Notebookcheck

Test-Update Acer Aspire E5-551G-F1EW Notebook

Sascha Mölck, Tanja Hinum, 07.11.2014

Zu durstig. AMDs neue FX-7500 APU möchte beweisen, was in ihr steckt. In Kombination mit einer dedizierten Radeon GPU macht sie aus dem Aspire einen spielefähigen Allrounder samt mattem Full-HD-Bildschirm und 1-TB-fassender Festplatte.

Nachdem wir vor einigen Wochen das Aspire E5-551 getestet haben, liegt uns nun mit dem Aspire E5-551G ein Modell mit dedizierter GPU vor. Beide Aspire-Modelle sind zudem mit APUs von AMD ausgestattet. Das 'G'-Modell sollte in Computerspielen eine deutlich bessere Figur abgeben und somit einen ordentlichen Allrounder darstellen. Ob das zutrifft, verrät unser Testbericht.

Zur Konkurrenz des Aspire zählen die Allrounder anderer Hersteller im Preisbereich um 600 Euro. Da wären beispielsweise das HP Pavilion 15-p008ng und das Dell Inspiron 15 3542-2293 zu nennen.

Da die beiden Aspire E5 Modelle baugleich sind, gehen wir nicht weiter auf das Gehäuse, die Ausstattung, die Eingabegeräte und die Lautsprecher ein. Entsprechende Informationen können dem Testbericht des Aspire E5-551 entnommen werden.

Display

Das 15,6-Zoll-Display des Aspire besitzt eine matte Oberfläche und arbeitet mit einer nativen Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Ein Helligkeitswert von 249,6 cd/m² geht absolut in Ordnung und entspricht dem, was wir bei einem Display heutzutage mindestens erwarten. Noch deutlich heller strahlt der Bildschirm des Pavilion (329,4 cd/m²). Das Inspiron (211 cd/m²) liegt hinter der Konkurrenz zurück.

225
cd/m²
259
cd/m²
227
cd/m²
262
cd/m²
254
cd/m²
265
cd/m²
261
cd/m²
246
cd/m²
247
cd/m²
Ausleuchtung des Bildschirms
Chi Mei N156HGE-EA2
X-Rite i1Pro 2
Maximal: 265 cd/m² Durchschnitt: 249.6 cd/m²
Ausleuchtung: 85 %
Helligkeit Akku: 254 cd/m²
Kontrast: 403:1 (Schwarzwert: 0.63 cd/m²)
ΔE Color 9.71 | 0.6-29.43 Ø6
ΔE Greyscale 10.4 | 0.64-98 Ø6.2
50% AdobeRGB 1998 (Argyll 3D)
Gamma: 2.37
Acer Aspire E5-551G-F1EW
Radeon R7 M265, FX-7500, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
HP Pavilion 15-p008ng
GeForce 840M, 4210U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541075A9E680
Dell Inspiron 15 3542-2293
GeForce 820M, 4210U, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
Acer Aspire E5-551-T8X3
Radeon R6 (Kaveri), A10-7300, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
Bildschirm
-6%
9%
-5%
Helligkeit Bildmitte
254
343
35%
228
-10%
178
-30%
Brightness
250
329
32%
211
-16%
179
-28%
Brightness Distribution
85
87
2%
86
1%
94
11%
Schwarzwert *
0.63
1.02
-62%
0.33
48%
0.44
30%
Kontrast
403
336
-17%
691
71%
405
0%
DeltaE Colorchecker *
9.71
10.9
-12%
9.6
1%
9.78
-1%
DeltaE Graustufen *
10.4
12.09
-16%
10.17
2%
10.01
4%
Gamma
2.37 93%
2.01 109%
2.55 86%
2.06 107%
CCT
11978 54%
10388 63%
12431 52%
11038 59%
Farbraum (Prozent von AdobeRGB 1998)
50
46.1
-8%
37
-26%
37
-26%

* ... kleinere Werte sind besser

Aspire vs. sRGB
Aspire vs. sRGB
Aspire vs. AdobeRGB
Aspire vs. AdobeRGB

Kontrast (403:1) und Schwarzwert (0,63 cd/m²) fallen ganz ordentlich aus. Nichtsdestotrotz sollte ein Notebook dieser Preisklasse durchaus einen Kontrastwert jenseits von 500:1 besitzen - so wie beispielsweise das Inspiron 15 3542 (691:1; 0,33 cd/m²). Der Bildschirm des Pavilion (336:1; 1,02 cd/m²) hat unter den drei Vergleichsgeräten die schwächsten Werte zu bieten. Die Farbräume AdobeRGB und sRGB kann der Aspire-Bildschirm nicht darstellen. Hier liegen die Abdeckungsraten bei 50 Prozent (AdobeRGB) bzw. 72 Prozent (sRGB).

