Notebookcheck

Das neue Huawei MateBook D kommt mit AMD Ryzen Renoir für unter 500 Euro

Am Design des MateBook D hat sich nichts geändert, dank aktueller Ryzen Renoir APUs dürfte die Performance aber noch besser geworden sein. (Bild: Huawei)
Am Design des MateBook D hat sich nichts geändert, dank aktueller Ryzen Renoir APUs dürfte die Performance aber noch besser geworden sein. (Bild: Huawei)
Huawei hat zwei neue MateBooks vorgestellt, sowohl der 14-Zöller als auch der 15-Zöller kommen dabei mit AMD Ryzen Renoir, mit dünnen Display-Rändern und mit recht schlanken und leichten Gehäusen. Die Preise starten trotz der ordentlichen Ausstattung schon bei umgerechnet unter 500 Euro.
Hannes Brecher,

Huawei hat heute neben dem MatePad 10.8, dem TalkBand B6 und der Watch 4X auch zwei neue MateBooks vorgestellt. Dabei handelt es sich allerdings nicht um komplett neue Notebooks, sondern lediglich um ein Update, bei dem die Ryzen-APUs der dritten Generation durch aktuelle Renoir-Chips ersetzt werden, Kunden haben die Wahl zwischen einem Ryzen 5 4500U und einem Ryzen 7 4700U, durch einen neuen "High Energy Mode" soll die Performance weiter verbessert werden.

Das MateBook D 14 bietet ein 14 Zoll großes 1.080p-Display in einem 15,9 mm dünnen, 1,38 kg schweren Gehäuse, beim MateBook D 15 erhält man einen 15,6 Zoll großen Bildschirm mit derselben Auflösung in einem Gehäuse, das 16,9 mm dick und 1,53 kg schwer ist. Auch bei der Software gibt es eine Neuerung: Dank Huawei Share sollen sich Dateien besonders einfach mit anderen Huawei-Geräten austauschen lassen.

Ein vollständiges Datenblatt zu den beiden neuen Notebooks fehlt aktuell leider noch, Huawei hat die MateBooks bislang lediglich in einem Weibo-Beitrag angekündigt. Immerhin bestätigt dieser Beitrag bereits, dass die Notebooks einen Fingerabdrucksensor besitzen, die Webcam versteckt sich wie bei Huawei üblich in einer Funktionstaste in der Tastatur, was zwar die Privatsphäre schützt, der Kamera-Winkel ist damit aber etwas unglücklich gewählt. 

Das neue Huawei MateBook D soll für 4.099 Yuan (ca. 496 Euro) auf den Markt kommen. Über einen möglichen Verkaufsstart in Europa gibt es noch keinerlei Informationen, da aber auch die Vorgänger hierzulande verfügbar sind, scheint es durchaus wahrscheinlich, dass auch die neuen Modelle den Weg nach Deutschland schaffen werden.

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-07 > Das neue Huawei MateBook D kommt mit AMD Ryzen Renoir für unter 500 Euro
Autor: Hannes Brecher, 30.07.2020 (Update: 30.07.2020)
Hannes Brecher
Hannes Brecher - News Editor
Seit ich als Kind einen Game Boy Color mit Pokemon Rot geschenkt bekam, war ich fasziniert davon, wie man ganze Welten mithilfe von so einfachen Grafiken und Texten erschaffen kann. Das hat nicht nur mein Interesse an Hard- und Software geweckt, sondern auch meine Leidenschaft für Design und für’s Schreiben, die ich nun als Grafikdesigner und Redakteur ausleben darf.