Notebookcheck Logo

Deathloop: PC-Systemanforderungen und empfohlene Settings veröffentlicht

Bethesda hat die Hardware-Anforderungen der PC-Version seines neuen Actionspiels Deathloop veröffentlicht (Bild: Bethesda)
Bethesda hat die Hardware-Anforderungen der PC-Version seines neuen Actionspiels Deathloop veröffentlicht (Bild: Bethesda)
Das neue Action-Adventure der Arkane Studios begnügt sich auf niedrigen Einstellungen auch mit etwas schwächerer PC-Hardware, und unterstützt sogar AMDs eher weniger verbreitete Supersampling-Technologie für Radeon-Grafikkarten.

Das französische Entwicklerstudio Arkane Studios, Macher der Dishonored-Reihe und Teil des Spiele-Publishers Bethesda, hat kürzlich die PC-Hardwareanforderungen seines bald erscheinenden Spiels Deathloop (ab 56 Euro auf Amazon) veröffentlicht. Wie zu erwarten können auch ältere Gaming-PCs das Spiel auf niedrigen Einstellungen darstellen, für höhere Auflösungen benötigt es aber einen entsprechend leistungsfähigen Rechner.

Die minimalen Anforderungen, um das Spiel in 1080p bei 30fps und niedrigen Einstellungen zu spielen, lauten dabei wie folgt:

Um Deathloop in Full-HD und mit 60fps bei hohen Einstellungen zu genießen, wird folgende Hardware empfohlen:

Um Deathloop in voller 4K-Auflösung und bei 60fps und Ultra-Settings zu zocken, benötigen Spieler mindestens:

In allen Fällen setzt das Spiel eine 64-Bit Installation von Windows 10, DirectX 12 und 30GB Festplattenspeicher voraus. Neben dem PC wird das Spiel auf Konsolen vorerst exklusiv auf der PS5 erscheinen, was etwas merkwürdig erscheint, weil Microsoft Bethesda erst vor geraumer Zeit aufgekauft hat. Deathloop wird am 14. September 2021 erscheinen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-09 > Deathloop: PC-Systemanforderungen und empfohlene Settings veröffentlicht
Autor: Enrico Frahn,  8.09.2021 (Update:  8.09.2021)