Keine Überraschungen hält das Display in Sachen Farbdarstellung bereit. Der Bildschirm besitzt im Auslieferungszustand eine durchschnittliche DeltaE-2000-Abweichung von 9,71 - ein normaler Wert in diesem Preissegment. Anzustreben wäre ein Wert kleiner 3. Auch weist der Bildschirm einen deutlichen Blaustich auf.

CalMAN - Color Checker
CalMAN - Color Checker
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Graustufen
CalMAN - Farbsättigung
CalMAN - Farbsättigung

Das Aspire kann dank des matten Displays und der ordentlichen Helligkeit im Freien benutzt werden. Da Acer im Aspire ein TN-Panel verbaut, hat der Rechner nur eingeschränkte Blickwinkel zu bieten.

Blickwinkel Aspire
Blickwinkel Aspire
Das Aspire im Außeneinsatz.
Das Aspire im Außeneinsatz.

Leistung

Das Acer Aspire E1-551G stellt ein preiswertes Allround-Notebook im 15,6-Zoll-Format dar. Es bietet ausreichend Rechenleistung für den Alltag und kann auch für Computerspiele genutzt werden. Unser Testgerät ist für etwa 599 Euro zu bekommen. Andere Ausstattungsvarianten sind verfügbar.

CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
CPU-Z
GPU-Z
GPU-Z
HWInfo
HWInfo
Systeminformationen Acer Aspire E5-551G-F1EW

Prozessor

Das Aspire wird von einer AMD FX-7500 APU (Kaveri) befeuert. Der CPU-Teil der APU besteht aus vier Prozessorkernen, die mit einer Basisgeschwindigkeit von 2,1 GHz arbeiten. Mittels Turbo kann die Geschwindigkeit auf bis zu 3,3 GHz erhöht werden. Die TDP der APU liegt mit 19 Watt etwas oberhalb derjenigen von Intels Haswell-ULV-Prozessoren (15 Watt). Wie schon der Prozessor des kürzlich getesteten Thinkpad E555, kann auch die CPU des Aspire ihre volle Rechenleistung nicht entfalten. Die Single-Thread-Tests der Cinebench Benchmarks werden mit 2,5 bis 2,8 GHz durchlaufen. Die Multi-Thread-Tests werden mit 1,9 bis 2,5 GHz bearbeitet. Werden die Tests im Akkubetrieb durchgeführt, arbeitet der Prozessor mit konstanten 2,1 GHz. Alles in allem liegt der Prozessor leistungsmäßig auf einer Höhe mit Intels Core i3-4010U Prozessor. Würde die AMD-CPU ihren Turbo voll ausfahren, könnte sie den Intel-Prozessor überflügeln - bei Multi-Thread-Anwendungen mehr als deutlich.

