterie? Das Samsung Galaxy Note 7 im Teardown (Bild: iFixit)
Warum manche Galaxy Note 7-Modelle zu brennen beginnen, scheint selbst Samsung noch nicht klar zu sein. Die mangelhafte Qualitätskontrolle dürfte ein industrieweites Problem sein.

Einem Bericht der New York Times zufolge weiß derzeit niemand, warum einige der ausgetauschten Galaxy Note 7-Modelle Feuer fangen und andere nicht. Vor der ersten großen Rückholaktion im September, gab der Hersteller bekannt, dass Akkus, die von Samsung selbst produziert wurden, defekt waren, wodurch die Schutzschicht zwischen Kathode und Anode brechen konnte. Einige vermuteten, dass die Akkus zu groß für die Gehäuse waren und dadurch der Druck auf die Batterie in einigen Fällen zu hoch wurde. In jedem Fall hatte Samsung das vermeintliche Problem erkannt und wollte es bei den Austauschgeräten behoben haben. De facto wurden alle Akkus in den "neuen" Galaxy Note 7-Modellen gegen solche von anderen Herstellern ausgetauscht.

Doch wie wir heute wissen, war das offenbar nicht der wahre Grund für die Probleme, oder nur ein Teil eines komplexeren Problems. Ein Samsung-Mitarbeiter, der anonym bleiben wollte, berichtete der New York Times, dass über 100 Personen im Konzern mit der Ursachenforschung betraut sind, das wahre Problem bislang aber noch nicht eruieren konnten. Das wirft bei Konsumenten natürlich Fragen nach der Sicherheit von Samsung-Geräten, nicht nur der Galaxy Note-Serie auf. Einem Kommentar von Fabian Schmid im Standard zufolge, sei die Firmenkultur bei Samsung nicht gerade dazu geeignet, Mitarbeiter dazu zu ermutigen, Fehler und Probleme an ihre Chefs zu melden. Zudem wurde bereits vor Wochen gemutmaßt, dass der Wettlauf mit Apple schuld an der mangelhaften Qualitätskontrolle gewesen sei. 

Diese betrifft aber nicht nur Samsung, wie Fabian Schmid weiter ausführt. Die gesamte Industrie scheint vermehrt mit Hard- und Softwareproblemen zu kämpfen. Explodierende Akkus wurden auch von Apple- und Xiaomi-Smartphones gemeldet, wenngleich nicht in ähnlicher Zahl wie beim Galaxy Note 7. Und auch die Sammelklage gegen Apple im Fall der "Touch-Disease" benannten Ausfälle der Touch-Controller im iPhone 6 und iPhone 6 Plus zeigt, dass die Qualität der Geräte im Wettkampf um noch mehr Features offenbar leidet, von Fehlern in der Software ganz zu schweigen. Vielleicht hat die aktuelle Krise bei Samsung langfristig also auch etwas Gutes und verschiebt den Fokus der Hersteller wieder mehr auf Stabilität und Sicherheit ihrer Produkte.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-10 > Samsung Galaxy Note 7: Brandursachen sind immer noch unbekannt
Autor: Alexander Fagot, 12.10.2016 (Update: 12.10.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.