Notebookcheck

Teardown: Das steckt in der PlayStation VR von Sony

Teardown: Das steckt in der PlayStation VR von Sony
Teardown: Das steckt in der PlayStation VR von Sony
Ab sofort ist die PlayStation VR (PSVR) von Sony in Deutschland im Handel erhältlich. Die neue VR-Brille ist deutlich günstiger als Konkurrenz-Modelle wie HTC Vice oder Oculus Rift. Hier der Teardown.

Sony adressiert mit seiner VR-Brille PlayStation VR den Massenmarkt. Die PSVR ist mit einem Grundpreis von rund 400 Euro für Brille, Kopfhörer und Kabel deutlich günstiger als die VR-Headsets der Konkurrenz. Zum Daddeln im virtuellen Raum wird allerdings noch eine Kamera benötigt, für die zusätzlich etwa 50 Euro fällig werden. Zum Start der PlayStation VR empfehlen sich eine ganze Reihe attraktiver VR-Games, wie das Weltraumspiel Eve: Valkyrie oder das Rennspiel Driveclub VR. Was in dem VR-Headset von Sony steckt, hat iFixit.com in einem Teardown ermittelt.

iFixit.com hat das brandneue und rund 610 Gramm schwere Sony-VR-Headset komplett zerlegt und vergibt am Ende für die Reparaturfreundlichkeit einen Score (Repairability Score) von 8 aus maximal 10 Punkten. Gefallen hat den Zerlegeprofis die durchdachte Konstruktion und der lineare Aufbau. Viele Teile der PlayStation VR nutzen Schnappverschlüsse statt Schrauben oder Klebstoff. Dort wo Sony Verklebungen einsetzt, lassen sich diese vergleichsweise einfach lösen. Als negativ bewerten die iFixit-Techniker, dass zumindest das erneute Zusammenbauen ohne Anleitung für Gelegenheitsschrauber doch recht schwierig sein könnte.

Bei der Hardware und den Kernkomponenten selbst gab es keine großen Überraschungen. Als Anzeige dient der PlayStation VR ein einzelnes 5,7 Zoll großes AMOLED-Display mit bis zu 120 Hz und einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln, 960 x 1.080 Pixel je Seite/Auge. Abgedeckt wird ein Blickwinkel von etwa 100 Grad. Anders als Oculus Rift und HTC Vive setzt Sony bei der PlayStation VR statt auf IR-"Positionslichter" auf sichtbares LED-Licht im typischen PlayStation-Blau.

Neben dem VR-Headset liefert Sony seiner PlayStation VR auch noch eine separate Prozessoreinheit mit, die mit Abmessungen von 143 x 143 x x36 millimetern daher kommt und es auf ein Gewicht von etwa 365 Gramm bringt. Die Box stellt extern 3 HDMI-Ports, eine USB-Buchse sowie einen Stromanschluss bereits. Weitere Details finden sie direkt im Teardown von iFixit.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-10 > Teardown: Das steckt in der PlayStation VR von Sony
Autor: Ronald Matta, 14.10.2016 (Update: 14.10.2016)
Ronald Matta
Ronald Matta - Senior Editor News - @RonaldTi
Tech Journalist, Passionate Photographer, Fulltime Geek. Electronics + Gadgets Reviewer, Writing about Technology. FB, G+ and Twitter Aficionado. All Digital.