Cinebench R10 Rendering Multiple CPUs 32Bit
5369
Cinebench R10 Shading 32Bit
4043
Cinebench R10 Rendering Single 32Bit
1943
Cinebench R11.5 CPU Multi 64Bit
1.89 Points
Cinebench R11.5 OpenGL 64Bit
25.34 fps
Cinebench R11.5 CPU Single 64Bit
0.68 Points
Cinebench R15 Ref. Match 64Bit
98 %
Cinebench R15 OpenGL 64Bit
27.93 fps
Cinebench R15 CPU Multi 64Bit
169 Points
Cinebench R15 CPU Single 64Bit
56 Points
Hilfe
Cinebench R11.5 - CPU Single 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire E5-551G-F1EW
Radeon R7 M265, FX-7500, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
0.68 Points ∼28%
Acer Aspire E5-551-T8X3
Radeon R6 (Kaveri), A10-7300, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
0.49 Points ∼20% -28%
Lenovo IdeaPad Z50-75
Radeon R6 M255DX, A8-7100, WDC Scorpio Blue WD10JPCX-24UE4T0
0.54 Points ∼22% -21%
Lenovo Thinkpad E555
Radeon R5 (Kaveri), A8-7100, Seagate ST500LM021-1KJ15
0.56 Points ∼23% -18%
Acer Aspire E1-572-34014G50Dnkk
HD Graphics 4400, 4010U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
0.76 Points ∼31% +12%
Acer Extensa 2510-34Z4
HD Graphics 4400, 4030U, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
0.79 Points ∼32% +16%
Lenovo B50-70
Radeon R5 M230, 4210U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
1.11 Points ∼45% +63%
Asus X555LN-XO112H
GeForce 840M, 4210U, Toshiba MQ01ABF050
1.13 Points ∼46% +66%
HP Pavilion 15-p008ng
GeForce 840M, 4210U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541075A9E680
1.18 Points ∼48% +74%
Dell Inspiron 15 3542-2293
GeForce 820M, 4210U, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
1.18 Points ∼48% +74%
Cinebench R11.5 - CPU Multi 64Bit (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire E5-551G-F1EW
Radeon R7 M265, FX-7500, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
1.89 Points ∼4%
Lenovo Thinkpad E555
Radeon R5 (Kaveri), A8-7100, Seagate ST500LM021-1KJ15
1.55 Points ∼4% -18%
Acer Aspire E5-551-T8X3
Radeon R6 (Kaveri), A10-7300, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1.74 Points ∼4% -8%
Acer Aspire E1-572-34014G50Dnkk
HD Graphics 4400, 4010U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
1.87 Points ∼4% -1%
Lenovo IdeaPad Z50-75
Radeon R6 M255DX, A8-7100, WDC Scorpio Blue WD10JPCX-24UE4T0
1.97 Points ∼4% +4%
Acer Extensa 2510-34Z4
HD Graphics 4400, 4030U, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2.01 Points ∼5% +6%
Lenovo B50-70
Radeon R5 M230, 4210U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
2.5 Points ∼6% +32%
Asus X555LN-XO112H
GeForce 840M, 4210U, Toshiba MQ01ABF050
2.54 Points ∼6% +34%
Dell Inspiron 15 3542-2293
GeForce 820M, 4210U, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
2.58 Points ∼6% +37%
HP Pavilion 15-p008ng
GeForce 840M, 4210U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541075A9E680
2.59 Points ∼6% +37%

System Performance

Das System arbeitet rund und flüssig. Schwierigkeiten sind nicht aufgetreten. Auch die Resultate in den PC Mark Benchmarks fallen sehr gut aus.

PCMark 7 Score
2788 Punkte
PCMark 8 Home Score Accelerated v2
2685 Punkte
PCMark 8 Work Score Accelerated v2
3632 Punkte
Hilfe
PCMark 8 - Home Score Accelerated v2 (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire E5-551G-F1EW
Radeon R7 M265, FX-7500, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
2685 Points ∼44%
Dell Inspiron 15 3542-2293
GeForce 820M, 4210U, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
2261 Points ∼37% -16%
HP Pavilion 15-p008ng
GeForce 840M, 4210U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541075A9E680
2457 Points ∼40% -8%
Acer Aspire E5-551-T8X3
Radeon R6 (Kaveri), A10-7300, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
2574 Points ∼42% -4%
Lenovo B50-70
Radeon R5 M230, 4210U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
2797 Points ∼46% +4%
Asus X555LN-XO112H
GeForce 840M, 4210U, Toshiba MQ01ABF050
2945 Points ∼48% +10%

Massenspeicher

Der Speicherplatz wird Käufern des Aspire nicht so schnell ausgehen, denn die verbaute Hybrid-Festplatte stellt eine Kapazität von 1 TB bereit. Dabei arbeitet sie mit 5.400 Umdrehungen pro Minute. Die Platte wird von einem integrierten SSD-Cache (8 GB) unterstützt. Dieser sorgt für einen schnellen Start häufig genutzter Anwendungen. Die Transferraten der Platte fallen insgesamt gut aus. Ein Hinweis noch: Die von HD Tune gemeldete Zugriffszeit auf die Platte schwankt bei jedem Durchlauf des Tools sehr. Dies ist dem SSD-Cache geschuldet.

Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
Minimale Transferrate: 53.2 MB/s
Maximale Transferrate: 114 MB/s
Durchschnittliche Transferrate: 90.2 MB/s
Zugriffszeit: 10.3 ms
Burst-Rate: 138.7 MB/s
CPU Benutzung: 2.6 %

Grafikkarte

Das Aspire ist mit zwei Grafikkernen ausgestattet. Da wäre zum einen der integrierte Radeon R7 (Kaveri) Chip und zum anderen die dedizierte Radeon R7 M265 GPU. Es ist für den Nutzer nicht auf den ersten Blick ersichtlich, ob die beiden Kerne in einem Crossfire-Verbund (Dualgraphics) oder einem Enduro-Verbund (Grafikumschaltung) arbeiten. Acer konnte uns hier auch keine eindeutige Antwort geben. Ein Blick ins Konfigurationsmenü und die Resultate in unseren diversen Benchmarks, lassen vermuten, dass es sich um einen Enduro-Verbund handelt. Die integrierte GPU kommt in Alltags- und Akkubetrieb zum Einsatz. Der dedizierte Kern ist immer dann gefragt, wenn viel Grafikleistung benötigt wird - beispielsweise bei Spielen. Beide GPUs unterstützen DirectX 11.2. Der Radeon R7 M265 Grafikkern ist der GPU-Mittelklasse zuzuordnen. Er arbeitet mit Geschwindigkeiten bis zu 825 MHz. Die Resultate in den 3D Mark Benchmarks liegen in etwa auf einer Höhe mit denen anderer Notebooks, die mit dem Radeon R7 M265 Chip bestückt sind - beispielsweise das Aspire V5-561G und das Aspire E1-572G. Der sehr leichte Rückstand des Aspire ist auf die etwas schwächere CPU zurückzuführen.

3DMark 06 Standard
7170 Punkte
3DMark Vantage P Result
5737 Punkte
3DMark 11 Performance
1899 Punkte
3DMark Ice Storm Standard Score
35590 Punkte
3DMark Cloud Gate Standard Score
4561 Punkte
3DMark Fire Strike Score
1207 Punkte
Hilfe
3DMark 11 - 1280x720 Performance (nach Ergebnis sortieren)
Acer Aspire E5-551G-F1EW
Radeon R7 M265, FX-7500, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
1899 Points ∼5%
Lenovo B50-70
Radeon R5 M230, 4210U, Seagate Momentus SpinPoint M8 ST1000LM024 HN-M101MBB
1265 Points ∼4% -33%
Acer Aspire E5-551-T8X3
Radeon R6 (Kaveri), A10-7300, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
1363 Points ∼4% -28%
Dell Inspiron 15 3542-2293
GeForce 820M, 4210U, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
1383 Points ∼4% -27%
Lenovo IdeaPad Z50-75
Radeon R6 M255DX, A8-7100, WDC Scorpio Blue WD10JPCX-24UE4T0
1857 Points ∼5% -2%
Acer Aspire V5-561G
Radeon R7 M265, 4200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
2012 Points ∼6% +6%
Acer Aspire E1-572G-54204G50Mnkk
Radeon R7 M265, 4200U, Seagate Momentus Thin ST500LT0 12-9WS142
2012 Points ∼6% +6%
HP Pavilion 15-p008ng
GeForce 840M, 4210U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541075A9E680
2316 Points ∼7% +22%
Asus X555LN-XO112H
GeForce 840M, 4210U, Toshiba MQ01ABF050
2327 Points ∼7% +23%

Gaming Performance

Das Aspire bringt viele Spiele in HD-Auflösung (1.366 x 768 Bildpunkten) mit mittleren bis teilweise hohen Qualitätseinstellungen flüssig auf den Bildschirm. Bei leistungshungrigen Spielen wie Ryse: Son of Rome oder The Evil Within kommt der Rechner aber an seine Grenzen. Ein Vergleich des Aspire mit anderen Notebooks, in denen der Radeon R7 M265 Grafikkern in Kombination mit einem Prozessor von Intel zusammenarbeitet, zeigt, dass das Aspire gegenüber solchen Rechnern ein wenig das Nachsehen hat. Entsprechende Notebooks liefern dank der stärkeren Prozessoren teilweise höhere Frameraten.

