AMD FX-7500 vs AMD A10-7400P vs AMD A10 Pro-7350B

AMD FX-7500

► remove AMD FX-7500

Der AMD FX-7500 ist ein sparsamer Quad-Core-Prozessor, der auf der Kaveri-Architektur basiert und im Juni 2014 vorgestellt wurde. Zusätzlich zu den zwei CPU-Modulen (4 Integer-Kerne) integriert der Chip auch eine Radeon-R7-Grafikeinheit mit 384 GCN-Shadern sowie einen Dual-Channel DDR3-1600 Speichercontroller. Die Taktraten liegen bei 2,1 bis 3,3 GHz für den Prozessor und 553 MHz für die GPU.

Architektur

Kaveri tritt die Nachfolge der 2013 vorgestellten Richland-Architektur (z.B. A10-5750M) an. Die überarbeiteten CPU-Kerne, Codename Steamroller, repräsentieren die dritte Ausbaustufe des Bulldozer-Designs. AMD hat unter anderem die Decoder modifiziert (nunmehr jeweils einer pro Integer-Kern), die Sprungvorhersage optimiert und den L1-I-Cache von 64 auf 96 KB pro Modul vergrößert, wodurch die Pro-MHz-Leistung leicht verbessert werden konnte. Alle Details zur Kaveri-Architektur haben wir in einem Spezialartikel zusammengestellt:

Analyse der AMD Kaveri Notebook-Plattform

Performance

Entsprechend der angegebenen Taktrate sowie der gesteigerten Pro-MHz-Leistung bietet der FX-7500 eine CPU-Performance etwa auf dem Niveau eines Intel Core i3-4100U. Damit besitzt der Prozessor nicht nur für alle alltäglichen Programme, sondern auch für etwas anspruchsvollere Software und leichtes Multitasking ausreichende Reserven.

Grafikeinheit

Die Radeon R7 (Kaveri) Grafikeinheit des FX-7500 verfügt über 384 Shadereinheiten, die mit bis zu 553 MHz takten. Da die GPU auf AMDs GCN-1.1-Architektur basiert, werden sowohl DirectX 11.2 "Tier 2" als auch die Mantle-API unterstützt. Per OpenCL können verschiedene Anwendungen, beispielsweise Adobe Photoshop, zusätzlich beschleunigt werden.

In puncto 3D-Performance liegt die GPU in etwa auf dem Niveau einer dedizierten GeForce GT 720M. Viele aktuelle Spiele können so in niedrigen, teils auch mittleren Einstellungen und WXGA-Auflösung flüssig dargestellt werden.

Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme der gesamten APU liegt bei 19 Watt und damit leicht oberhalb der Haswell ULV-Modelle von Intel (15 Watt inkl. Chipsatz). Folglich ist der Chip, der in einem 28 nm SHP-Prozess von Globalfoundries gefertigt wird, am besten für Notebooks ab etwa 12 bis 13 Zoll geeignet.

AMD A10-7400P

► remove AMD A10-7400P

Der AMD A10-7400P ist ein mobiler Quad-Core-Prozessor der Mittelklasse, der auf der Kaveri-Architektur basiert und im Juni 2014 vorgestellt wurde. Zusätzlich zu den zwei CPU-Modulen (4 Integer-Kerne) integriert der Chip auch eine Radeon-R6-Grafikeinheit mit 384 GCN-Shadern sowie einen Dual-Channel DDR3-1866 Speichercontroller. Die Taktraten liegen bei 2,5 bis 3,4 GHz für den Prozessor und 654 MHz für die GPU.

Architektur

Kaveri tritt die Nachfolge der 2013 vorgestellten Richland-Architektur (z.B. A10-5750M) an. Die überarbeiteten CPU-Kerne, Codename Steamroller, repräsentieren die dritte Ausbaustufe des Bulldozer-Designs. AMD hat unter anderem die Decoder modifiziert (nunmehr jeweils einer pro Integer-Kern), die Sprungvorhersage optimiert und den L1-I-Cache von 64 auf 96 KB pro Modul vergrößert, wodurch die Pro-MHz-Leistung leicht verbessert werden konnte. Alle Details zur Kaveri-Architektur haben wir in einem Spezialartikel zusammengestellt:

Analyse der AMD Kaveri Notebook-Plattform

Performance

Entsprechend der angegebenen Taktrate sowie der gesteigerten Pro-MHz-Leistung sollte der A10-7400P eine CPU-Performance auf dem Niveau des Sandy-Bridge-basierten Intel Core i3-2330M oder i3-2350M bieten. Damit besitzt der Prozessor nicht nur für alle alltäglichen Programme, sondern auch für anspruchsvollere Software und leichtes Multitasking ausreichende Reserven.

