Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Der M1 Max im MacBook Pro bietet die Leistung der GeForce RTX 3080 bei 100W geringerem Verbrauch, behauptet Apple

Der Apple M1 Max bietet eine enorme Chipfläche und Speicherbandbreite. (Bild: Apple)
Der Apple M1 Max bietet eine enorme Chipfläche und Speicherbandbreite. (Bild: Apple)
Apples Marketing hat bei der Präsentation des neuen MacBook Pro nicht mit Superlativen gespart. Laut dem Hersteller soll der M1 Max die Performance einer GeForce RTX 3080 Laptop-GPU erreichen – mit einer TGP von nur 50 Watt. Diese Behauptung sollte man allerdings etwas vorsichtig betrachten.
Hannes Brecher,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Apple hat das neue MacBook Pro gestern offiziell vorgestellt und dabei kühne Behauptungen gemacht, was die Performance betrifft. Die möglicherweise gewagtesten "Benchmark-Ergebnisse" hat das Unternehmen in der unten eingebetteten Grafik präsentiert. Dabei übertrifft der Grafikchip im Apple M1 Max, der mit gerade einmal 50 Watt betrieben wird, die Nvidia GeForce RTX 3080 Laptop-GPU im Razer Blade 15 Advanced, obwohl diese doppelt so viel Energie verschlingt.

Und selbst die Grafikleistung einer GeForce RTX 3080 im MSI GE76 Raider kann beinahe erreicht werden, und das bei einem Drittel des Stromverbrauchs. Betrachtet man nur die nominale Rechenleistung für Fließkomma-Berechnungen, so dürfte dieses Ergebnis aber kaum zu erzielen sein – die GeForce RTX 3080 Laptop-GPU bietet 18,98 TFLOPs, während der Apple M1 auf "nur" 2,6 TFLOPs kommt – mit viermal so vielen Recheneinheiten käme der M1 Max demnach auf 10,4 TFLOPs, etwas mehr, falls die Taktraten erhöht wurden.

Apple schweigt aber dazu, wie genau die GPU-Performance in dieser Grafik gemessen wird. Es wäre durchaus denkbar, dass der Konzern eine Reihe von Benchmarks vergleicht, die den M1 Max begünstigen, etwa indem ProRes-Video konvertiert wird, was von Apples dedizierten Decodern profitiert, oder indem Workloads getestet werden, die Apples Machine Learning Kerne unterstützen, nicht aber Nvidias Tensor-Kerne.

In jedem Fall sollten Apples Angaben mit etwas Vorsicht betrachtet werden, bis ausführliche Tests nähere Details zur Performance des Apple M1 Max liefern. Geht man nach Apples Produktivitäts-Benchmarks auf der Produktseite des MacBook Pro, so dürfen Käufer in jedem Fall eine deutlich bessere GPU-Performance im Vergleich zum direkten Vorgängermodell erwarten.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Hannes Brecher
Hannes Brecher - Senior Tech Writer - 7450 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2018
Seit dem Jahr 2009 schreibe ich für unterschiedliche Publikationen im Technologiesektor, bis ich im Jahr 2018 zur News-Redaktion von Notebookcheck gestoßen bin. Seitdem verbinde ich meine langjährige Erfahrung im Bereich Notebooks und Smartphones mit meiner lebenslangen Leidenschaft für Technologie, um unsere Leser über neue Entwicklungen am Markt zu informieren. Mein Design-Hintergrund als Art Director einer Werbeagentur erlaubt mir darüber hinaus tiefe Einblicke in die Eigenheiten dieser Branche.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-10 > Der M1 Max im MacBook Pro bietet die Leistung der GeForce RTX 3080 bei 100W geringerem Verbrauch, behauptet Apple
Autor: Hannes Brecher, 19.10.2021 (Update: 19.10.2021)