Das HP Pavilion 15-p008ng böte sich als Alternative zum Aspire an, wenn mehr Spieleleistung gefragt ist. Der HP-Rechner kostet genauso viel wie das Aspire und bringt ebenfalls einen matten Full-HD-Bildschirm mit.

min. mittel hoch max.
Tomb Raider (2013) 6945.230.714.7fps
BioShock Infinite (2013) 45.835.730.910.9fps
Thief (2014) 1412.912fps
GRID: Autosport (2014) 55.824.321.514fps
Sims 4 (2014) 9033.72620.1fps
Middle-earth: Shadow of Mordor (2014) 31.324.111.9fps
Alien: Isolation (2014) 33.628.317.613.8fps
Ryse: Son of Rome (2014) 28.319.89.9fps
F1 2014 (2014) 33272317fps
Civilization: Beyond Earth (2014) 2519.313fps
Acer Aspire E5-551G-F1EW
Radeon R7 M265, FX-7500, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
HP Pavilion 15-p008ng
GeForce 840M, 4210U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541075A9E680
Dell Inspiron 15 3542-2293
GeForce 820M, 4210U, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
Acer Aspire V5-561G
Radeon R7 M265, 4200U, WDC Scorpio Blue WD10JPVX-22JC3T0
Acer Aspire E5-551-T8X3
Radeon R6 (Kaveri), A10-7300, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
Tomb Raider
10%
-8%
14%
-34%
1366x768 High Preset AA:FX AF:8x
30.7
28.1
-8%
24.6
-20%
31.5
3%
19
-38%
1366x768 Normal Preset AA:FX AF:4x
45.2
52.2
15%
40
-12%
45.8
1%
26.9
-40%
1024x768 Low Preset
69
85.1
23%
74.8
8%
95.2
38%
51.6
-25%
BioShock Infinite
50%
0%
25%
-18%
1366x768 High Preset
30.9
38.6
25%
27
-13%
33.2
7%
22.36
-28%
1366x768 Medium Preset
35.7
48.2
35%
31.9
-11%
40
12%
26.23
-27%
1280x720 Very Low Preset
45.8
87.2
90%
57.3
25%
71.8
57%
45.85
0%
Durchschnitt gesamt (Programm / Settings)
30% / 30%
-4% / -4%
20% / 20%
-26% / -26%

Emissionen

Geräuschemissionen

Im Idle-Modus ist vom Aspire praktisch nichts zu hören. Der Lüfter arbeitet mit niedriger Geschwindigkeit und die Festplatte arbeitet leiser als der Lüfter. Auch unter Last erzeugt das Aspire nicht allzu viel Lärm. Gemessen an der Rechenleistung, die in dem Rechner steckt, geht die Geräuschkulisse sehr in Ordnung. Das Pavilion 15-p008ng und das Inspiron 15 produzieren unter Volllast mehr Lärm, da bei ihnen - im Gegensatz zum Aspire - weder CPU noch GPU gedrosselt werden.

Lautstärkediagramm

Idle
32 / 32 / 32.9 dB(A)
DVD
36.7 / dB(A)
Last
37.5 / 40.7 dB(A)
  red to green bar
 
 
30 dB
leise
40 dB(A)
deutlich hörbar
50 dB(A)
störend
 
min: dark, med: mid, max: light   Voltcraft sl-320 (aus 15 cm gemessen)

Temperatur

Das Aspire im Stresstest.
Das Aspire im Stresstest.

Den Stresstest (Prime95 und Furmark laufen für mindestens eine Stunde) durchläuft das Aspire im Netz- und im Akkubetrieb auf unterschiedliche Weisen. Im Netzbetrieb arbeitet der Grafikkern mit voller Geschwindigkeit (825 MHz). Die CPU werkelt mit 1,1 bis 1,9 GHz. Im weiteren Verlauf sinkt die Geschwindigkeit auf 1,1 bis 1,6 GHz. Wird das Notebook vom Akku mit Energie versorgt, wird die GPU auf 300 MHz gedrosselt. Der Prozessor geht mit konstanten 2,1 GHz zu Werke. Obwohl die CPU während des Stresstests (Netzbetrieb) mit gedrosselter Geschwindigkeit arbeitet, wird an einigen Gehäuse-Messpunkten die Fünfzig-Grad-Celsius-Marke überschritten. Konkurrenten wie das Pavilion 15-p008ng und das Inspiron 15 3542 erwärmen sich nicht so stark. Auch im Idle-Modus erwärmt sich das Aspire stärker als die Konkurrenz.

