Notebookcheck Logo

Das Motorola Edge+ kann nach dem Update auf Android 11 als Desktop-Ersatz verwendet werden

Das Motorola Edge+ erhält mit "Ready For" ein Feature, das Samsungs DeX-Funktionalität ähnelt. (Bild: Motorola)
Das Motorola Edge+ erhält mit "Ready For" ein Feature, das Samsungs DeX-Funktionalität ähnelt. (Bild: Motorola)
Motorola hat damit begonnen, ein neues Update an das Edge+ zu verteilen. Das Flaggschiff-Smartphone vom Vorjahr kann mit der neuen Software mit einem externen Monitor, mit einer Tastatur und einer Maus kombiniert werden, um das Gerät als Desktop-Computer zu verwenden.

Motorola hat in einem Blogeintrag angekündigt, dass das Edge+ ein neues Feature namens "Ready For" per Software-Update erhält. Das Update, welches das Gerät zeitgleich auf Android 11 aktualisiert, wird zuerst in den USA verteilt, Informationen zum Zeitplan vom globalen Rollout fehlen derzeit ebenso wie eine Information, ob das Update auch für das reguläre Motorola Edge (ca. 330 Euro auf Amazon) geplant ist.

Die Funktionalität von "Ready For" ähnelt dabei Samsung DeX: Nutzer können einen Monitor per USB-C oder mit einem entsprechenden Dongle per HDMI anschließen, auf dem das Smartphone anschließend eine Benutzeroberfläche darstellt, die traditionellen Desktop-Betriebssystemen wie Windows ähnelt, inklusive Taskleiste und Desktop. Zusammen mit einer Tastatur und Maus, die per Bluetooth verbunden werden, kann dann fast wie auf einem normalen PC gearbeitet werden.

Motorola geht aber noch einen Schritt weiter, denn mit "Ready For" lässt sich das Smartphone auch in einen Videochat-Client verwandeln, indem die Hauptkamera oder wahlweise auch die Ultraweitwinkel-Kamera als hochwertige Webcam genutzt wird, während der externe Monitor zur Darstellung des Videochats verwendet wird. Auch ans Zocken hat Motorola gedacht, mithilfe eines Bluetooth-Controllers lassen sich mobile Spiele wie Fortnite oder auch per xCloud gestreamte Titel auf einem externen Monitor spielen. Die Nutzung als temporäre Set-Top-Box soll beispielsweise bei Fernsehern in Hotelzimmern praktisch sein.

Mit einer Tastatur, einer Maus und einem externen Display kann das Motorola Edge+ künftig einen Desktop-Computer ersetzen. (Bild: Motorola)
Mit einer Tastatur, einer Maus und einem externen Display kann das Motorola Edge+ künftig einen Desktop-Computer ersetzen. (Bild: Motorola)

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-03 > Das Motorola Edge+ kann nach dem Update auf Android 11 als Desktop-Ersatz verwendet werden
Autor: Hannes Brecher, 18.03.2021 (Update: 18.03.2021)