Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Lenovo sollte sein ThinkPad T14s auf 16:10 umstellen

Großer Displayrahmen unterhalb des Monitors - Kennzeichen von 16:9
Großer Displayrahmen unterhalb des Monitors - Kennzeichen von 16:9
Das Lenovo ThinkPad T14s Gen 2 steht in diesem Jahr unter den ThinkPads des gehobenen Preissegments fast alleine da. Sein Alleinstellungsmerkmal, das 16:9-Format, ist allerdings nicht positiv. Zeit für Lenovo, das Format zu wechseln.
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Seit dem letzten Jahr hat sich viel bei Laptops getan, gerade was die Displays angeht. Die Hersteller haben damit begonnen, vom 16:9-Format zurück zum 16:10-Seitenverhältnis zu migrieren. Die längeren 16:10-Bildschirme bieten mehr Raum in der Vertikalen und sorgen gleichzeitig dafür, dass die hässlichen LCD-Rahmen unterhalb des Monitors schrumpfen.

Je weiter sich 16:10 bei Laptops verbreitet, umso negativer stechen die verbleibenden 16:9-Laptops hervor. Besonders, wenn es sich um teure Notebooks handelt.

Ein Beispiel: Das Lenovo ThinkPad T14s Gen 2. Die Konfiguration, die wir unserem ausführlichen Test unterzogen haben, kostet über 2.000 Euro. Damit muss es zum Beispiel mit dem ThinkPad X1 Carbon Gen 9 konkurrieren, einem hauseigenen Konkurrenten. Während das X1 schon einen 16:10-Bildschirm mit 14 Zoll in der Diagonale enthält, findet sich im ThinkPad T14s Gen 2 weiterhin ein 1&:9-Monitor mit der gleichen Diagonale. Und das, obwohl Lenovo das Design komplett überarbeitet hat.

Warum Lenovo auf das 16:10-Format in diesem Fall verzichtet hat, obwohl man ja nachweislich passende Displays mit der richtigen Größe hätte, wissen wir nicht. Was wir allerdings wissen: So wird besonders die Intel-Variante des ThinkPad T14s Gen 2 unattraktiv. Möchte man die Vorteile der Intel-Plattform, wie Thunderbolt 4 oder die bessere Single-Core-Leistung, kann man gleich zum X1 Carbon greifen. Ansonsten ist das ThinkPad T14s Gen 2 AMD interessanter.

Wobei auch für diese Variation des Lenovo Laptops, die noch nicht verfügbar ist, gilt: Mit 16:10 wäre es deutlich einfacher, sie zu empfehlen. Das 16:9-Design ist unpraktischer und lässt das T14s 2021 auch altbacken wirken.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Managing Editor - 924 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Schon zu Schulzeiten war ich ein eifriger Leser von Notebookcheck-Tests. Über hobby-mäßige Testberichte bin ich schließlich 2016 zum Notebookcheck-Team dazugestoßen und schreibe seitdem sowohl Testberichte als auch News-Artikel. Mein persönliches Interesse liegt besonders bei klassischen Laptops und insbesondere bei Business-Modellen. Technologie sollte das Leben einfacher machen und uns effizienter arbeiten lassen, und gute Laptops sind dafür heute ein zentrales Werkzeug. Darum sind die Laptop-Tests für mich nicht nur Arbeit, sondern Leidenschaft.
Kontakt: LinkedIn
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-06 > Lenovo sollte sein ThinkPad T14s auf 16:10 umstellen
Autor: Benjamin Herzig,  2.07.2021 (Update: 30.06.2021)