Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Test Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9 Laptop: Großes 16:10-Upgrade mit Intel Tiger-Lake

WQUXGA-ThinkPad. 16:10, zwei Lüfter, ein größerer Akku und ein 4K-UHD+ Display - Lenovo hat sich mit dem neuen ThinkPad X1 Carbon Gen 9 durchaus einiges vorgenommen. Dabei scheint man allerdings die Tastatur, für die die Lenovo ThinkPads so bekannt sind, etwas vernachlässigt zu haben.

Als Lenovo im Jahr 2012 das ThinkPad X1 Carbon auf den Markt brachte, war es nicht abzusehen, dass neun Jahre später das Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9 erscheinen würde. Seit damals ist das Lenovo ThinkPad X1 Carbon das ranghöchste Modell der ThinkPad-Serie, wobei Lenovo das X1 Carbon relativ behutsam weiterentwickelt hat - vom X1 Carbon Gen 2 mit seiner experimentellen Tastatur mal abgesehen. Das letzte wirklich große Update erschien im Jahr 2017, als Lenovo mit dem X1 Carbon Gen 5 die Abmessungen deutlich reduzierte. Mit dem ThinkPad X1 Carbon Gen 7 von 2019 führte Lenovo neue Lautsprecher ein, ansonsten war dieses Design aber nur eine leichte Überarbeitung.

In diesem Kontext betrachtet ist das Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9 eines der größten Updates der Reihe, denn Lenovo nimmt zahlreiche Änderungen vor, innerlich und äußerlich. Diese Neuerungen gehen mit dem Update auf Intel Tiger-Lake einher; unser heutiges Testgerät enthält einen Intel Core i7-1165G7, 32 GB RAM, eine 1 TB SSD nach dem NVMe-PCIe-4.0-Standard sowie ein 4K-UHD+/WQUXGA-Display. In dieser Konfiguration kostet das Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9 ca. 2500 Euro.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW (ThinkPad X1 Carbon G9 Serie)
Prozessor
Intel Core i7-1165G7 4 x 2.8 - 4.7 GHz, 36 W PL2 / Short Burst, 28 W PL1 / Sustained, Tiger Lake UP3
Hauptspeicher
32768 MB 
, LPDDR4X-4266, on-board, Quad-Channel
Bildschirm
14.00 Zoll 16:10, 3840 x 2400 Pixel 323 PPI, MNE007A1-2, IPS LED, spiegelnd: ja, HDR
Mainboard
Intel Tiger Lake-UP3 PCH-LP
Massenspeicher
Samsung PM9A1 MZVL21T0HCLR, 1024 GB 
, M.2 2280, NVMe PCIe 4.0, 845 GB verfügbar
Soundkarte
Realtek ALC3306
Anschlüsse
2 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 2 USB 4.0 40 Gbps, 2 Thunderbolt, USB-C Power Delivery (PD), 1 HDMI, 2 DisplayPort, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: 3.5mm Audio, 1 Fingerprint Reader
Netzwerk
Intel Wi-Fi 6 AX201 (a/b/g/h/n = Wi-Fi 4/ac = Wi-Fi 5/ax = Wi-Fi 6), Bluetooth 5.1
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 14.9 x 315 x 221.6
Akku
57 Wh Lithium-Polymer
Betriebssystem
Microsoft Windows 10 Pro 64 Bit
Kamera
Webcam: 720p w/IR & ThinkShutter
Sonstiges
Lautsprecher: 2x 2 W, 2x 0.8 W, Dolby Atmos, Tastatur: 6 row Chiclet w/1.5mm travel, Tastatur-Beleuchtung: ja, 65 W USB C Charger, Lenovo Commercial Vantage, 36 Monate Garantie
Gewicht
1.156 kg, Netzteil: 332 g
Preis
2520 Euro
Hinweis: Der Hersteller kann abweichende Bauteile wie Bildschirme, Laufwerke und Speicherriegel mit ähnlichen Spezifikationen unter dem gleichen Modellnamen einsetzen.

 

mögliche Konkurrenten im Vergleich

Bew.
Datum
Modell
Gewicht
Dicke
Größe
Auflösung
Preis ab
90 %
05.2021
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
i7-1165G7, Iris Xe G7 96EUs
1.2 kg14.9 mm14.00"3840x2400
90 %
07.2020
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
i7-10510U, UHD Graphics 620
1.1 kg14.9 mm14.00"1920x1080
89 %
08.2020
Dell Latitude 7410
i7-10610U, UHD Graphics 620
1.4 kg19.3 mm14.00"3840x2160
91 %
03.2021
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
i7-10810U, UHD Graphics 620
1.4 kg16.5 mm14.00"1920x1080
91 %
12.2020
Apple MacBook Pro 13 Late 2020 M1 Entry (8 / 256 GB)
M1, M1 8-Core GPU
1.4 kg15.6 mm13.30"2560x1600

Gehäuse: Ein ThinkPad-Laptop mit Buckel

Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9
Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9

Einige grundsätzliche Designeigenschaften des ThinkPad X1 Carbon lässt Lenovo unangetastet - die schwarze Gehäusefarbe, die nach vorne spitz zulaufende Basis und natürlich der rote ThinkPad-TrackPoint. Schon mit geschlossenem Deckel ist aber ein Unterschied zum ThinkPad X1 Carbon Gen 8 erkennbar, der Display-Deckel hat einen kleinen, kaum sicht- aber gut fühlbaren Buckel. Das hängt mit dem Umstieg auf das 16:10-Format zusammen: Das längere Display sorgt dafür, dass der Rahmen unterhalb des Bildschirms wesentlich kleiner ist. Weil das LCD-Board unterhalb des Bildschirms so keinen Platz mehr hat, ist es hinter dem Panel untergebracht. Neben diesem subtilen Unterschied finden sich die meisten Veränderungen auf der Innenseite: Die Lautsprecher sind nun neben der Tastatur, die Power-Taste wandert über das Keyboard und das neue Scharnier-Design ähnelt dem ThinkPad X1 Extreme. Optisch neu ist das X1-Logo auf der Handballenauflage - für unseren Geschmack ist es etwas überdimensioniert, aber das ist natürlich Geschmackssache.

Zwar steht auf der Unterseite des Lenovo ThinkPads, dass es sich um ein Carbon-Faser/Magnesium-Gehäuse handelt, doch die Bodenplatte ist aus Aluminium gefertigt. Das ist von außen freilich nicht zu erkennen, schließlich ist das gesamte Gehäuse mit einer schwarzen, gummieartigen Beschichtung versehen. Von der Stabilität her ist der Materialmix exzellent: Druck auf das LCD-Cover aus Carbon wird nicht an das LCD-Panel weitergegeben, und der Tastaturbereich lässt sich nur in der Mitte minimal mit starkem Druck eindrücken. Die Basis zeigt sich ziemlich verwindungssteif; das dünne LCD-Cover kann man naturgemäß etwas mehr verbiegen, aber auch hier ist die Stabilität insgesamt hoch. Das X1 Carbon Gen 9 ist perfekt verarbeitet und die Haptik ist sehr hochwertig, wobei die Beschichtung wie immer anfällig für Schmutz und Fettflecken ist.

Das breite Scharnier lässt einen Öffnungswinkel von mehr als 180 Grad zu. Man kann den Monitor mit einem Finger aufklappen, er wird durch die Scharniere auch in ruckeligen Umgebungen fest gehalten.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Ungewöhnlich für ein X1 Carbon: Das ThinkPad X1 Carbon 2021 ist tatsächlich schwerer als sein Vorgängermodell. Der Unterschied ist zwar geringfügig, aber bisher war es eben so, dass das X1 Carbon mit jedem Modell etwas leichter wurde. Womöglich hat das etwas mit dem Erscheinen des ThinkPad X1 Nano zu tun, das nochmal deutlich leichter ist. Verglichen mit den anderen Konkurrenten ist das X1 Carbon aber wesentlich weniger schwer.

Mit dem Umstieg auf 16:10 geht einher, dass sich die Gehäusebreite reduziert. Dafür ist das X1 Carbon G9 minimal länger. Optisch macht der wesentlich kleinere Rahmen unterhalb des LCDs einen guten Eindruck.

