Notebookcheck

Samsung: Rücknahmeprozess für Galaxy Note 7

Samsung: Rücknahmeprozess für Galaxy Note 7
Samsung: Rücknahmeprozess für Galaxy Note 7
Samsung bittet seine Kunden nochmals und ganz ausdrücklich um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten im Zusammenhang mit dem Smartphone Galaxy Note 7. Hier die Unternehmensmeldung.

Samsung hat heute in einer erneuten Unternehmensmeldung seine Kunden nochmals ausdrücklich um Entschuldigung für die Unannehmlichkeiten gebeten, die sich in Folge des notwendigen Rücknahmeprogramms sowie dem schlussendlichen Produktionsstopp für das Galaxy Note 7 Smartphone wegen unsicherer Akkus für die Kundschaft ergeben haben.

Samsung Electronics hat zudem nochmals klare Sicherheitshinweise für Nutzer des Galaxy Note 7 veröffentlicht. Betroffene Kunden werden ausdrücklich gebeten, sowohl alte Note 7 als auch Austauschgeräte nicht weiter zu nutzen, ihre persönlichen Daten zu sichern und das Gerät auszuschalten.

Da die Konzernzentrale von Samsung das Galaxy Note 7 komplett vom Markt nimmt, haben Kunden nur noch die Wahl, ihr Galaxy Note 7 im Austausch gegen ein Galaxy S7 oder Galaxy S7 edge zurückzugeben. Die Preisdifferenz wird erstattet. Wer lieber sein Geld zurückhaben will, der kann alternativ sein Note 7 gegen Rückzahlung des Kaufpreises abgeben.

Die Kunden werden gebeten, sich zur Rückgabe des Note 7 direkt an den Einzelhändler oder Mobilfunkanbieter zu wenden, bei dem sie ihr Gerät erworben haben. Über das Rücknahmeprogramm informiert Samsung seine Kunden auf einer eigens eingerichteten Website sowie auf weiteren Kanälen.

Samsung hatte die Auslieferung des Galaxy Note 7 aus Sicherheitsgründen zeitgleich zum Marktstart am 02. September gestoppt, so dass das Rücknahmeprogramm in Deutschland vor allem Kunden betrifft, die das Gerät vorbestellt hatten.

David Lowes, Chief Marketing Officer Samsung Electronics Europe, kommentiert:

"Unsere oberste Priorität hat die Sicherheit unserer Kunden - aus diesem Grund bitten wir alle Kunden, ihr Note7 nicht weiter zu benutzen, ihre persönlichen Daten zu sichern und das Gerät auszuschalten. Wir bedauern zutiefst, dass das Note7 nicht dem hohen Qualitätsstandard entsprochen hat, den unsere Kunden und Partner von uns erwarten. Wir danken unseren Kunden für ihre Geduld während der letzten Wochen und möchten für die Unannehmlichkeiten ausdrücklich um Entschuldigung bitten.

Wir verpflichten uns auch weiterhin, gemeinsam mit den zuständigen Behörden, alle nötigen Schritte zur Lösung der aktuellen Situation zu unternehmen. Momentan konzentrieren wir uns darauf, sämtliche Note7 zurückzunehmen, um ein etwaiges Sicherheitsrisiko für unsere Kunden bestmöglich zu minimieren und etwaige Unannehmlichkeiten für unsere Kunden möglichst gering zu halten. Für Kunden in Deutschland, die Fragen hierzu haben, haben wir unter der Nummer 06196 934 0 262 eine telefonische Hotline eingerichtet und informieren fortlaufend auf unserer Website http://www.samsung.com/de/note7exchange/."

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-10 > Samsung: Rücknahmeprozess für Galaxy Note 7
Autor: Ronald Matta, 14.10.2016 (Update: 14.10.2016)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.