Notebookcheck

Business: Vodafone will Unitymedia kaufen

Business: Vodafone will Unitymedia kaufen
Business: Vodafone will Unitymedia kaufen
Vodafone verhandelt eigenen Angaben zufolge mit der Unitymedia-Muttergesellschaft Liberty Global über den Aufkauf von Firmenanteilen.

Wie die britische Wirtschaftszeitung Financial Times unter Berufung aus informierte Personen der beteiligten Unternehmen berichtet hat, verhandelt Vodafone mit Liberty Global über den Austausch europäischer Firmenanteile.

Einer mit dem Vorgang vertrauten Quelle geht es insbesondere um den von Liberty Global gehaltenen Kabelnetzanbieter in Deutschland - konkret also um Unitymedia. Zudem stehen dem Bericht zufolge auch osteuropäische Unternehmensanteile im Fokus der Verhandlungen, die zusammen mit Unitymedia einen Unternehmenswert von rund 14 Milliarden US-Dollar besitzen sollen. Liberty Global zahlte für Unitymedia in seiner jetzigen Form allein weit über 6 Milliarden Euro.

Ein Vodafone-Sprecher hat die Verhandlungen inzwischen bestätigt, welche sich allerdings in einem frühen Stadium befinden soll. Eine Fusion der Unternehmen soll explizit nicht Bestandteil der Verhandlung sein. Vodafone hat bereits im Jahr 2015 entsprechende Verhandlungen mit Liberty Global geführt, die aber nicht zu einer Einigung führten.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-02 > Business: Vodafone will Unitymedia kaufen
Autor: Silvio Werner,  4.02.2018 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.