Grafikeinheit

Die Radeon R6 (Kaveri) Grafikeinheit des A10-7400P verfügt über 384 Shadereinheiten, die mit bis zu 654 MHz takten. Da die GPU auf AMDs GCN-1.1-Architektur basiert, werden sowohl DirectX 11.2 "Tier 2" als auch die Mantle-API unterstützt. Per OpenCL können verschiedene Anwendungen, beispielsweise Adobe Photoshop, zusätzlich beschleunigt werden.

In puncto 3D-Performance profitiert die GPU nicht nur von ihrer hohen Rechenleistung, sondern auch der Speicherunterstützung bis DDR3-1866. Im Mittel sollte die Performance nur knapp unter einer dedizierten GeForce GT 730M liegen. Viele aktuelle Spiele können in niedrigen, teils auch mittleren Einstellungen und WXGA-Auflösung flüssig dargestellt werden.

Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme der gesamten APU liegt bei 35 Watt, was vergleichbar mit gängigen Mittelklassemodellen der Konkurrenz ist. Damit ist der Chip, der in einem 28 nm SHP-Prozess von Globalfoundries gefertigt wird, am besten für Notebooks ab etwa 14 Zoll geeignet.

AMD A10 Pro-7350B

► remove AMD A10 Pro-7350B

Der AMD A10 Pro-7350B ist ein sparsamer Quad-Core-Prozessor, der auf der Kaveri-Architektur basiert und im Juni 2014 vorgestellt wurde. Zusätzlich zu den zwei CPU-Modulen (4 Integer-Kerne) integriert der Chip auch eine Radeon-R6-Grafikeinheit mit 384 GCN-Shadern sowie einen Dual-Channel DDR3-1600 Speichercontroller. Die Taktraten liegen bei 2,1 bis 3,3 GHz für den Prozessor und 553 MHz für die GPU.

Technisch ist der 7350B eng mit dem Consumer-Modell FX-7500 verwandt. Die Pro-Series richtet sich jedoch speziell an Business-Kunden, denen AMD eine besonders hohe Stabilität und Langzeitverfügbarkeit garantiert.

Architektur

Kaveri tritt die Nachfolge der 2013 vorgestellten Richland-Architektur (z.B. A10-5750M) an. Die überarbeiteten CPU-Kerne, Codename Steamroller, repräsentieren die dritte Ausbaustufe des Bulldozer-Designs. AMD hat unter anderem die Decoder modifiziert (nunmehr jeweils einer pro Integer-Kern), die Sprungvorhersage optimiert und den L1-I-Cache von 64 auf 96 KB pro Modul vergrößert, wodurch die Pro-MHz-Leistung leicht verbessert werden konnte. Alle Details zur Kaveri-Architektur haben wir in einem Spezialartikel zusammengestellt:

Analyse der AMD Kaveri Notebook-Plattform

Performance

Je nach Anwendung (unsere Benchmarks finden Sie weiter unten auf dieser Seite) bietet der A10 Pro-7350B eine CPU-Performance etwa auf dem Niveau des Intel Core i3-4100U, der jedoch mit einer etwas niedrigeren TDP spezifiziert ist. Damit besitzt der Prozessor nicht nur für alle alltäglichen Programme, sondern auch für etwas anspruchsvollere Software und leichtes Multitasking ausreichende Reserven.

Grafikeinheit

Die Radeon R6 (Kaveri) Grafikeinheit des A10 Pro-7350B verfügt über 384 Shadereinheiten, die mit bis zu 553 MHz takten. Da die GPU auf AMDs GCN-1.1-Architektur basiert, werden sowohl DirectX 11.2 "Tier 2" als auch die Mantle-API unterstützt. Per OpenCL können verschiedene Anwendungen, beispielsweise Adobe Photoshop, zusätzlich beschleunigt werden.

In puncto 3D-Performance siedelt sich die GPU knapp auf dem Niveau einer dedizierten GeForce GT 720M an und übertrifft damit leicht Intels HD Graphics 4400. Viele aktuelle Spiele können so in niedrigen, selten auch mittleren Einstellungen und (W)XGA-Auflösung flüssig dargestellt werden.

Leistungsaufnahme

Die Leistungsaufnahme der gesamten APU liegt bei 19 Watt und damit oberhalb der Haswell ULV-Modelle von Intel (15 Watt inkl. Chipsatz). Folglich ist der Chip, der in einem 28 nm SHP-Prozess von Globalfoundries gefertigt wird, am besten für Notebooks ab etwa 12 bis 13 Zoll geeignet.