Größenvergleich

321.4 mm 208.7 mm 19.3 mm 1.4 kg323.5 mm 217.1 mm 14.9 mm 1.1 kg319.3 mm 202.7 mm 16.5 mm 1.4 kg315 mm 221.6 mm 14.9 mm 1.2 kg314.4 mm 223 mm 15 mm 1.4 kg304.1 mm 212.4 mm 15.6 mm 1.4 kg292.8 mm 207.7 mm 16 mm 946 g

Ausstattung: Lenovo-PC behält USB A & HDMI

Nur geringfügige Änderungen nimmt Lenovo bei den Anschlüssen vor. Das ist im Jahr 2021 durchaus nicht schlecht, schließlich bleiben so die beiden USB-A-Ports und der HDMI-Anschluss erhalten. Neu sind die beiden Thunderbolt-4-Ports anstelle der Thunderbolt-3-Anschlüsse, zudem entfällt der mechanische Side-Dockingport bzw. miniEthernet-Port. Einen SD-Kartenleser spendiert Lenovo seinem X1 Carbon auch in diesem Jahr nicht.

links: 2x Thunderbolt 4, USB A 3.2 Gen 1, HDMI 2.0
links: 2x Thunderbolt 4, USB A 3.2 Gen 1, HDMI 2.0
rechts: 3.5mm Audio, USB A 3.2 Gen 1
rechts: 3.5mm Audio, USB A 3.2 Gen 1

Kommunikation

Lenovo setzt im ThinkPad X1 Carbon 2021 noch die Intel Wireless AX201 ein. Diese 2x2-AX-Lösung ist extrem schnell, aber nicht mehr ganz der neueste Stand - das wäre die Intel Wireless AX210.

Den neuesten Stand bekommt man in Sachen WWAN, denn 5G und 4G sind optional. Unser Testgerät enthält aber keine WWAN-Lösung.

Networking
iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Intel Wi-Fi 6 AX201
1459 (1241min - 1512max) MBit/s ∼100%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
Intel Wi-Fi 6 AX201
1240 (1092min - 1315max) MBit/s ∼85% -15%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (49.8 - 1775, n=241)
1156 MBit/s ∼79% -21%
Dell Latitude 7410
Intel Wi-Fi 6 AX201
1030 (815min - 1184max) MBit/s ∼71% -29%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (49.8 - 1614, n=102, der letzten 2 Jahre)
863 MBit/s ∼59% -41%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Wi-Fi 6 AX201
813 (333min - 981max) MBit/s ∼56% -44%
Apple MacBook Pro 13 Late 2020 M1 Entry (8 / 256 GB)
802.11 a/b/g/n/ac/ax
649 (611min - 664max) MBit/s ∼44% -56%
iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Wi-Fi 6 AX201
1658 (1572min - 1712max) MBit/s ∼100% +32%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
Intel Wi-Fi 6 AX201
1309 (685min - 1439max) MBit/s ∼79% +4%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Intel Wi-Fi 6 AX201
1256 (1036min - 1306max) MBit/s ∼76%
Durchschnittliche Intel Wi-Fi 6 AX201
  (136 - 1743, n=241)
1238 MBit/s ∼75% -1%
Dell Latitude 7410
Intel Wi-Fi 6 AX201
1235 (1149min - 1323max) MBit/s ∼74% -2%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (240 - 1658, n=102, der letzten 2 Jahre)
955 MBit/s ∼58% -24%
Apple MacBook Pro 13 Late 2020 M1 Entry (8 / 256 GB)
802.11 a/b/g/n/ac/ax
757 (378min - 806max) MBit/s ∼46% -40%
1036108611361186123612861336138614361486130112511238126012491247123612381278123312571277128312251280103612501269125312621258128412851259130612791255128912591275130112511238126012491247123612381278123312571277128312251280103612501269125312621258128412851259130612791255128912591275144615121484147414761451145814721435147714011501145114671462147614561476147714661498148714031241146814821469146414401487Tooltip
; iperf3 Client (receive) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1256 (1036-1306)
; iperf3 Client (transmit) TCP 1 m 4M x10; iperf 3.1.3: Ø1459 (1241-1512)

Webcam


ColorChecker
7.5 ∆E
10 ∆E
12.8 ∆E
9.7 ∆E
23.7 ∆E
16.9 ∆E
7.6 ∆E
11.3 ∆E
13.6 ∆E
9.3 ∆E
15.5 ∆E
23.8 ∆E
7.6 ∆E
6.8 ∆E
18.8 ∆E
13.2 ∆E
20.8 ∆E
22.3 ∆E
2.3 ∆E
12.2 ∆E
15.9 ∆E
14.1 ∆E
10.4 ∆E
7.8 ∆E
ColorChecker Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW: 13.08 ∆E min: 2.33 - max: 23.77 ∆E

Sicherheit

Ein Smartkarten-Leser würde einem Business-Laptop wie dem X1 Carbon Gen 9 gut zu Gesicht stehen. Abgesehen davon haben wir hier eine ziemliche Vollausstattung - Infrarot-Kamera, Fingerabdruck-Leser (nun in der Power-Taste), Human Presence Detection, Kensington-Lock, ThinkShutter, die Security-Funktionen sind zahlreich. Optional gäbe es auch noch ein ePrivacy-Panel, allerdings nicht bei unserem Testgerät.

Zubehör

Neben dem 65-Watt-USB-C-Netzteil liegt kein weiteres Zubehör bei.

Wartung

Das Gehäuse des ThinkPad X1 Carbon Gen 9 ist einfach zu warten. Auf der Unterseite befinden sich fünf Kreuzschlitz-Schrauben, die im Gehäuse stecken bleiben. Nachdem diese gelöst sind, muss man noch einige Clips an den Seiten und Rückseite öffnen, dann löst sich die Bodenplatte.

Viel zu tun hat man im Inneren aber nicht: Lediglich die SSD ist aufrüstbar, Wi-Fi und RAM sind verlötet, WWAN ist nicht vorbereitet. Der Akku ist immerhin austauschbar und der Lüfter einfach zu reinigen. Die USB-C-Ports sind auf dem Mainboard verlötet, bei einem mechanischen Schaden muss dieses somit gewechselt werden. Zudem ist die Tastatur nicht einfach austauschbar, und der Bildschirm ist ebenfalls nur als eine Einheit (inkl. Scharniere und LCD-Cover) zu tauschen.

Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9: Innenleben
Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9: Innenleben

Garantie

Ab Werk gibt Lenovo 36 Monate Bring-In-Garantie auf das ThinkPad X1 Carbon G9 (12 Monate auf den Akku). Garantieupgrades auf 5 Jahre, Vor-Ort-Service, eine längere Akkugarantie oder Unfallschutz kosten Aufpreis.

Eingabegeräte: Tastatur ist schlechter als beim ThinkPad X1 Carbon 2020

Tastatur

Eine der wichtigsten Eigenschaften eines jeden ThinkPad-Laptops ist die Tastatur. Die Klaviatur (hergestellt von Chicony) des Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9 ist auf jeden Fall gut: Die leicht konkaven Chiclet-Tasten mit Backlight-Funktion bieten ein angenehmes Tippgefühl. Allerdings ist die Tastatur im direkten Vergleich mit dem X1 Carbon Gen 8 eine leichte Verschlechterung: Das Tippgefühl ist etwas weicher. Der Hub ist mit 1,5 mm zwar gleich geblieben, aber die Tastenkappen sind sichtbar weniger hoch. Auch die Tastenbreite lässt Lenovo nicht verschont, die Tastatur ist nur noch rund 27,5 statt 29 cm breit. Insgesamt ist es Kritik auf hohem Niveau, aber bisher hatte kein ThinkPad X1 Carbon eine schlechtere Tastatur.

Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9: Tastaturbereich
Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9: Tastaturbereich

Touchpad & TrackPoint

Lenovo nutzt das Redesign um das Touchpad zu verbreitern. Mit 11 x 5,5 cm ist es um einen Zentimeter breiter. Das ist die einzige Änderung. Das Touchpad hat weiterhin eine glatte, hochwertige Glasoberfläche und eine integrierte Klick-Mechanik, die sich hochwertig anfühlt. An der Software-Umsetzung können wir nichts bemängeln, das Touchpad steuert den Mauszeiger präzise und erkennt Multitouch-Gesten perfekt.

Die erste Alternative zum Touchpad ist der rote TrackPoint in der Mitte der Tastatur. Bei diesem Modell ist er von ELAN gefertigt, Zusammen mit den flachen, kurzhubigen Tasten lässt sich die Maus so sehr genau steuern, ohne dass man die Hand von der Tastatur nehmen muss. Beim X1 Carbon Gen 9 fiel uns kein TrackPoint-Drift auf, was beim Vorgängermodell öfters mal vorgekommen ist.

Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9: Touchpad
Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9: Touchpad
Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9: TrackPoint
Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9: TrackPoint

Display: X1 Carbon UHD+ weiterhin glossy, aber ohne PWM

Subpixel-Matrix Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9
Subpixel-Matrix Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9
Kaum Backlight-Bleeding (hier verstärkt dargestellt)
Kaum Backlight-Bleeding (hier verstärkt dargestellt)

Alles neu macht das Jahr 2021 bei den LCDs des Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9. Durch den Umstieg auf 14-Zoll-Monitore im 16:10-Format sind alle Panels neu. Die Auswahl an verfügbaren Bildschirmen ist dem Vorgängermodell ThinkPad X1 Carbon Gen 8 allerdings recht ähnlich:

  • WUXGA/FHD+ (1.920 x 1.200), IPS, 400 cd/m², 100 % sRGB, matt, Low Power
  • WUXGA/FHD+ (1.920 x 1.200), IPS, 400 cd/m², 100 % sRGB, matt, Touch, Low Power
  • WUXGA/FHD+ (1.920 x 1.200), IPS, 500 cd/m², 100 % sRGB, matt, Touch, Privacy Guard
  • WQUXGA/UHD+ (3.840 x 2.400), IPS, 500 cd/m², 100 % DCI-P3, glossy, HDR

Die beworbenen 500 cd/m² erreicht der Lenovo-Laptop nur in der Spitze. Durchschnittlich messen wir 488 cd/m², eine geringere Helligkeit verglichen mit dem X1 Carbon Gen 8 UHD-LCD. Allerdings hat das neuere 16:10-Modell einen großen Vorteil: Es weist kein PWM auf.

Bildschirm-Flackern / PWM (Pulse-Width Modulation)

Eine günstige Methode um die Helligkeit eines Bildschirms zu steuern, ist die Beleuchtung periodisch ein- und auszuschalten. Dies nennt sich PWM (Pulsweitenmodulation) Diese Umschaltung sollte mit einer hohen Frequenz stattfinden damit das menschliche Auge kein Flimmern wahrnimmt. Wenn die Frequenz zu niedrig ist, kann dies zu Ermüdungserscheinungen, Augenbrennen, Kopfweh und auch sichtbaren Flackern führen.
Flackern / PWM nicht festgestellt

Im Vergleich: 52 % aller getesteten Geräte nutzten kein PWM um die Helligkeit zu reduzieren. Wenn PWM eingesetzt wurde, dann bei einer Frequenz von durchschnittlich 14793 (Minimum 5, Maximum 2500000) Hz.

504
cd/m²
517
cd/m²
518
cd/m²
467
cd/m²
497
cd/m²
483
cd/m²
449
cd/m²
470
cd/m²
486
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
MNE007A1-2
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 518 cd/m² Durchschnitt: 487.9 cd/m² Minimum: 12 cd/m²
Ausleuchtung: 87 %
Helligkeit Akku: 497 cd/m²
Kontrast: 1420:1 (Schwarzwert: 0.35 cd/m²)
ΔE Color 1.2 | 0.59-29.43 Ø5.6, calibrated: 0.9
ΔE Greyscale 1.3 | 0.64-98 Ø5.8
99.78% sRGB (Argyll 1.6.3 3D)
79.37% AdobeRGB 1998 (Argyll 1.6.3 3D)
89.17% AdobeRGB 1998 (Argyll 2.2.0 3D)
99.8% sRGB (Argyll 2.2.0 3D)
95.17% Display P3 (Argyll 2.2.0 3D)
Gamma: 2.16
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
MNE007A1-2, IPS LED, 3840x2400, 14.00
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20U9003BGE
NV140QUM-N53, , 3840x2160, 14.00
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
BOE NE140FHM-N61, IPS, 1920x1080, 14.00
Dell Latitude 7410
AU Optronics B140ZAN, IPS, 3840x2160, 14.00
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
BOE08A3, IPS, 1920x1080, 14.00
Apple MacBook Pro 13 Late 2020 M1 Entry (8 / 256 GB)
IPS, 2560x1600, 13.30
Display
-7%
-20%
-15%
-20%
Display P3 Coverage
95.17
82.45
-13%
68.94
-28%
71.78
-25%
66.13
-31%
sRGB Coverage
99.8
99.44
0%
91.62
-8%
99.3
-1%
95.52
-4%
AdobeRGB 1998 Coverage
89.17
82.73
-7%
67.05
-25%
72.37
-19%
68.08
-24%
Response Times
19%
-21%
20%
-11%
6%
Response Time Grey 50% / Grey 80% *
46 (23, 23)
47.2 (20.4, 26.8)
-3%
64.8 (30.8, 34)
-41%
39.2 (20.4, 18.8)
15%
52.4 (26.8, 25.6)
-14%
48 (18.8, 29.2)
-4%
Response Time Black / White *
30 (15, 15)
17.6 (6.8, 10.8)
41%
30.4 (10.8, 19.6)
-1%
22.4 (12.4, 10)
25%
32 (17.2, 14.8)
-7%
25.2 (8.4, 16.8)
16%
PWM Frequency
200 (99)
2404 (50)
122000 (49)
Bildschirm
-99%
-110%
-100%
-74%
-4%
Helligkeit Bildmitte
497
574
15%
422
-15%
388.6
-22%
406.7
-18%
510
3%
Brightness
488
540
11%
395
-19%
365
-25%
382
-22%
491
1%
Brightness Distribution
87
86
-1%
90
3%
82
-6%
88
1%
94
8%
Schwarzwert *
0.35
0.36
-3%
0.27
23%
0.35
-0%
0.28
20%
0.29
17%
Kontrast
1420
1594
12%
1563
10%
1110
-22%
1453
2%
1759
24%
DeltaE Colorchecker *
1.2
4.7
-292%
4.7
-292%
4.04
-237%
3.74
-212%
1.3
-8%
Colorchecker DeltaE2000 max. *
2.1
8.8
-319%
10
-376%
9.2
-338%
5.92
-182%
3
-43%
Colorchecker DeltaE2000 calibrated *
0.9
1.4
-56%
2
-122%
1.25
-39%
2.18
-142%
DeltaE Graustufen *
1.3
7.2
-454%
6.4
-392%
6.4
-392%
4.3
-231%
2
-54%
Gamma
2.16 102%
2.04 108%
2.12 104%
2.3 96%
2.19 100%
2.23 99%
CCT
6690 97%
6886 94%
7106 91%
6957 93%
6781 96%
6933 94%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
79.37
73.8
-7%
59.5
-25%
66.4
-16%
61.6
-22%
88.3
11%
Color Space (Percent of sRGB)
99.78
99.4
0%
91.5
-8%
99.4
0%
95.1
-5%
100
0%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
-29% / -67%
-50% / -82%
-32% / -69%
-35% / -56%
1% / -2%

* ... kleinere Werte sind besser

Farben (Zielfarbraum: P3)
Farben (Zielfarbraum: P3)
Graustufen (Zielfarbraum: P3)
Graustufen (Zielfarbraum: P3)
Sättigung (Zielfarbraum: P3)
Sättigung (Zielfarbraum: P3)
Farben (kalibriert, Zielfarbraum: P3)
Farben (kalibriert, Zielfarbraum: P3)
Graustufen (kalibriert, Zielfarbraum: P3)
Graustufen (kalibriert, Zielfarbraum: P3)
Sättigung (kalibriert, Zielfarbraum: P3)
Sättigung (kalibriert, Zielfarbraum: P3)

Lenovo bewirbt das WQUXGA-LCD mit seiner exzellenten Bildqualität. Diese Ansprüche erfüllt es größtenteils - der mit CalMan und dem X-Rite i1Pro 2 gemessene Kontrast von 1420:1 ist für ein hochwertiges IPS-Panel nur Durchschnitt, was am eher hohen Schwarzwert (0,35) liegt. Abgesehen davon kann die Bilddarstellung aber komplett überzeugen. Schon ab Werk ist das Panel relativ gut kalibriert. Zudem eignet es sich sehr gut für Bildbearbeitung: Lenovo gibt 100 % DCI-P3-Farbraum an. Laut CalMan (2D-Schnittmenge) sind es immerhin 97,3 %.

sRGB: 99,78 % (Argyll 3D)
sRGB: 99,78 % (Argyll 3D)
AdobeRGB: 79,37 % (Argyll 3D)
AdobeRGB: 79,37 % (Argyll 3D)
DCI P3: 97,3 % (CalMan 2D)
DCI P3: 97,3 % (CalMan 2D)
Outdoor (Schatten)
Outdoor (Schatten)
Outdoor (Sonne indirekt)
Outdoor (Sonne indirekt)
Outdoor (Sonne direkt)
Outdoor (Sonne direkt)

Die glänzende Displayoberfläche macht den Einsatz im Außenbereich nicht unmöglich. Das Display mit mit fast 500 cd/m² hell genug, um zumindest im Schatten Spiegelungen zu überstrahlen. Diese lassen sich, außer in dunklen Umgebungen, aber nie ganz vermeiden.

