Notebookcheck

Endlich: Die offiziellen Samsung-Pressebilder zeigen Galaxy S20, Galaxy S20+ und Galaxy S20 Ultra

Alle vereint in offiziellen Pressebildern: Samsung Galaxy S20, Galaxy S20+ und Galaxy S20 Ultra.
Alle vereint in offiziellen Pressebildern: Samsung Galaxy S20, Galaxy S20+ und Galaxy S20 Ultra.
(Update: Neue Bilder, in zusätzlichen Farben und höherer Qualität geleakt) Knapp drei Wochen vor dem Samsung Unpacked-Event am 11. Februar sind endlich die offiziellen Renderbilder der gesamten Galaxy S20-Smartphone-Serie geleakt, die alle bisherigen Vermutungen bestätigen. Mit im Leak-Paket auch die dritte Version der geplanten Endverkaufspreise in der EU sowie ein paar Details zu den Krümmungsvarianten der drei unterschiedlich großen AMOLED-Displays.

Unverhältnismäßig lange hat es gedauert, bis ein Leaker an die offiziellen Renderbilder von Samsungs kommender Galaxy S20-Generation gekommen ist aber nun ist es so weit. Dem indischen Leaker Ishan Agarwal gebührt die Ehre, als erster mit den offiziellen Pressebildern aller drei Galaxy S20-Varianten aufzuwarten, noch dazu in mehr als akzeptabler Auflösung und mehreren Farben, wenngleich wir vorerst bis auf das Galaxy S20 Ultra nur jeweils eine Farbe pro Modell zu sehen bekommen.

Update 24.01.2020

Wir haben mittlerweile alle Bilder unten durch neue, höher auflösende aus dem Fundus von Roland Quandt ausgetauscht - insbesondere vom Galaxy S20 sind dadurch mittlerweile drei Farbvarianten beisammen, auch eine Rosa-Version wird es also offenbar geben.  

Galaxy S20 Ultra

Beginnen wir gleich mit dem teuersten und prestigeträchtigsten Modell der Serie, welches in diesem Jahr Galaxy 20 Ultra heißen wird. Für manche durchaus überraschend ist, dass Samsung in diesem Jahr erstmals seit Jahren ein wenig vom typischen Edge-Display-Format mit seinen gekrümmten Kanten abgeht - laut Max Weinbach vom XDA-Developers-Forum ist das Ultra-Modell zwar immer noch am stärksten von allen drei neuen Galaxy S20-Varianten seitlich gebogen, aber deutlich weniger als etwa das Galaxy S10 im Vorjahr - de facto kann man sagen, dass insbesondere die beiden kleineren Modelle ein flaches Display haben - ein Ohrhörer ist nicht sichtbar, Samsung setzt also offenbar auf eine Sound-on-Screen-Technologie wie etwa auch Huawei und andere.

Das 6,9 Zoll Dynamic AMOLED-Display im Infinity-O-Design mit Displayloch für die 40 Megapixel Selfie-Cam in der Mitte entspricht dagegen eher dem klassischen 2,5D Glas-Design, dafür tritt der Kamerabuckel an der Rückseite stärker hervor als je zuvor. Ausschließlich das Galaxy S20 Ultra wird auf eine Quad-Cam mit Periskop-Optik setzen, die Schrift rechts daneben verrät den maximal möglichen Zoombereich von 100x und die Marketing-Bezeichnung "Space Zoom".

Zwei der drei Farbvarianten sind unten zu sehen: Cosmic Black und Cosmic Grey dazu soll noch eine "Cloud Blue"-Variante zu haben sein. Wir haben bis dato schon zwei unterschiedliche Preisvarianten für das Galaxy S20 Ultra gehört: 1.300 Euro, 1.379 Euro sowie neu von Ishan kolportiert: 1.349 Euro. Auf jeden Fall gilt dieser Listenpreis für die Einstiegsvariante mit 12 GB RAM und 128 oder 256 GB Speicher. Dazu wird es noch eine Maximalversion mit vermutlich 16 GB RAM und 512 GB Speicher für 1.549 Euro geben. Zu den konkreten Spezifikationen haben wir hier bereits eine übersichtliche Tabelle zum Vergleich aller Modelle.

Galaxy S20+

Galaxy S20 und Galaxy S20+ unterscheiden sich nur geringfügig voneinander. Einmal natürlich durch das größere Display: 6,7 Zoll im Fall des Galaxy S20+, andererseits auch durch die zusätzliche 3D-TOF-Kamera an der Rückseite. Auch hier setzt Samsung auf weniger stark gebogenes 2,5D Glas. Einen Preis für ein 4G-Modell des Galaxy S20 Plus nennt Ishan nicht, die 5G-Variante soll in Europa ihm zufolge 1.099 Euro kosten, das würde sich knapp mit den Angaben des XDA-Developers-Forum decken und wäre eine Spur günstiger als der aus Italien geleakte Preis von 1.129 Euro. An Farbvarianten sollen Cosmic Black, Cloud Blue und Cosmic Blue zur Verfügung stehen, unten zu sehen ist aber eine weitere Variante: Grau.

Galaxy S20

Kommen wir abschließend noch zum kleinsten und günstigsten Galaxy S20-Modell der Serie. Vom regulären Galaxy S20 soll es auf jeden Fall eine 4G-Variante und eine 5G-Version geben, ersteres soll laut Leaker um 899 Euro starten, letzteres um 999 Euro und somit vermutlich doch näher an den höhere Italien-Preisen als erhofft. Das 6,2 Zoll-Modell ist bis auf das kleinere Display und den fehlenden 3D-TOF-Sensor ident mit dem Galaxy S20+ und soll wohl bunter werden. Unten zu sehen ist neben einer grauen Variante auch eine Rosa- und eine Blaue Farboption.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2020-01 > Endlich: Die offiziellen Samsung-Pressebilder zeigen Galaxy S20, Galaxy S20+ und Galaxy S20 Ultra
Autor: Alexander Fagot, 23.01.2020 (Update: 24.01.2020)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Managing Editor News
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.