Notebookcheck

Samsung: War ein aggressives Design schuld am Galaxy Note 7-Desaster?

Zuwenig Platz für den Akku. Ein Grund für die Batterie-Probleme im Galaxy Note 7?
Zuwenig Platz für den Akku. Ein Grund für die Batterie-Probleme im Galaxy Note 7?
Zwei Techniker haben sich ein Galaxy Note 7 geschnappt und es auseinander genommen. Sie sehen den Grund für die Probleme im aggressiven Design des Geräts, welches zu viel Batteriekapazität in einen zu engen Raum gepresst habe.
Alexander Fagot,

Die offizielle Erklärung, warum die Galaxy Note 7-Geräte in so hoher Zahl zum Brennen neigten, ist ja noch ausständig und soll bis Jahresende von Samsung veröffentlicht werden. Inzwischen haben sich neugierige Techniker eines der Geräte geschnappt und es, neben einem Feuerlöscher, geöffnet und analysiert. In ihrem Blogeintrag bemängeln sie das insgesamt zu aggressive Design des Smartphones, welches ihrer Meinung nach zum Scheitern verurteilt war und Samsung veranlasste, das gesamte Produkt einzustampfen und Milliardenverluste hinzunehmen.

Laut Anna Shedletsky, CEO von Mecha Industries, habe Samsung im Galaxy Note 7 zu wenig Platz für den Akku gelassen, der sich durch das Laden und Entladen im Laufe seiner Lebenszeit ausdehne und daher im Normalfall ungefähr eine 10 prozentige Sicherheitszone benötige. Im zwei Monate alten Testgerät wäre dagegen kaum mehr Platz zwischen Akku und Hülle gewesen, stellten die Techniker fest. Somit sei klar, dass das zu enge Design mit einem Akku, der für den vorgesehenen Platz zu groß ist, ursächlich für die Probleme verantwortlich sei. Der Druck auf die Batterie, vor allem wenn noch zusätzlich Druck von außen dazu käme, könnte leicht dazu führen, dass die dünne Schicht zwischen Anode und Kathode im Akku bricht, was dann die Überhitzung und Explosionen erklärt.

In der Meinung der beiden Techniker Anna und Tim sei also das aggressive Design des Galaxy Note 7, welches höhere Batteriekapazität über traditionelle Produktionsparameter gestellt habe, der Grund für das ultimative Scheitern des Smartphones. Sie vermuten weiters, dass ein längerer Gebrauch der Geräte durch die normale Schwellung des Akkus früher oder später in jedem Fall zu Ausbeulungen des Gehäuses geführt hätte, selbst wenn nicht jeder Akku explodiert wäre. In ihrem Fazit nennen sie das Galaxy Note 7 ein gefährliches Produkt, welches offenbar auch nicht ausgiebig genug getestet wurde. Hoffen wir mal, dass Samsung und die gesamte Smartphone-Industrie aus diesem Fall lernt.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-12 > Samsung: War ein aggressives Design schuld am Galaxy Note 7-Desaster?
Autor: Alexander Fagot,  5.12.2016 (Update:  5.12.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.