Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Deal: Foldable-PC Lenovo ThinkPad X1 Fold aktuell für nur 1.150 Euro

Deal: Foldable-PC Lenovo ThinkPad X1 Fold aktuell für nur 1.150 Euro
Deal: Foldable-PC Lenovo ThinkPad X1 Fold aktuell für nur 1.150 Euro
Der erste Foldable-PC, das Lenovo ThinkPad X1 Fold, hatte keinen einfachen Start. Der Intel Lakefield-Prozessor lieferte eine schwache Leistung ab und die Software machte ebenfalls Probleme. Jetzt gibt es das ThinkPad X1 Fold für einen deutlich geringeren Preis. Womöglich schon im Abverkauf?
Benjamin Herzig,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Vor etwas über zwei Jahren hat Lenovo das ThinkPad X1 Fold erstmals der Öffentlichkeit präsentiert - damals noch als namenlosen "Lenovo Foldable PC". Bis es auf den Markt kam, dauerte es noch bis zum Herbst 2020. Damals erschien es mit einem heftigen Preisschild: Etwa 3.000 Euro musste man auf den Tisch legen, um das futuristische ThinkPad Tablet mit flexiblem Display sein Eigen zu nennen.

Doch der hohe Preis bedeutete nicht, dass das ThinkPad X1 Fold ein Lenovo Laptop ohne Kompromisse war: Im Notebookcheck-Testbericht zum ThinkPad Laptop war unser Fazit, dass das ThinkPad X1 Fold "keinen Spaß macht". Vor allem drei große Kritikpunkte dominierten auch andere Reviews zu dem Hybriden: Die zu kleine, schlechte Tastatur, die niedrige Leistung des Intel Lakefield-Prozessor und die schlechte Software-Unterstützung durch Windows 10 - ein Betriebssystem, das für einen PC mit flexiblem Display einfach nicht gemacht war.

Ursprünglich hatte Lenovo versprochen, dass eine Version mit Windows 10X folgen würde, sobald die Version des Microsoft-Betriebssystems erscheinen würde. Doch vor kurzem hat der Software-Gigant aus Redmond Windows 10X, das explizit Foldables besser unterstützen sollte, abgekündigt. Stattdessen konzentriert man sich auf Windows 11.

Ob das schon der Todesstoß für die noch sehr junge Kategorie der Foldable-PCs ist, ist aktuell unklar. Das Lenovo ThinkPad X1 Fold allerdings scheint schon nahe am Ende seines Lebenszyklus zu sein - in Deutschland wird es aktuell mit riesigen Preisabschlägen angeboten. Das Modell mit 5G kostet bei Amazon aktuell rund 1.434 Euro. Die Modellvariante ohne Mobilfunkmodul gibt es gar schon für etwa 1.150. Damit kostet es fast 2.000 Euro weniger, als beim Markstart - wer das X1 Fold kaufen möchte, sollte daher nun zuschlagen, denn bei diesen Preisen handelt es sich vermutlich um einen Abverkauf.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Managing Editor - 924 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Schon zu Schulzeiten war ich ein eifriger Leser von Notebookcheck-Tests. Über hobby-mäßige Testberichte bin ich schließlich 2016 zum Notebookcheck-Team dazugestoßen und schreibe seitdem sowohl Testberichte als auch News-Artikel. Mein persönliches Interesse liegt besonders bei klassischen Laptops und insbesondere bei Business-Modellen. Technologie sollte das Leben einfacher machen und uns effizienter arbeiten lassen, und gute Laptops sind dafür heute ein zentrales Werkzeug. Darum sind die Laptop-Tests für mich nicht nur Arbeit, sondern Leidenschaft.
Kontakt: LinkedIn
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-07 > Deal: Foldable-PC Lenovo ThinkPad X1 Fold aktuell für nur 1.150 Euro
Autor: Benjamin Herzig,  9.07.2021 (Update:  9.07.2021)