Reaktionszeiten (Response Times) des Displays

Die Reaktionszeiten (Response Times) beschreiben wie schnell zwischen zwei Farben eines Pixels umgeschaltet werden kann. Langsame Response Times können zu einer verschwommenen Darstellung, Schlieren und Geisterbilder führen. Besonders bei schnellen 3D-Spielen sind kurze Umschaltzeiten wichtig.
       Reaktionszeiten Schwarz zu Weiß
30 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 15 ms steigend
↘ 15 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 240 (Maximum) ms. » 73 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (24 ms).
       Reaktionszeiten 50% Grau zu 80% Grau
46 ms ... steigend ↗ und fallend ↘ kombiniert↗ 23 ms steigend
↘ 23 ms fallend
Die gemessenen Reaktionszeiten sind langsam und dadurch für viele Spieler wahrscheinlich zu langsam.
Im Vergleich rangierten die bei uns getesteten Geräte von 0.8 (Minimum) zu 636 (Maximum) ms. » 71 % aller Screens waren schneller als der getestete.
Daher sind die gemessenen Reaktionszeiten schlechter als der Durchschnitt aller vermessenen Geräte (38.1 ms).

IPS typisch weist das ThinkPad X1 Carbon Gen 9 eine sehr gute Blickwinkelstabilität auf.

Leistung: Tiger-Lake hebt Leistung des ThinkPad X1 Carbon Gen 9 an

Vier verschiedene Intel Tiger-Lake-Chips werden im Lenovo-Laptop X1 Carbon G9 verbaut, die da wären: Core i5-1135G7, i5-1145G7, i7-1165G7 und i7-1185G7. AMD-CPUs sucht man vergeblich, genau wie dedizierte GPUs - Käufer müssen mit der Intel-Lösung vorlieb nehmen. Eine große Neuerung gibt es im Bereich des Arbeitsspeichers: Erstmals verkauft Lenovo das X1 Carbon mit LPDDR4X-Speicher. Im Zuge dessen erhöht Lenovo das Speicherlimit auf 32 GB - der Speicher ist wie immer verlötet, man sollte sich beim Kauf also überlegen, ob man acht, 16 oder 32 GB benötigt. Die Aufgabe des Massenspeichers übernimmt eine M.2-2280-SSD.

HWiNFO
HWiNFO
GPU-Z
GPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z Caches
CPU-Z Caches
CPU-Z Mainboard
CPU-Z Mainboard
CPU-Z Memory
CPU-Z Memory

Prozessor

Der Intel Core i7-1165G7 ist ein UP3-Prozessor der Tiger-Lake-Serie mit vier Kernen und acht Threads (Hyperthreading). Der Prozessor hat einen typischen Verbrauch von 12 bis 28 Watt, mit Taktraten von 2,8 bis 4,7 GHz. Unsere CPU-Vergleichsliste lässt sich für umfangreiche Benchmarkvergleiche nutzen.

Lenovo hat in diesem Jahr das Kühlsystem neu gestaltet, mit zwei kleinen statt einem größeren Lüfter. Lenovo räumt dem Prozessor rund 36 Watt als Boost-Limit ein, ansonsten ist die CPU auf 28 Watt begrenzt. Damit ist die CPU-Leistung wesentlich besser als noch beim X1 Carbon Gen 8. Auch das HP EliteBook x360 1040 G7 mit dem Sechskerner i7-10810U kann geschlagen werden. Das ThinkPad T14s ist dagegen bei der Multicore-Leistung besser, nur bei Last auf einem Kern gewinnt das X1 Carbon. Das MacBook Pro 13 M1 zeigt sich im moderneren Cinebench R23 generell etwas schneller, vor allem bei der Multicore-Performance.

Im Akkubetrieb fällt die CPU-Leistung um rund 30 % schlechter aus.