Max. Last
 40.4 °C47.3 °C29.6 °C 
 38.8 °C47 °C29.5 °C 
 29.3 °C36.7 °C35.5 °C 
Maximal: 47.3 °C
Durchschnitt: 37.1 °C
28.5 °C41.5 °C52.2 °C
29.5 °C39.2 °C51.6 °C
27.5 °C36.7 °C33.8 °C
Maximal: 52.2 °C
Durchschnitt: 37.8 °C
Netzteil (max.)  55.3 °C | Raumtemperatur 23 °C | Voltcraft IR-360
(±) Die Durchschnittstemperatur auf der Oberseite unter extremer Last ist 37.1 °C. Im Vergleich erhitzte sich der Durchschnitt der Geräteklasse Multimedia v7 auf 30.9 °C.
(-) Die maximale Temperatur auf der Oberseite ist 47.3 °C. Im Vergleich liegt der Klassendurchschnitt bei 36.5 °C (von 21.1 bis 71 °C für die Klasse Multimedia v7).
(-) Auf der Unterseite messen wir eine maximalen Wert von 52.2 °C (im Vergleich zum Durchschnitt von 38.8 °C).
(±) Ohne Last messen wir eine durchschnittliche Temperatur von 33.6 °C auf der Oberseite. Der Klassendurchschnitt erreicht 30.9 °C.
(±) Die Handballen und der Touchpad-Bereich können sehr heiß werden mit maximal 36.7 °C.
(-) Die durchschnittliche Handballen-Temperatur anderer getesteter Geräte war 29.1 °C (-7.6 °C).

Energieverwaltung

Energieaufnahme

Notebooks wie das Pavilion 15-p008ng und das Inspiron 15 3542, die mit Haswell-ULV-Prozessoren bestückt sind, haben im Idle-Modus einen Energiebedarf unterhalb von 10 Watt. In dieser Beziehung kann das Aspire nicht mithalten. Die Leistungsaufnahme des Acer-Rechners liegt im Idle-Betrieb zwischen 10,2 und 16,3 Watt. Auch unter mittlerer (3D Mark 06 läuft) Last bzw. Volllast (Stresstest, Prime95 und Furmark arbeiten) genehmigt sich das Aspire mehr Energie als die beiden Konkurrenten. Dabei sollte man wissen, dass das Pavilion mehr CPU- und GPU-Leistung zu bieten hat als das Aspire.

Stromverbrauch
Aus / Standbydarklight 0 / 0.2 Watt
Idledarkmidlight 10.2 / 14.3 / 16.3 Watt
Last midlight 50.9 / 61.4 Watt
 color bar
Legende: min: dark, med: mid, max: light        Voltcraft VC 940

Akkulaufzeit

Der Akku des Aspire hält im Idle-Betrieb 6:08 h durch. Das Pavilion (8:41 h) und das Inspiron (13:53 h) erreichen deutlich bessere Laufzeiten. Der Idle-Modus wird durch den Battery Eater Readers Test überprüft. Der Bildschirm läuft auf der geringsten Helligkeitsstufe, das Energiesparprofil ist aktiviert und die Funkmodule sind abgeschaltet. Unter Last stellt das Aspire den Betrieb nach 1:49 h ein. Das Pavilion (1:40 h) und das Inspiron (1:41 h) liegen knapp dahinter.  Die Laufzeit unter Last wird mit dem Battery Eater Classic Test ermittelt. Dabei läuft der Bildschirm mit voller Helligkeit, das Hochleistungsprofil und die Funkmodule sind aktiviert.

Den WLAN-Test beendet das Acer-Notebook nach 4:32 h. Das Pavilion (4:45 h) und insbesondere das Inspiron (6:11 h) schneiden besser ab. Bei diesem Test werden Webseiten automatisch im 40-Sekunden-Intervall aufgerufen. Das Energiesparprofil ist aktiv und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² geregelt. Die Videowiedergabedauer testen wir, indem wir den Kurzfilm Big Buck Bunny (H.264-Kodierung, 1.920 x 1.080 Bildpunkte) in einer Dauerschleife laufen lassen. Das Energiesparprofil ist aktiv, die Funkmodule sind deaktiviert, und die Displayhelligkeit wird auf etwa 150 cd/m² reguliert. Das Aspire hält 3:23 h durch. Erneut schneiden das Pavilion (4:47 h) und das Inspiron (6:05 h) klar besser ab.

