Notebookcheck Logo

Die Preise für Nvidia GeForce RTX 3000 und AMD Radeon RX 6000 steigen wieder

Derzeit gibt es eine unschöne Trendwende bei der Entwicklung der Preise von Grafikkarten. (Bild: Nvidia)
Derzeit gibt es eine unschöne Trendwende bei der Entwicklung der Preise von Grafikkarten. (Bild: Nvidia)
Langsam aber sicher zeichnet sich eine unschöne Trendwende ab – Nvidia GeForce RTX 3000 und AMD Radeon RX 6000 werden wieder teurer, die besten Angebote sind vom Markt verschwunden, wer jetzt eine Grafikkarte kaufen möchte, der muss etwas tiefer in die Tasche greifen.

3DCenter hat die durchschnittlichen Bestpreise für alle aktuellen Grafikkarten seit Jahresanfang im Auge behalten und kürzlich die aktuellste Version der entsprechenden Statistik veröffentlicht, die eine unschöne Trendumkehr zeigt, denn die Preise steigen langsam aber sicher wieder, nachdem sie von Mai bis Juli stark gefallen sind.

Im Schnitt bezahlt man für eine Grafikkarte derzeit rund 60 Prozent mehr im Vergleich zur unverbindlichen Preisempfehlung des Herstellers. Die Preiserhöhung liegt einerseits daran, dass die besten Angebote nach und nach vom Markt verschwinden, und andererseits an der Verfügbarkeit, die zwar nach wie vor stabil ist, die langsam aber ein wenig nachlässt.

Ob es sich dabei nur um einen kurzfristigen Rückschlag oder um einen anhaltenden Trend handelt ist noch nicht abzusehen, dass die Preise in den nächsten Monaten nicht unter die unverbindliche Preisempfehlung fallen werden dürfte aber feststehen, nachdem Nvidia-CEO Jensen Huang angegeben hat, dass GeForce RTX 3000 Grafikkarten selbst im nächsten Jahr knapp bleiben werden.

Sieht man sich einzelne Grafikkarten im Detail an, so bezahlt man für eine Nvidia GeForce RTX 3060 aktuell mindestens 549 Euro, 67 Prozent mehr als die von Nvidia angekündigten 329 Euro, eine GeForce RTX 3080 findet man nicht unter 1.249 Euro, ganze 74 Prozent über dem Listenpreis. Bei AMD sieht die Situation ähnlich düster aus, immerhin ist die Radeon RX 6600 XT schon ab 460 Euro zu haben, "nur" 21 Prozent über dem Listenpreis von 380 Euro.

Die Preise für Grafikkarten sind nach wie vor weit niedriger als im Mai, derzeit steigen sie aber wieder. (Bild: 3DCenter)
Die Preise für Grafikkarten sind nach wie vor weit niedriger als im Mai, derzeit steigen sie aber wieder. (Bild: 3DCenter)

Quelle(n)

Alle 3 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-08 > Die Preise für Nvidia GeForce RTX 3000 und AMD Radeon RX 6000 steigen wieder
Autor: Hannes Brecher, 30.08.2021 (Update: 30.08.2021)