493.8563.8633.8703.8773.8843.8913.8983.81053.81123.81193.81263.81333.8884.45858.85851.7843.79839.47836.82832.78832.93828.95828.45826.98831.41826.72824.57823.11825.29831.58831.15827.16828.91824.13824.79828.78827.4827.71731.25678.74667.36516.69593.52667.08515.31606.89668.39493.81597.74660.86504.76611.3600.04535.3636.72583.47525.59630.11601.1516.3624.05556.05537.42546.09547.14546.66539.3546.32528.11547.49546.08545.05545.04548.19546.78545.51547.14544.8546.32544.94547.38544.23512.63521.19519.81533.57546.45543.31545.04541.81546.79544.11545.97547.14546.92546.78546.67546.31545.28547.96546.09543.88545.63546.2546.2547.14544.11546.67546.32547.38544.71545.51541.01772.19768.76759.26761.08766.22764.63763.32760.3775.16769.44764.39763.08773.99770.45765.56772.69755.03768.65769.17761.44768.54771.74767.28759.45760.46767.87760.41758.19768.33769.63768.3763.64761.98767.84761.63765.8763.39768.82766.17759.75767772.74763.32763.15755.34769.62768.62764.07761.76761.921345.671318.831320.311311.051307.231309.971311.991314.281316.221308.561312.161308.431303.991314.711300.61302.631310.41309.761305.231300.941302.971310.321312.081309.371305.1Tooltip
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW Intel Core i7-1165G7: Ø834 (823.11-884.45)
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00 Intel Core i7-10510U: Ø594 (493.81-731.25)
Dell Latitude 7410 Intel Core i7-10610U: Ø543 (512.63-548.19)
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U Intel Core i7-10810U: Ø765 (755.03-775.16)
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00 AMD Ryzen 7 PRO 4750U: Ø1311 (1300.6-1345.67)
Cinebench R15: CPU Single 64Bit | CPU Multi 64Bit
Cinebench R20: CPU (Single Core) | CPU (Multi Core)
Cinebench R23: CPU (Single Core) | CPU (Multi Core)
Blender 2.79: BMW27 CPU
7-Zip 18.03: 7z b 4 -mmt1 | 7z b 4
Geekbench 5.3: 64 Bit Single-Core Score | 64 Bit Multi-Core Score
HWBOT x265 Benchmark v2.2: 4k Preset
LibreOffice : 20 Documents To PDF
R Benchmark 2.5: Overall mean
Cinebench R15 / CPU Single 64Bit
Durchschnittliche Intel Core i7-1165G7
  (199 - 230, n=53)
218 Points ∼100% 0%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Intel Core i7-1165G7
217 Points ∼100%
Apple MacBook Pro 13 Late 2020 M1 Entry (8 / 256 GB)
Apple M1
208 Points ∼95% -4%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
183 Points ∼84% -16%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
Intel Core i7-10810U
183 Points ∼84% -16%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
181 Points ∼83% -17%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
177 Points ∼81% -18%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (31 - 228, n=107, der letzten 2 Jahre)
166 Points ∼76% -24%
Cinebench R15 / CPU Multi 64Bit
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
1346 (1300.6min - 1345.67max) Points ∼100% +52%
Apple MacBook Pro 13 Late 2020 M1 Entry (8 / 256 GB)
Apple M1
1070 (1060min - 1070max) Points ∼79% +21%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Intel Core i7-1165G7
884 (823.11min - 884.45max) Points ∼66%
Durchschnittliche Intel Core i7-1165G7
  (599 - 1027, n=61)
860 Points ∼64% -3%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
Intel Core i7-10810U
775 (755.03min - 775.16max) Points ∼58% -12%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
731 Points ∼54% -17%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (82.3 - 1674, n=112, der letzten 2 Jahre)
725 Points ∼54% -18%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
548 (512.63min - 548.19max) Points ∼41% -38%
Cinebench R20 / CPU (Single Core)
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Intel Core i7-1165G7
566 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-1165G7
  (471 - 588, n=59)
554 Points ∼98% -2%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
468 Points ∼83% -17%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
441 Points ∼78% -22%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
Intel Core i7-10810U
424 Points ∼75% -25%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (73 - 591, n=103, der letzten 2 Jahre)
418 Points ∼74% -26%
Apple MacBook Pro 13 Late 2020 M1 Entry (8 / 256 GB)
Apple M1
406 Points ∼72% -28%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
349 Points ∼62% -38%
Cinebench R20 / CPU (Multi Core)
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
3050 Points ∼100% +50%
Apple MacBook Pro 13 Late 2020 M1 Entry (8 / 256 GB)
Apple M1
2109 Points ∼69% +4%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Intel Core i7-1165G7
2033 Points ∼67%
Durchschnittliche Intel Core i7-1165G7
  (1285 - 2657, n=59)
1983 Points ∼65% -2%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
Intel Core i7-10810U
1821 Points ∼60% -10%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (110 - 3839, n=104, der letzten 2 Jahre)
1584 Points ∼52% -22%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
1428 Points ∼47% -30%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
1271 Points ∼42% -37%
Cinebench R23 / CPU (Single Core)
Apple MacBook Pro 13 Late 2020 M1 Entry (8 / 256 GB)
Apple M1
1513 Points ∼100% +2%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Intel Core i7-1165G7
1478 Points ∼98%
Durchschnittliche Intel Core i7-1165G7
  (1263 - 1534, n=37)
1428 Points ∼94% -3%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (424 - 1526, n=31, der letzten 2 Jahre)
1303 Points ∼86% -12%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
Intel Core i7-10810U
1155 Points ∼76% -22%
Cinebench R23 / CPU (Multi Core)
Apple MacBook Pro 13 Late 2020 M1 Entry (8 / 256 GB)
Apple M1
7811 Points ∼100% +38%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Intel Core i7-1165G7
5671 Points ∼73%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1230 - 9164, n=34, der letzten 2 Jahre)
5280 Points ∼68% -7%
Durchschnittliche Intel Core i7-1165G7
  (3773 - 6862, n=42)
5163 Points ∼66% -9%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
Intel Core i7-10810U
4754 (4702.18min - 4754.06max) Points ∼61% -16%
Blender 2.79 / BMW27 CPU
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (4.2 - 6277, n=88, der letzten 2 Jahre)
904 Seconds * ∼100% -50%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
812 Seconds * ∼90% -35%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
769 Seconds * ∼85% -28%
Durchschnittliche Intel Core i7-1165G7
  (468 - 958, n=58)
612 Seconds * ∼68% -2%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Intel Core i7-1165G7
601 Seconds * ∼66%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
Intel Core i7-10810U
571 Seconds * ∼63% +5%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
367 Seconds * ∼41% +39%
7-Zip 18.03 / 7z b 4 -mmt1
Durchschnittliche Intel Core i7-1165G7
  (4651 - 5507, n=58)
5225 MIPS ∼100% +3%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Intel Core i7-1165G7
5069 MIPS ∼97%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
4625 MIPS ∼89% -9%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
4521 MIPS ∼87% -11%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
Intel Core i7-10810U
4498 MIPS ∼86% -11%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
4467 MIPS ∼85% -12%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1653 - 5507, n=90, der letzten 2 Jahre)
4235 MIPS ∼81% -16%
7-Zip 18.03 / 7z b 4
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
39649 MIPS ∼100% +68%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
Intel Core i7-10810U
25244 MIPS ∼64% +7%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Intel Core i7-1165G7
23657 MIPS ∼60%
Durchschnittliche Intel Core i7-1165G7
  (15556 - 27405, n=58)
23025 MIPS ∼58% -3%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (3267 - 44827, n=90, der letzten 2 Jahre)
20287 MIPS ∼51% -14%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
18187 MIPS ∼46% -23%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
17095 MIPS ∼43% -28%
Geekbench 5.3 / 64 Bit Single-Core Score
Apple MacBook Pro 13 Late 2020 M1 Entry (8 / 256 GB)
Apple M1
1740 Points ∼100% +14%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Intel Core i7-1165G7
1529 Points ∼88%
Durchschnittliche Intel Core i7-1165G7
  (882 - 1595, n=57)
1517 Points ∼87% -1%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
1237 Points ∼71% -19%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
Intel Core i7-10810U
1224 Points ∼70% -20%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
1211 Points ∼70% -21%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (293 - 1740, n=93, der letzten 2 Jahre)
1151 Points ∼66% -25%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
1149 Points ∼66% -25%
Geekbench 5.3 / 64 Bit Multi-Core Score
Apple MacBook Pro 13 Late 2020 M1 Entry (8 / 256 GB)
Apple M1
7590 Points ∼100% +31%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
6444 Points ∼85% +12%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Intel Core i7-1165G7
5773 Points ∼76%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
Intel Core i7-10810U
5553 Points ∼73% -4%
Durchschnittliche Intel Core i7-1165G7
  (1821 - 5926, n=57)
5138 Points ∼68% -11%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (591 - 7590, n=93, der letzten 2 Jahre)
4186 Points ∼55% -27%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
4122 Points ∼54% -29%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
3731 Points ∼49% -35%
HWBOT x265 Benchmark v2.2 / 4k Preset
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
9.55 fps ∼100% +55%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
Intel Core i7-10810U
6.45 fps ∼68% +5%
Durchschnittliche Intel Core i7-1165G7
  (1.39 - 8.47, n=58)
6.35 fps ∼66% +3%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Intel Core i7-1165G7
6.15 fps ∼64%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (0.65 - 11, n=86, der letzten 2 Jahre)
5.23 fps ∼55% -15%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
4.85 fps ∼51% -21%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
4.55 fps ∼48% -26%
LibreOffice / 20 Documents To PDF
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (12.9 - 281, n=77, der letzten 2 Jahre)
70.1 s * ∼100% -60%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
Intel Core i7-10810U
60.6 s * ∼86% -38%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
60 s * ∼86% -37%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
57 s * ∼81% -30%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
51.7 s * ∼74% -18%
Durchschnittliche Intel Core i7-1165G7
  (21.5 - 88.1, n=57)
48.3 s * ∼69% -10%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Intel Core i7-1165G7
43.8 s * ∼62%
R Benchmark 2.5 / Overall mean
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (0.544 - 2.21, n=83, der letzten 2 Jahre)
0.753 sec * ∼100% -26%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel Core i7-10510U
0.679 sec * ∼90% -13%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
Intel Core i7-10810U
0.667 sec * ∼89% -11%
Dell Latitude 7410
Intel Core i7-10610U
0.657 sec * ∼87% -10%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Ryzen 7 PRO 4750U
0.616 sec * ∼82% -3%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Intel Core i7-1165G7
0.599 sec * ∼80%
Durchschnittliche Intel Core i7-1165G7
  (0.552 - 1.002, n=58)
0.591 sec * ∼78% +1%

* ... kleinere Werte sind besser

Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
884 Points
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
102 fps
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
97.8 %
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
217 Points
Hilfe

System Performance

Die guten Ergebnisse in den PCMark-10-Tests entsprechen unserem Eindruck im Alltag: Das Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9 ist ein sehr flinker Lenovo-PC.

PCMark 10
Score
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Iris Xe G7 96EUs, i7-1165G7, Samsung PM9A1 MZVL21T0HCLR
5038 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-1165G7, Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
  (4531 - 5454, n=36)
4952 Points ∼98% -2%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
4527 Points ∼90% -10%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
UHD Graphics 620, i7-10810U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
4459 Points ∼89% -11%
Dell Latitude 7410
UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
4348 Points ∼86% -14%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (790 - 5890, n=103, der letzten 2 Jahre)
4060 Points ∼81% -19%
Essentials
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Iris Xe G7 96EUs, i7-1165G7, Samsung PM9A1 MZVL21T0HCLR
10127 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-1165G7, Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
  (8997 - 11505, n=36)
10072 Points ∼99% -1%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
UHD Graphics 620, i7-10810U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
9544 Points ∼94% -6%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
9524 Points ∼94% -6%
Dell Latitude 7410
UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
9376 Points ∼93% -7%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (2544 - 10492, n=103, der letzten 2 Jahre)
8288 Points ∼82% -18%
Productivity
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
7676 Points ∼100% +12%
Dell Latitude 7410
UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
7540 Points ∼98% +10%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
UHD Graphics 620, i7-10810U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
7172 Points ∼93% +5%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Iris Xe G7 96EUs, i7-1165G7, Samsung PM9A1 MZVL21T0HCLR
6856 Points ∼89%
Durchschnittliche Intel Core i7-1165G7, Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
  (5570 - 7136, n=36)
6728 Points ∼88% -2%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (1304 - 9410, n=103, der letzten 2 Jahre)
6139 Points ∼80% -10%
Digital Content Creation
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Iris Xe G7 96EUs, i7-1165G7, Samsung PM9A1 MZVL21T0HCLR
4998 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Core i7-1165G7, Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
  (4083 - 5495, n=36)
4875 Points ∼98% -2%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (405 - 5945, n=103, der letzten 2 Jahre)
3638 Points ∼73% -27%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
UHD Graphics 620, i7-10810U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
3517 Points ∼70% -30%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
3446 Points ∼69% -31%
Dell Latitude 7410
UHD Graphics 620, i7-10610U, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
3156 Points ∼63% -37%
PCMark 10 Score
5038 Punkte
Hilfe