Die Akkulaufzeiten gehen absolut gesehen noch gerade in Ordnung. Gemessen an der Akkukapazität (Acer: 56 Wh, HP: 41 Wh, Dell: 40 Wh) müssen sie aber als schlecht bezeichnet werden. Hier rächt sich der hohe Energiebedarf des Aspire im Idle-Modus. Welche Laufzeiten mit dem Akku möglich wären, zeigt das kürzlich von uns getestete Acer Aspire V3-572PG-604M (Core i5-4200U, GeForce 840M). Es ist mit dem gleichen Akku bestückt wie das Aspire E5 und verfügt über mehr Rechenleistung. Im praxisnahen WLAN-Test erreicht es eine Laufzeit von 8:02 h.

Akkulaufzeit
Idle (ohne WLAN, min Helligkeit)
6h 08min
Surfen über WLAN
4h 32min
Big Buck Bunny H.264 1080p
3h 23min
Last (volle Helligkeit)
1h 49min
Acer Aspire E5-551G-F1EW
Radeon R7 M265, FX-7500, Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive
HP Pavilion 15-p008ng
GeForce 840M, 4210U, HGST Travelstar 5K1000 HTS541075A9E680
Dell Inspiron 15 3542-2293
GeForce 820M, 4210U, Seagate Momentus Thin ST500LT012-1DG142
Acer Aspire E5-551-T8X3
Radeon R6 (Kaveri), A10-7300, Western Digital Scorpio Blue WD5000LPVX
Akkulaufzeit
20%
59%
15%
Idle
368
521
42%
833
126%
481
31%
H.264
203
287
41%
365
80%
WLAN (alt)
272
285
5%
371
36%
280
3%
Last
109
100
-8%
101
-7%
120
10%

Fazit

Das Aspire E5-551G-F1EW stellt ein Allround-Notebook im 15,6-Zoll-Format dar. Es bietet genügend Rechenleistung für den Alltag und kann Spiele flüssig auf den Bildschirm bringen. Auch an Speicherplatz mangelt es dank der 1-TB-fassenden Festplatte nicht. Zudem arbeitet der Rechner meistens leise. Das matte Full-HD-Display weiß durchaus zu gefallen. Nichtsdestotrotz dürften die Messwerte noch eine Spur besser ausfallen. Der Energiebedarf im Idle-Modus fällt zu hoch aus. In Folge dessen schwächelt der Rechner bei den Akkulaufzeiten. Alle Nutzer, denen die Akkulaufzeiten nicht so wichtig sind, können aber getrost zum Aspire greifen. 

Das HP Pavilion 15-p008ng bietet sich als Alternative an, wenn mehr Spieleleistung gefragt ist. Der Rechner kostet - wie das Aspire - 600 Euro (inklusive Windows 8.1) und bringt ebenfalls einen matten Full-HD-Bildschirm mit. Das Dell Inspiron 15 3542-2293 hat im Vergleich zum Aspire mehr CPU-Leistung und längere Akkulaufzeiten zu bieten. Darüber hinaus ist es mit einem Preis von etwa 530 Euro günstiger zu haben als die Konkurrenz.

Testgerät zur Verfügung gestellt von ...
Alle 4 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Das Acer Aspire E5-551G-F1EW, zur Verfügung gestellt von:
Das Acer Aspire E5-551G-F1EW, zur Verfügung gestellt von:

Datenblatt

Acer Aspire E5-551G-F1EW (Aspire E15 Serie)
Prozessor
Grafikkarte
AMD Radeon R7 M265 - 2048 MB, Kerntakt: 825 MHz, Speichertakt: 900 MHz, GDDR3, 14.301.1006.0
Hauptspeicher
8192 MB 
, DDR3, Dual-Channel, zwei Speicherbänke (beide belegt)
Bildschirm
15.6 Zoll 16:9, 1920 x 1080 Pixel, Chi Mei N156HGE-EA2, TN LED, spiegelnd: nein
Mainboard
AMD A76M
Massenspeicher
Seagate ST1000LM014 Solid State Hybrid Drive, 1000 GB 
, 5400 U/Min, 1000 GB verfügbar
Soundkarte
AMD Hudson-2 High Definition Audio Controller
Anschlüsse
2 USB 2.0, 1 USB 3.0 / 3.1 Gen1, 1 VGA, 1 HDMI, 1 Kensington Lock, Audio Anschlüsse: Audiokombo, Card Reader: SD
Netzwerk
Realtek RTL8168/8111 Gigabit-LAN (10/100/1000/2500/5000MBit/s), Broadcom BCM43142 (b/g/n = Wi-Fi 4), Bluetooth 4.0
Optisches Laufwerk
Matshita DVD-RAM UJ8HC
Abmessungen
Höhe x Breite x Tiefe (in mm): 25 x 382 x 256
Akku
56 Wh Lithium-Ion
Betriebssystem
Linpus Linux Lite
Kamera
Webcam: HD-Webcam
Sonstiges
Lautsprecher: Stereo, Tastatur: Chiclet, Tastatur-Beleuchtung: nein, Treiber-DVD, 24 Monate Garantie
Gewicht
2.5 kg, Netzteil: 452 g
Preis
599 Euro

