Notebookcheck

gamescom 2016 | Schenker zeigt erstmals VR Backpack "XMG Walker"

Schenker zeigt erstmals VR Backpack "XMG Walker"
Schenker zeigt erstmals VR Backpack "XMG Walker"
Bisher notwendige Kabel zwischen Rechner und Headset schränken die Anwendungsmöglichkeiten von VR ein. Dem schafft Schenker mit dem XMG Walker, einem VR-Backpack auf Basis mobiler Hardware, Abhilfe, und öffnet damit zahlreiche neue Einsatzmöglichkeiten, etwa im Zusammenspiel mit der HTC Vive.

Bereits zur Computex zeigte etwa MSI eine Lösung eines Backpack-PCs für VR-Anwendungen (wir berichteten). Aufgrund der damals eingesetzten Maxwell-GPU war allerdings der Energiehunger und Kühlbedarf vergleichsweise hoch, was den Rucksack vergleichsweise schwer und klobig ausfallen lies. Mit der neuen Pascal-Architektur können nun höhere Frameraten bei niedrigerem Energiebedarf geliefert werden, was eine mobile Lösung mit entsprechender Laufzeit einfacher werden lässt.

Der VR-Backpack von Schenker integriert nun eine brandneue Nvidia Geforce GTX 1070 zusammen mit einer Intel i7-6700HQ CPU. Für VR-Anwendungen steht damit eine solide Performance zur Verfügung (Siehe auch unseren großen Pascal-Performancevergleich). Der kabellose Betrieb entschärft die Gefahr beim Einsatz zu stolpern oder die Hardware im Falle eines Sturzes zu beschädigen. Eine ausschließlich auf Funk basierende Übermittlung der Daten zwischen Rechner und VR-Brille ist aktuell noch nicht in ausreichender Qualität möglich, Ruckler und Inpu-Lags würden das VR-Erlebnis negativ beeinflussen.
Als Anwendungsszenarien werden neben High-Speed Action-Games vor allem professionelle Einsatzmöglichkeiten wie "Room-sync multiplayer immersion", also die virtuelle Zusammenarbeit mehrerer Beteiligter an dreidimensionalen Objekten, "Large Scale Tracking" sprich Anwendungen auf besonders großen Flächen die über den üblichen Radius der HTC Vive hinaus gehen, und "360° Movement", etwa bei Visualisierungen von Räumen und Gebäuden, die man in Folge virtuell frei begehen kann, genannt. Schenker spricht von einer Laufzeit von rund 60 Minuten mit einer Akkuladung. Durch den Einsatz von zwei getrennten Akku-Einheiten ist ein Batterie-Tausch im laufenden Betrieb möglich. Zum Basis-Lieferumfang gehören zwei Akkusets (2x2).

Der XMG Walker ist theoretisch auch als klassischer Desktop-PC verwendbar und kommt  mit Windows 10 als Betriebssystem. Gebootet kann aber auch direkt in die jeweilige VR-Oberfäche werden, etwa Steam VR. 

Offiziell vorstellen will man den XMG Walker zur kommenden IFA in Berlin, dann werden auch bereits finale Serienprodukte verfügbar sein. Seitens Preis heißt es allerdings festhalten: Mit rund 4.800 Euro (brutto) richtet sich der XMG Walker vorrangig an Industrie- und Gewerbekunden. Nicht vergessen: Für die HTC Vive sind nochmals rund 900 Euro extra zu kalkulieren. 

Technische Daten:

  • Nvidia Geforce GTX 1070 (Notebook) GPU
  • Intel i7-6700HQ Quad-Core CPU
  • bis zu 32 GB DDR4 RAM (Dual-Channel)
  • 2x M.2 PCIe x4 SSD, optional: RAID 0/1
  • 3x USB 3.0, 2x USB 2.0, 1x USB 3.1 Type-C, 1x HDMI 2.0, 1x DP 1.3, 1x Gigabit-LAN, WiFi 802.11ac + BT 4.x
  • zwei Akkus mit je 99,36 Wh (hot-swappable) mit LED Akkustandsanzeige
  • 40-60 Minuten Laufzeit, rund 90 Minuten Ladezeit
  • UEFI + Legacy BIOS
  • semi-ruggedized chassis
  • Gewicht: rund 3 kg

Quelle(n)

eigene

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-08 > Schenker zeigt erstmals VR Backpack "XMG Walker"
Autor: J. Simon Leitner, 16.08.2016 (Update: 22.08.2016)
J. Simon Leitner
J. Simon Leitner - Founder, Editorial Director - @simleitner
Nach meinem Studium an der TU-Wien widmete ich mich als Mitbegründer vollends dem Projekt Notebookcheck. Seit Commodore C64 und Atari 1040 ST sind Computer fester Bestandteil meiner täglichen Aktivitäten. Meinen Energieausgleich finde ich vor allem bei sportlichen Aktivitäten in freier Natur.