DPC-Latenzen

LatencyMon
LatencyMon
LatencyMon Drivers
LatencyMon Drivers
DPC Latencies / LatencyMon - interrupt to process latency (max), Web, Youtube, Prime95
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
UHD Graphics 620, i7-10510U, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
774.73 μs * ∼100% -69%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Iris Xe G7 96EUs, i7-1165G7, Samsung PM9A1 MZVL21T0HCLR
459.2 μs * ∼59%

* ... kleinere Werte sind besser

Massenspeicher

Das Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9 ist der erste Laptop der ThinkPad-Serie, den wir mit einer NVMe-PCIe-4.0-SSD testen können. Die hier verbaute Samsung PM9A1 mit einer Kapazität von 1 TB weist insbesondere sehr hohe sequentielle Leseraten auf, was beim Kopieren großer Datenmengen hilfreich sein sollte.

Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Samsung PM9A1 MZVL21T0HCLR
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
Dell Latitude 7410
Toshiba XG6 KXG60ZNV512G
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ
Durchschnittliche Samsung PM9A1 MZVL21T0HCLR
 
CrystalDiskMark 5.2 / 6
-24%
-34%
-27%
21%
Write 4K
171.3
185.02
8%
133.4
-22%
133.1
-22%
219 (171 - 242, n=4)
28%
Read 4K
80.52
50.61
-37%
51.29
-36%
57.68
-28%
88.7 (80.5 - 93, n=4)
10%
Write Seq
2700
1543.05
-43%
1897
-30%
2159
-20%
3851 (2700 - 4301, n=4)
43%
Read Seq
3233
1509.27
-53%
2202
-32%
2495
-23%
3863 (3233 - 4512, n=4)
19%
Write 4K Q32T1
513
488.83
-5%
384.9
-25%
423.3
-17%
622 (513 - 672, n=4)
21%
Read 4K Q32T1
478.4
579.21
21%
318.7
-33%
369.3
-23%
661 (478 - 750, n=4)
38%
Write Seq Q32T1
4524
2985.8
-34%
2866
-37%
2984
-34%
4941 (4524 - 5198, n=4)
9%
Read Seq Q32T1
7098
3554.6
-50%
3122
-56%
3556
-50%
7067 (7002 - 7103, n=4)
0%
Samsung PM9A1 MZVL21T0HCLR
CDM 5/6 Read Seq Q32T1: 7098 MB/s
CDM 5/6 Write Seq Q32T1: 4524 MB/s
CDM 5/6 Read 4K Q32T1: 478.4 MB/s
CDM 5/6 Write 4K Q32T1: 513 MB/s
CDM 5 Read Seq: 3233 MB/s
CDM 5 Write Seq: 2700 MB/s
CDM 5/6 Read 4K: 80.52 MB/s
CDM 5/6 Write 4K: 171.3 MB/s

Dauerleistung Lesen: DiskSpd Read Loop, Queue Depth 8

1178.21508.21838.22168.22498.22828.23158.23488.23818.24148.24478.24808.25138.25468.25798.26128.26458.21178.181203.031380.81396.141408.121416.11597.241597.661600.341612.371618.251623.931624.351631.071631.911826.51828.61829.651845.21845.831846.881848.985972.076133.756409.116485.026494.466506.26506.836513.966514.596515.226519.426522.146524.246526.346528.226529.6965326532.216532.636534.16534.526538.56552.026553.396559.266562.26564.516566.18Tooltip
: Ø4343 (1178.18-6566.18)

Grafikkarte

Mit der Intel Iris Xe Graphics steigt die Grafikleistung des Lenovo X1 Carbon G9 deutlich. Hier hilft auch der Umstieg auf LPDDR4X, denn die iGPU ohne eigenen RAM profitiert vom schnelleren Systemspeicher.

Allerdings hat das ThinkPad X1 Carbon Gen 9 den gleichen Schwachpunkt, den wir auch schon beim Lenovo ThinkPad X1 Yoga Gen 6 beobachten konnten: Bei gleichzeitiger CPU- und GPU-Last bricht die GPU-Leistung stark ein. In Spielen sinkt die FPS-Zahl so auch bei niedrigen Einstellungen zwischendurch kurz auf 5 FPS. Für solche Anwendungen ist das X1 Carbon 2021 zumindest mit der aktuellen Firmware also ungeeignet.

Anders als bei der CPU war beim Grafikchip kein Leistungsverlust im Akkubetrieb festzustellen.

3DMark 11 - 1280x720 Performance GPU
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs, Intel Core i7-1165G7
6591 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
  (4841 - 7090, n=51)
6382 Points ∼97% -3%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Radeon RX Vega 7, AMD Ryzen 7 PRO 4750U
5399 Points ∼82% -18%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (410 - 12199, n=100, der letzten 2 Jahre)
4010 Points ∼61% -39%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10510U
1978 Points ∼30% -70%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10810U
1959 Points ∼30% -70%
Dell Latitude 7410
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10610U
1951 Points ∼30% -70%
3DMark
1920x1080 Fire Strike Graphics
Durchschnittliche Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
  (3113 - 5909, n=57)
4895 Points ∼100% +1%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs, Intel Core i7-1165G7
4830 Points ∼99%
Lenovo ThinkPad T14s-20UJS00K00
AMD Radeon RX Vega 7, AMD Ryzen 7 PRO 4750U
3593 Points ∼73% -26%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (313 - 8743, n=103, der letzten 2 Jahre)
2757 Points ∼56% -43%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10810U
1444 Points ∼29% -70%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10510U
1366 Points ∼28% -72%
Dell Latitude 7410
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10610U
1338 Points ∼27% -72%
2560x1440 Time Spy Graphics
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs, Intel Core i7-1165G7
1493 Points ∼100%
Durchschnittliche Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
  (994 - 1682, n=57)
1437 Points ∼96% -4%
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
  (116 - 3276, n=85, der letzten 2 Jahre)
949 Points ∼64% -36%
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10810U
441 Points ∼30% -70%
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10510U
432 Points ∼29% -71%
Dell Latitude 7410
Intel UHD Graphics 620, Intel Core i7-10610U
413 Points ∼28% -72%
3DMark 11 Performance
7054 Punkte
3DMark Fire Strike Score
4246 Punkte
3DMark Time Spy Score
1638 Punkte
Hilfe
min. mittel hoch max.4K
Battlefield Hardline (2015) fps
The Witcher 3 (2015) 71.2 47.3 25.5 fps
Dota 2 Reborn (2015) 86.3 61 38.9 39.6 18 fps
X-Plane 11.11 (2018) 44.4 36.4 31.1 16.3 fps
Shadow of the Tomb Raider (2018) 36.9 17.8 fps
F1 2020 (2020) 70.7 36.3 26.9 fps

Emissionen: Lüfter des Lenovo-Laptop bleiben leise

Geräuschemissionen

Im Leerlauf bleiben die Lüfter des ThinkPad X1 Carbon Gen 9 dauerhaft ausgeschaltet. Unter Last erreichen sie eine maximale Lautstärke von 34,3 dB(a). Damit ist das neue Kühlsystem minimal lauter als beim Vorgänger, aber keineswegs störend.

Von Spulenfiepen war beim ThinkPad X1 Carbon 2021 nichts zu hören.