AMD FX-7500AMD A10-7400PAMD A10 Pro-7350B
AMD KaveriAMD KaveriAMD Kaveri
KaveriKaveriKaveri
: Kaveri Kaveri
AMD FX-7600P2700 - 3600 MHz4 / 4
AMD A10-7400P2500 - 3400 MHz4 / 4
AMD A8-7200P2400 - 3300 MHz4 / 4
» AMD FX-75002100 - 3300 MHz4 / 4
AMD A10 Pro-7350B2100 - 3300 MHz4 / 4
AMD A10-73001900 - 3200 MHz4 / 4
AMD A8 Pro-7150B1900 - 3200 MHz4 / 4
AMD A8-71001800 - 3000 MHz4 / 4
AMD A6 Pro-7050B2200 - 3000 MHz2 / 2
AMD A6-70002200 - 3000 MHz2 / 2
AMD FX-7600P2700 - 3600 MHz4 / 4
» AMD A10-7400P2500 - 3400 MHz4 / 4
AMD A8-7200P2400 - 3300 MHz4 / 4
AMD FX-75002100 - 3300 MHz4 / 4
AMD A10 Pro-7350B2100 - 3300 MHz4 / 4
AMD A10-73001900 - 3200 MHz4 / 4
AMD A8 Pro-7150B1900 - 3200 MHz4 / 4
AMD A8-71001800 - 3000 MHz4 / 4
AMD A6 Pro-7050B2200 - 3000 MHz2 / 2
AMD A6-70002200 - 3000 MHz2 / 2
AMD FX-7600P2700 - 3600 MHz4 / 4
AMD A10-7400P2500 - 3400 MHz4 / 4
AMD A8-7200P2400 - 3300 MHz4 / 4
AMD FX-75002100 - 3300 MHz4 / 4
» AMD A10 Pro-7350B2100 - 3300 MHz4 / 4
AMD A10-73001900 - 3200 MHz4 / 4
AMD A8 Pro-7150B1900 - 3200 MHz4 / 4
AMD A8-71001800 - 3000 MHz4 / 4
AMD A6 Pro-7050B2200 - 3000 MHz2 / 2
AMD A6-70002200 - 3000 MHz2 / 2
2100 - 3300 MHz2500 - 3400 MHz2100 - 3300 MHz
4 MB4 MB4 MB
4 / 44 / 44 / 4
19 35 19
2410 2410 2410
28 28 28
245 mm2245 mm2245 mm2
BGA (FP2)BGA (FP3)
SSE (1, 2, 3, 3S, 4.1, 4.2, 4A), x86-64, AES, AVX, FMA, DDR3-1600 ControllerSSE (1, 2, 3, 3S, 4.1, 4.2, 4A), x86-64, AES, AVX, FMA, DDR3-1866 ControllerSSE (1, 2, 3, 3S, 4.1, 4.2, 4A), x86-64, AES, AVX, FMA, DDR3-1600 Controller
iGPUAMD Radeon R7 (Kaveri) (496 - 553 MHz)AMD Radeon R6 (Kaveri) (576 - 654 MHz)AMD Radeon R6 (Kaveri) (? - 553 MHz)
AMD Kaveri FX-7500AMD Kaveri A10-7400PAMD Kaveri A10 Pro-7350B
102 °C