 

Das gesamte Gehäuse besteht aus Kunststoff.
Das gesamte Gehäuse besteht aus Kunststoff.
Eine Wartungsklappe gibt es nicht.
Eine Wartungsklappe gibt es nicht.
Ein Nummerblock ist vorhanden.
Ein Nummerblock ist vorhanden.
Auch einen DVD-Brenner gibt es.
Auch einen DVD-Brenner gibt es.
Die Lautsprecher befinden sich auf der Geräte-Unterseite.
Die Lautsprecher befinden sich auf der Geräte-Unterseite.
Die Scharniere...
Die Scharniere...
...halten den Deckel fest in Position.
...halten den Deckel fest in Position.
Der Akku besitzt eine Kapazität von 56 Wh.
Der Akku besitzt eine Kapazität von 56 Wh.

Ähnliche Geräte

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Test Dell Inspiron 15-5547 Notebook
Radeon R7 M265, Core i5 4210U

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

Test Acer Aspire 7 A715-72G (i7-8750H, GTX 1050 Ti, SSD, FHD) Laptop
GeForce GTX 1050 Ti (Laptop), Core i7 8750H, 15.6", 2.35 kg
Test Acer Aspire 5 A515-52G (i5-8265U, MX150, SSD, FHD) Laptop
GeForce MX150, Core i5 8265U, 15.6", 1.8 kg

Test Bibliothek

  • Weitere eigene Testberichte

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Displayformat

  • Verfügbare externe Tests sortiert nach Grafikkarte
  • Suche nach Testberichten in der umfangreichen Bibliothek von notebookCHECK.com

Links

Preisvergleich

Pro

+Matter Full-HD-Bildschirm
+Viel Speicherplatz
+Gute Tastatur
+Arbeitet meistens leise
+Spielefähig
 

Contra

-Durchschnittliche Akkulaufzeiten
-Keine Wartungsklappe
-Recht hoher Energiebedarf im Idle-Modus

Shortcut

Was uns gefällt

Das matte Full-HD-Display.

Was wir vermissen

Bessere Akkulaufzeiten und einen niedrigeren Energiebedarf im Idle-Modus.

Was uns verblüfft

Nichts.

Die Konkurrenz

HP Pavilion 15-p008ng, Dell Inspiron 15 3542-2293, Lenovo B50-70, Acer Aspire E5-551-T8X3, Lenovo IdeaPad Z50-75, Asus X555LN-XO112H, Acer Aspire E1-572G

Bewertung

Acer Aspire E5-551G-F1EW - 06.11.2014 v4(old)
Sascha Mölck

Gehäuse
76 / 98 → 78%
Tastatur
82%
Pointing Device
81%
Konnektivität
64 / 81 → 79%
Gewicht
60 / 20-67 → 85%
Akkulaufzeit
83%
Display
77%
Leistung Spiele
70 / 85 → 82%
Leistung Anwendungen
64 / 92 → 70%
Temperatur
80%
Lautstärke
87 / 95 → 92%
Audio
70%
Kamera
40 / 85 → 47%
Durchschnitt
72%
77%
Multimedia - gewichteter Durchschnitt
Weitere Informationen über unsere Bewertung finden sie hier.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > Tests > Notebook Testberichte > Test-Update Acer Aspire E5-551G-F1EW Notebook
Autor: Sascha Mölck (Update: 15.05.2018)
Sascha Mölck
Sascha Mölck - Editor
Studium der Informatik, seit über 15 Jahren als Autor im IT-Bereich tätig.