Lautstärkediagramm

Idle
23.6 / 23.6 / 23.6 dB(A)
Last
33.5 / 34.3 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Earthworks M23R, Arta (aus 15 cm gemessen)   Umgebungsgeräusche: 23.66 dB(A)
dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs2021.321.921.921.32520.2212120.23120.521.821.820.5401918.818.8195018.717.617.618.76316.416.716.716.48015.216.116.115.210015.315.415.415.312516.119.619.616.116016.616.316.316.62001713.413.41725018.911.411.418.931522.210.110.122.240024.911.811.824.950025.411.411.425.463025.810.710.725.880024.79.59.524.7100022.510.810.822.5125019.3101019.3160021.810.510.521.8200021.111.211.221.1250021.9121221.9315023.212.112.123.2400022.612.312.322.6500022.412.212.222.4630020.712.212.220.7800019.911.911.919.91000019.8121219.81250015.711.911.915.71600015.211.411.415.2SPL34.323.723.734.3N2.10.50.52.1median 21.1median 11.9median 11.9median 21.1Delta2.10.70.72.129.230.930.428.627.6272729.127.729.629.43128.330.63131.427.12727.528.723.624.92426.424.824.424.125.224.123.923.626.423.523.523.223.223.521.722.722.623.122.122.522.822.321.921.422.522.121.72121.421.721.320.420.421.320.720.121.120.720.61921.120.920.218.719.920.719.918.320.221.620.117.72122.820.517.222.323.320.516.722.523.420.616.323.223.520.516.123.423.620.316.123.421.218.216.221.117.916.816.117.816.416.51616.31616.21615.915.91615.915.715.415.915.715.533.931.929.533.51.91.61.31.9median 21.7median 20.5median 17.7median 21.12.31.72.81.6hearing rangehide median Fan NoiseLenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WWLenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00

Temperatur

Stresstest (Prime95 + FurMark)
Stresstest (Prime95 + FurMark)

Relativ ungewöhnlich: Die maximale Gehäusetemperatur von 51,5 Grad Celsius messen wir an der Oberseite. Oft werden Laptops an der Unterseite heißer. Zum Glück bleibt die Handballenauflage komplett kühl, und auch um die maximale Temperatur von 45,3 Grad Celsius an der Unterseite macht uns keine Sorgen.

Wie hält Lenovo die Temperaturen trotz eher leisem Lüfter niedrig? Im Stresstest stellen wir das gleiche Verhalten wie bei den Spieltests fest: CPU/GPU-Leistung brechen ständig ein. Dabei handelt es sich um ein Firmware-Problem, das Lenovo nur mit einem UEFI-Update beseitigen könnte.

Max. Last
 51.5 °C45.7 °C30.2 °C 
 43 °C35.1 °C26.3 °C 
 28.1 °C24.6 °C24 °C 
Maximal: 51.5 °C
Durchschnitt: 34.28 °C
29.8 °C39.4 °C45.3 °C
27.5 °C31.5 °C37.4 °C
25.6 °C27.5 °C28.6 °C
Maximal: 45.3 °C
Durchschnitt: 32.5 °C
Netzteil (max.)  46.5 °C | Raumtemperatur 21 °C | Fluke 62 Max+
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 34.28 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Subnotebook v7 auf 30.7 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 51.5 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 35.7 °C (von 22 bis 57 °C für die Klasse Subnotebook v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 45.3 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 39.5 °C).
(+) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 26.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.7 °C.
(+) Die Handballen und der Touchpad-Bereich sind mit gemessenen 28.1 °C kühler als die typische Hauttemperatur und fühlen sich dadurch kühl an.
(±) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 28.4 °C (+0.3 °C).
Idle (Oberseite)
Idle (Oberseite)
Idle (Unterseite)
Idle (Unterseite)
Last (Oberseite)
Last (Oberseite)
Last (Unterseite)
Last (Unterseite)

Lautsprecher

Lenovo setzt weiterhin vier Lautsprecher im X1 Carbon G9 ein. Die Sound-Qualität hat sich, verglichen mit dem Vorgänger, geringfügig verbessert. Insgesamt sind die Lautsprecher gut und laut genug, um einen kleinen Raum zu beschallen.

Externe Kopfhörer können per 3.5mm-Anschluss oder Bluetooth angebunden werden.

dB(A) 0102030405060708090Deep BassMiddle BassHigh BassLower RangeMidsHigher MidsLower HighsMid HighsUpper HighsSuper Highs F(Hz)02025.525.524.22525.125.119.73121.221.222.24031.531.5295038.938.936.963222219.78025.325.318.610036.636.624.912542.142.124.716046.846.819.2200575720.225060.960.921.131566.966.92640069.169.120.950065.565.521.163068.868.824.480074.374.325.51000727218.11250656513.5160068.768.712.5200070.270.213.4250068.768.713.1315064.864.813.1400067.367.312.4500066.766.712.3630064.564.512.3800061.561.512.11000061.961.9121250062.262.2121600060.260.211.4SPL80.480.430N50.150.11.2median 65median 65median 13.5Delta4.34.34.627.529.429.728.624.127.824.728.222.629.722.433.422.137.42242.720.546.120.547.920.150.220.953.419.85619.958.618.96218.863.817.368.617.168.116.868.916.267.815.563.615.462.915.262.715.154.11562.214.965.114.760.514.657.714.454.514.449.928.476.81.139.1median 16.8median 60.52.14.9hearing rangehide median Pink NoiseLenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WWLenovo ThinkPad X1 Carbon 2019-20QE000VGE
Frequenzdiagramm (für Vergleiche die Checkboxen oben an-/abwählen)
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (80.36 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 14% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (13.5% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(+) | ausgeglichene Mitten, vom Median nur 4.2% abweichend
(±) | Linearität der Mitten ist durchschnittlich (7% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.1% abweichend
(+) | sehr lineare Hochtöne (3.9% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (11.8% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 9% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 5% vergleichbar, 86% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 7%, durchschnittlich ist 19%, das schlechteste Gerät hat 50%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 7% aller getesteten Geräte waren besser, 2% vergleichbar, 92% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2019-20QE000VGE Audio Analyse

(±) | Mittelmäßig laut spielende Lautsprecher (76.8 dB)
Bass 100 - 315 Hz
(±) | abgesenkter Bass - 11.2% geringer als der Median
(±) | durchschnittlich lineare Bass-Wiedergabe (7.1% Delta zum Vorgänger)
Mitteltöne 400 - 2000 Hz
(±) | zu hohe Mitten, vom Median 5.1% abweichend
(+) | lineare Mitten (5.4% Delta zum Vorgänger)
Hochtöne 2 - 16 kHz
(+) | ausgeglichene Hochtöne, vom Median nur 2.9% abweichend
(±) | durchschnittlich lineare Hochtöne (9.1% Delta zum Vorgänger)
Gesamt im hörbaren Bereich 100 - 16.000 Hz
(+) | hörbarer Bereich ist sehr linear (14.4% Abstand zum Median
Im Vergleich zu allen Geräten derselben Klasse
» 11% aller getesteten Geräte dieser Klasse waren besser, 3% vergleichbar, 86% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 8%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 51%
Im Vergleich zu allen Geräten im Test
» 14% aller getesteten Geräte waren besser, 4% vergleichbar, 82% schlechter
» Das beste Gerät hat einen Delta-Wert von 3%, durchschnittlich ist 21%, das schlechteste Gerät hat 65%

Energieverwaltung: Hohe Auflösung kostet ThinkPad X1 Carbon G9 Akkulaufzeit

Energieaufnahme

Zwar will Lenovo den Stromverbrauch des 4K-LCDs beim X1 Carbon Gen 9 gesenkt haben, aber beim Energieverbrauch zeigt sich, das 4K-UHD+ den Verbrauch doch stark nach oben treibt. Insbesondere der hohe minimale Idle-Wert ist auffällig hoch.

Das Netzteil ist ausreichend groß dimensioniert, auch wenn die Last-Spitze bei über 65 Watt liegt - der Verbrauch sinkt im Stresstest schnell.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0.29 / 0.49 Watt
Idledarkmidlight 5 / 10.2 / 11 Watt
Last midlight 51.7 / 67.5 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Metrahit Energy
Derzeit nutzen wir das Metrahit Energy, ein professionelles TRMS Leistungs-Multimeter und PQ Analysator, für unsere Messungen. Mehr Details zu dem Messgerät finden Sie hier. Alle unsere Testmethoden beschreiben wir in diesem Artikel.
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
i7-1165G7, Iris Xe G7 96EUs, Samsung PM9A1 MZVL21T0HCLR, IPS LED, 3840x2400, 14.00
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
i7-10510U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ, IPS, 1920x1080, 14.00
Dell Latitude 7410
i7-10610U, UHD Graphics 620, Toshiba XG6 KXG60ZNV512G, IPS, 3840x2160, 14.00
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
i7-10810U, UHD Graphics 620, Samsung SSD PM981a MZVLB512HBJQ, IPS, 1920x1080, 14.00
Apple MacBook Pro 13 Late 2020 M1 Entry (8 / 256 GB)
M1, M1 8-Core GPU, Apple SSD AP0256, IPS, 2560x1600, 13.30
Durchschnittliche Intel Iris Xe Graphics G7 96EUs
 
