Notebookcheck Logo

Eine übertaktete Intel Arc A380 tritt im Gaming-Vergleich gegen die Nvidia GeForce GTX 1650 an

Die Intel Arc A380 erreicht die Leistung der GeForce GTX 1650, wenn die Taktraten erhöht werden. (Bild: Intel)
Die Intel Arc A380 erreicht die Leistung der GeForce GTX 1650, wenn die Taktraten erhöht werden. (Bild: Intel)
Die Intel Arc A380 präsentiert sich als moderne Mittelklasse-Grafikkarte, die mit einer Strukturbreite von 6 nm gefertigt wird, und die mit immerhin 6 GB GDDR6-VRAM ausgestattet ist. Ein Vergleich zeigt nun, wie sich die GPU gegen Nvidias drei Jahre alte Mittelklasse behaupten kann.

Die Intel Arc A380 ist der Nvidia GeForce GTX 1650 (ca. 200 Euro auf Amazon) auf dem Papier in fast jeder Hinsicht überlegen – 6 nm statt 12 nm, 4 TFLOPs statt 3 TFLOPs nominale Rechenleistung, 6 GB GDDR6 statt 4 GB GDDR5 Grafikspeicher und 7,2 Millionen vs. 4,7 Millionen Transistoren. Die TGP beider Grafikkarten liegt bei 75 Watt.

Doch während Intel Arc in synthetischen Benchmarks in der Regel eine durchaus passable Performance erzielen kann, fällt die Gaming-Leistung in der Praxis weit hinter den Erwartungen zurück. Pro Hi-Tech hat die Arc A380 nun übertaktet, um zu sehen, ob die GPU ausreichend Reserven besitzt, um die GeForce GTX 1650 zu übertreffen. Dazu wurde lediglich der "GPU Performance Boost"-Slider in Intels Treiber auf 55 Prozent gestellt, wodurch der Stromverbrauch von rund 35 Watt auf 55 Watt erhöht wurde.

Obwohl die Taktfrequenz der GPU dadurch nur um 150 MHz gestiegen ist, konnte die Gaming-Performance im Schnitt um über 37 Prozent erhöht werden – Intel sollte die Standardeinstellungen des Treibers dringend überarbeiten. In jedem Fall kann die Arc A380 so in etwa die Gaming-Performance der GeForce GTX 1650 erreichen. In Cyberpunk 2077 und Doom Eternal ist die GPU von Intel etwas schneller als das Gegenstück von Nvidia, in allen anderen getesteten Spielen minimal langsamer. 

Intel Arc A380Intel Arc A380 (OC)Nvidia GeForce GTX 1650
Cyberpunk 207737 fps51 fps42 fps
Doom Eternal64 fps102 fps101 fps
God of War32 fps45 fps51 fps
Rainbow Six Siege126 fps172 fps181 fps
Watch Dogs Legion49 fps61 fps62 fps
World of Tanks60 fps76 fps79 fps
Durchschnitt55,1 fps75,6 fps75,9 fps

Derart massive Performance-Upgrades durch simples Übertakten einer Grafikkarte sind ungewöhnlich, genau wie der Stromverbrauch, der standardmäßig nur bei 35 Watt liegt, statt der durch Intel spezifizierten 75 Watt. Das Verhalten der getesteten Arc A380 sieht verdächtig nach weiteren Treiber-Problemen aus.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-07 > Eine übertaktete Intel Arc A380 tritt im Gaming-Vergleich gegen die Nvidia GeForce GTX 1650 an
Autor: Hannes Brecher, 19.07.2022 (Update: 19.07.2022)