Cinebench R15 - CPU Multi 64Bit
min: 137     avg: 153     median: 153 (3%)     max: 169 Points
min: 151     avg: 160     median: 162 (4%)     max: 167 Points
Cinebench R15 - CPU Single 64Bit
min: 54     avg: 55     median: 55 (25%)     max: 56 Points
min: 49     avg: 55.3     median: 55 (25%)     max: 62 Points
Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit
1.7 Points (4%)
1.8 Points (4%)
Cinebench R11.5 - CPU Single 64Bit
0.7 Points (33%)
0.7 Points (34%)
Cinebench R10 - Rendering Single 32Bit
min: 1943     avg: 2060     median: 2060 (23%)     max: 2177 Points
min: 1907     avg: 2003.5     median: 2003 (22%)     max: 2100 Points
Cinebench R10 - Rendering Multiple CPUs 32Bit
min: 5369     avg: 5482     median: 5482 (8%)     max: 5595 Points
min: 4951     avg: 5275.5     median: 5275 (8%)     max: 5600 Points
Cinebench R10 - Rendering Multiple CPUs 64Bit
6453 Points (8%)
min: 6750     avg: 7166     median: 7166 (9%)     max: 7582 Points
Cinebench R10 - Rendering Single CPUs 64Bit
2166 Points (21%)
min: 2573     avg: 2684.5     median: 2684 (26%)     max: 2796 Points
wPrime 2.0x - 1024m *
751.3 seconds (9%)
913.6 seconds (11%)
wPrime 2.0x - 32m *
23.3 seconds (5%)
23.3 seconds (5%)
wPrime 1.55 - 1024m *
866 seconds (3%)
wPrime 1.55 - 32m *
28 seconds (15%)
WinRAR - Result
min: 1477     avg: 1478.5     median: 1478 (17%)     max: 1480 KB/s
min: 1456     avg: 1484     median: 1484 (17%)     max: 1512 KB/s
X264 HD Benchmark 4.0 - Pass 2
13.9 fps (0%)
min: 11     avg: 12.1     median: 12 (0%)     max: 12 fps
X264 HD Benchmark 4.0 - Pass 1
68.5 fps (25%)
min: 65     avg: 68.1     median: 68 (25%)     max: 70 fps
TrueCrypt - Serpent Mean 100MB
0.2 GB/s (8%)
0.2 GB/s (8%)
TrueCrypt - Twofish Mean 100MB
0.2 GB/s (8%)
0.2 GB/s (7%)
TrueCrypt - AES Mean 100MB
1.1 GB/s (6%)
1.2 GB/s (6%)
3DMark 06 - CPU
min: 2762     avg: 2770.5     median: 2770 (19%)     max: 2779 Points
min: 2506     avg: 2525     median: 2525 (17%)     max: 2544 Points
Super Pi mod 1.5 XS 1M *
min: 25     avg: 26.3     median: 26 (6%)     max: 27 Seconds
min: 23     avg: 24.4     median: 24 (5%)     max: 25 Seconds
Super Pi mod 1.5 XS 2M *
min: 59     avg: 60.4     median: 60 (3%)     max: 61 Seconds
min: 63     avg: 64.6     median: 64 (3%)     max: 66 Seconds
Super Pi Mod 1.5 XS 32M *
min: 1469     avg: 1517.8     median: 1517 (7%)     max: 1566 Seconds
min: 1531     avg: 1573.9     median: 1573 (7%)     max: 1615 Seconds
3DMark Vantage - P CPU no PhysX 1280x1024
min: 5557     avg: 5569.5     median: 5569 (8%)     max: 5582 Points
min: 5498     avg: 5533     median: 5533 (8%)     max: 5568 Points
3DMark 11 - Performance Physics 1280x720
min: 2232     avg: 2236.5     median: 2236 (11%)     max: 2241 points
min: 1812     avg: 1984.3     median: 2066 (11%)     max: 2075 points
3DMark - Ice Storm Standard Physics 1280x720
min: 19923     avg: 19978.5     median: 19978 (13%)     max: 20034 Points
min: 16380     avg: 17970.3     median: 18395 (12%)     max: 19136 Points
3DMark - Cloud Gate Standard Physics 1280x720
min: 1706     avg: 1721     median: 1721 (4%)     max: 1736 Points
min: 1395     avg: 1528     median: 1576 (4%)     max: 1613 Points
3DMark - Fire Strike Physics 1920x1080
min: 2347     avg: 2365.5     median: 2365 (7%)     max: 2384 Points
min: 1940     avg: 2129     median: 2193 (7%)     max: 2254 Points
Geekbench 2 - 32 Bit - Stream
min: 3666     avg: 3732.5     median: 3732 (30%)     max: 3799 Points
2728 Points (22%)
Geekbench 2 - 32 Bit - Memory
min: 2923     avg: 2944.5     median: 2944 (27%)     max: 2966 Points
2660 Points (24%)
Geekbench 2 - 32 Bit - Floating Point
min: 5640     avg: 5711.5     median: 5711 (10%)     max: 5783 Points
3786 Points (6%)
Geekbench 2 - 32 Bit - Integer
min: 5014     avg: 5054.5     median: 5054 (9%)     max: 5095 Points
4812 Points (8%)
Geekbench 2 - 32 Bit - Total Score
min: 4702     avg: 4730     median: 4730 (11%)     max: 4758 Points
3814 Points (9%)
Geekbench 3 - 32 Bit Multi-Core Score
min: 4085     avg: 4116     median: 4116 (5%)     max: 4147 Points
min: 3733     avg: 3868.5     median: 3868 (5%)     max: 4004 Points
Geekbench 3 - 32 Bit Single-Core Score
min: 1760     avg: 1769     median: 1769 (36%)     max: 1778 Points
min: 1390     avg: 1449     median: 1449 (30%)     max: 1508 Points
Mozilla Kraken 1.1 - Total Score *
4430.4 ms (7%)
Sunspider - 1.0 Total Score *
176.9 ms (2%)
Octane V2 - Total Score
8302 Points (16%)

Average Benchmarks AMD FX-7500 → 100%

Average Benchmarks AMD A10 Pro-7350B → 95%

-
-
* Smaller numbers mean a higher performance
1 This benchmark is not used for the average calculation

v1.8.1a
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Benchmarks / Technik > Benchmarks / Technik > Prozessor Vergleich - Head 2 Head
Autor: Redaktion,  8.09.2017 (Update: 18.09.2017)