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
 
Stromverbrauch
25%
23%
38%
42%
17%
28%
Idle min *
5
2.96
41%
3.7
26%
1.6
68%
1.67
67%
4.4 (2.2 - 9.8, n=50)
12%
3.78 (1.67 - 10.7, n=106, der letzten 2 Jahre)
24%
Idle avg *
10.2
5.9
42%
6.2
39%
4.5
56%
6.7
34%
7.75 (4.8 - 16.4, n=50)
24%
6.87 (4.6 - 13.6, n=106, der letzten 2 Jahre)
33%
Idle max *
11
9.1
17%
7
36%
5.2
53%
7.4
33%
9.46 (5.9 - 16.9, n=50)
14%
8.78 (4.4 - 15.7, n=106, der letzten 2 Jahre)
20%
Last avg *
51.7
42.1
19%
43.2
16%
41.7
19%
28
46%
38.7 (22 - 54.3, n=50)
25%
35 (8.6 - 79.2, n=107, der letzten 2 Jahre)
32%
Last max *
67.5
65.1
4%
68.6
-2%
70.8
-5%
47.5
30%
59.9 (34 - 87.1, n=50)
11%
47.6 (14 - 101, n=106, der letzten 2 Jahre)
29%

* ... kleinere Werte sind besser

Akkulaufzeit

Ladezeit: 113 Minuten
Ladezeit: 113 Minuten

Mit dem X1 Carbon Gen 7 senkte Lenovo die Akkukapazität von 57 auf 51 Wattstunden - das X1 Carbon Gen 9 enthält wieder einen 57-Wattstunden-Akku. Im getesteten Modell mit hochauflösendem WQUXGA-LCD bringt der größere Akku allerdings nicht viel. Die Akkulaufzeit ist im Vergleich zum ThinkPad X1 Carbon 2020 mit UHD-LCD nur geringfügig besser.

Akkulaufzeit
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 (Edge Chromium)
7h 22min
NBC WiFi Websurfing Battery Test 1.3 max Brightness (Edge Chromium)
5h 00min
Big Buck Bunny H.264 1080p
9h 19min
Last (volle Helligkeit)
1h 34min
Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW
i7-1165G7, Iris Xe G7 96EUs, 57 Wh
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20U9003BGE
i7-10510U, UHD Graphics 620, 51 Wh
Lenovo ThinkPad X1 Carbon 2020-20UAS04T00
i7-10510U, UHD Graphics 620, 51 Wh
Dell Latitude 7410
i7-10610U, UHD Graphics 620, 68 Wh
HP EliteBook x360 1040 G7, i7-10810U
i7-10810U, UHD Graphics 620, 78.6 Wh
Apple MacBook Pro 13 Late 2020 M1 Entry (8 / 256 GB)
M1, M1 8-Core GPU, 58.2 Wh
Lenovo ThinkPad X1 Nano-20UN002UGE
i7-1160G7, Iris Xe G7 96EUs, 48.2 Wh
Durchschnitt der Klasse Subnotebook
 
Akkulaufzeit
-12%
25%
67%
205%
142%
35%
39%
H.264
559
450
-19%
770
38%
1152
106%
925
65%
723 (263 - 1312, n=49, der letzten 2 Jahre)
29%
WLAN
442
422
-5%
604
37%
661
50%
1128
155%
1223
177%
596
35%
598 (262 - 1223, n=113, der letzten 2 Jahre)
35%
Last
94
95
1%
172
83%
334
255%
98
4%
143 (65 - 369, n=62, der letzten 2 Jahre)
52%

Pro

+ hochwertiges Gehäuse
+ farbstarkes 16:10 UHD+ LCD ohne PWM
+ sehr gute Systemleistung
+ erstmals 32 GB RAM im X1 Carbon
+ Legacy-Ports
+ Thunderbolt 4 und PCIe 4.0
+ gute Eingabegeräte
+ sehr gute Lautsprecher

Contra

- aktuell noch Stabilitätsprobleme beim Spielen
- Glossy-Display
- nicht WWAN-ready
- Tastatur ist schlechter geworden
- schlechte Webcam
- kein SD-Leser
- kürzere Akkulaufzeit durch UHD+ Display

Fazit: X1 Carbon Gen 9 insgesamt besser als Vorgänger

im Test: Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9
im Test: Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9

Das Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9 soll ein großer Entwicklungsschritt sein. In vielerlei Hinsicht ist es das auch, vor allem das 16:10-Format ist ein großer Schritt nach vorne. Dafür macht die Tastatur einen kleinen Schritt zurück. Das ist schade, gehört das Keyboard doch eigentlich zu den Stärken der ThinkPad-Serie. Auch das Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9 hat eine gute Tastatur, die aber schlechter als beim Vorgänger X1 Carbon Gen 8 ist.

Abgesehen davon gibt es zum Glück keine weiteren Rückschritte, sondern mehr oder weniger große Fortschritte. Das 4K-UHD+/WQUXGA-LCD hat zwar leider weiterhin eine glänzende Oberfläche, aber anders als beim Vorgänger wird es nicht mehr von PWM geplagt. Die Akkulaufzeit leidet unter der hohen Auflösung immer noch, weshalb das stromsparende FHD+/WUXGA-Display für die meisten Käufer die bessere Wahl sein dürfte - ein Test dieser Variante ist geplant. 

Intel Tiger-Lake sorgt dafür, dass das X1 Carbon von der Leistung her nicht mehr ganz so extrem abgehängt ist. Die Firmware weist allerdings ein nerviges Problem auf - Leistungseinbrüche der GPU - weshalb das X1 Carbon im aktuellen Zustand für Spiele nicht zu gebrauchen ist. Das ist aber freilich auch nicht der Zweck eines Business-Gerätes wie dem X1 Carbon Gen 9. In den Bereichen des TouchPads/TrackPoints, der Anschluss-Vielfalt und auch des extrem leichten und hochwertigen Gehäuses nimmt Lenovo keine großen Änderungen vor. Hier spielt der ThinkPad-Laptop seine Stärken aus. Dass WWAN nicht vorbereitet ist, finden wir schade. Sehr positiv ist dagegen, dass Lenovo endlich auch 32 GB RAM im X1 Carbon anbietet.

Abgesehen von der etwas schlechteren Tastatur liefert Lenovo mit dem ThinkPad X1 Carbon Gen 9 eine starke Fortsetzung seiner Flaggschiff-Serie ab.

Alles in allem verdient sich das Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9 unsere Empfehlung sowie eine sehr gute Wertung von 90 %. Die 4K-UHD-Variante eignet sich dabei vor allem für Nutzer, die Wert auf maximale Displayqualität legen und weniger auf eine extrem lange Akkulaufzeit.

Download der lizensierten Bewertungsgrafik als SVG / PNG

Preis und Verfügbarkeit

Die getestete Variante lässt sich so nur bei Lenovo konfigurieren und bestellen. Im Lenovo-Store kostet das X1 Carbon Gen 9 so ohne eCoupons rund 2.500 Euro.

Lenovo ThinkPad X1 Carbon G9-20XWCTO1WW - 07.05.2021 v7
Benjamin Herzig

Gehäuse
90 / 98 → 92%
Tastatur
89%
Pointing Device
95%
Konnektivität
67 / 75 → 89%
Gewicht
73 / 20-75 → 97%
Akkulaufzeit
78%
Display
91%
Leistung Spiele
59 / 78 → 76%
Leistung Anwendungen
92 / 85 → 100%
Temperatur
89%
Lautstärke
97%
Audio
84 / 91 → 92%
Kamera
22 / 85 → 26%
Durchschnitt
79%
90%
Subnotebook - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.

Preisvergleich

Alle 15 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Benjamin Herzig
Benjamin Herzig - Managing Editor - 912 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Schon zu Schulzeiten war ich ein eifriger Leser von Notebookcheck-Tests. Über hobby-mäßige Testberichte bin ich schließlich 2016 zum Notebookcheck-Team dazugestoßen und schreibe seitdem sowohl Testberichte als auch News-Artikel. Mein persönliches Interesse liegt besonders bei klassischen Laptops und insbesondere bei Business-Modellen. Technologie sollte das Leben einfacher machen und uns effizienter arbeiten lassen, und gute Laptops sind dafür heute ein zentrales Werkzeug. Darum sind die Laptop-Tests für mich nicht nur Arbeit, sondern Leidenschaft.
Kontakt: LinkedIn
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test Lenovo ThinkPad X1 Carbon Gen 9 Laptop: Großes 16:10-Upgrade mit Intel Tiger-Lake
Autor: Benjamin Herzig,  8.05.2021 (Update:  8.05.2021)