Notebookcheck

Samsung Galaxy Note 7: Rückruf in den USA ist jetzt offiziell

Samsung Galaxy Note 7: Rückruf in den USA ist jetzt offiziell
Samsung Galaxy Note 7: Rückruf in den USA ist jetzt offiziell
Jetzt ist es offiziell: Die US-Verbraucherschutzbehörde CPSC ruft in den USA rund 1 Million Samsung Galaxy Note 7 Smartphones zurück. Damit wird das brandgefährliche Galaxy-Note-Smartphone nun komplett vom Markt genommen. Samsung hat inzwischen eine eigene Seite für den Galaxy Note7 Safety Recall eingerichtet.

Die US-Verbraucherschutzbehörde CPSC (Consumer Product Safety Commission) zieht die Notbremse und ruft in den USA jetzt rund 1 Million Samsung Galaxy Note 7 Smartphones zurück. Wie CPSC-Chairman Elliot F. Kaye in einer Pressekonferenz verkündete, werden damit alle Galaxy Note 7 Smartphones in den USA komplett aus dem Verkehr gezogen. Das bedeutet, dass das Samsung-Phone in den USA überhaupt nicht mehr verkauft werden darf - auch nicht von Privatleuten.

Rückruf des Galaxy Note 7 wegen Verbrennungen und Feuer

Konkret begründet die Verbraucherschutzbehörde den Rückruf des Samsung-Geräts mit der Gefahr von Verbrennungen und Feuer. Die Behörde präsentierte auch neue Zahlen zu den Zwischenfällen mit defekten Geräten der Serie Galaxy Note 7. Demnach sind Samsung in den USA bisher 26 Fälle von Verbrennungen sowie 55 weitere durch Feuer verursachte Sachbeschädigungen gemeldet worden. Mit diesen Fällen wurden insgesamt 92 Berichte erhalten, dass sich die Batterien des Smartphones überhitzt hatten.

Rückruf betrifft alle Galaxy Note 7

Von der Rückrufaktion in den USA betroffen sind alle Galaxy Note 7, die vor dem 15. September 2016 verkauft wurden. Im Zuge des Austauschprogramms in den USA können die Kunden zwischen einer Rückerstattung des Kaufpreises und einem neuen Smartphone wählen. Samsung bietet betroffenen Kunden dabei wahlweise ein neues Galaxy Note 7, das dann ab dem 21. September ausgeliefert wird, oder den Ersatz durch ein neues Galaxy S7 oder Galaxy S7 edge an.

Entscheidet sich der Kunde für ein neues Smartphone der Galaxy-S7-Reihe, dann erhält der Käufer den Differenzbetrag zum Galaxy Note 7 zurück. Das gilt auch für spezielles Zubehör, das nur mit dem Galaxy Note 7 verwendet werden kann. Obendrauf legt Samsung noch einen 25-Dollar-Gutschein.

Austauschprogramm für das Galaxy Note 7 in Deutschland

In Deutschland bietet Samsung weiter nur das bereits bekannte Austauschprogramm für das Galaxy Note 7 an. Konkret bedeutet dies für Käufer eines Galaxy Note 7, dass sie das bereits gekaufte Galaxy Note 7 ab dem 19. September 2016 gegen ein neues Galaxy Note 7 austauschen können. Kunden des Samsung Onlineshops werden laut dem Branchenriesen aus Südkorea persönlich informiert.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-09 > Samsung Galaxy Note 7: Rückruf in den USA ist jetzt offiziell
Autor: Ronald Matta, 16.09.2016 (Update: 16.09.2016)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.