Notebookcheck Logo

Firmenkunden aufgepasst: RJ45-Ethernet bei neueren ThinkPad-Laptops plötzlich optional

Firmenkunden aufgepasst: RJ45-Ethernet bei neueren ThinkPad-Laptops plötzlich optional
Firmenkunden aufgepasst: RJ45-Ethernet bei neueren ThinkPad-Laptops plötzlich optional
RJ45-Ethernet ist bei Laptops für Privatkunden nicht mehr sehr verbreitet, Wi-Fi ist heutzutage die Norm. Bei vielen 2021er-ThinkPads war Ethernet noch standardmäßig dabei. Mit einem kürzlichen Update hat Lenovo RJ45 aber zu einem optionalen Feature bei vielen populären ThinkPads wie dem T14 G2 gemacht.

In einer vergangenen Tech-Ära hatten fast alle Laptops einen kabelgebundenen Internet-Anschluss, sei es der alte Modem-Port oder RJ45-Ethernet. Mit der Zeit hat die kabellose Technologie Wi-Fi den Kabeln aber den Rang abgelaufen. Die Gelegenheiten, wo ein Ethernet-Kabel benötigt wurde, sind immer seltener geworden, sodass der Standard langsam von vielen Laptops verschwunden ist. Der große und dicke RJ45-Anschluss braucht schließlich auch eine Menge Platz.

Allerdings ist RJ45-Ethernet noch nicht irrelevant, obwohl Wi-Fi mittlerweile sehr weit verbreitet und schneller als je zuvor ist. Größere, dickere Workstation- und Gaming-Laptops bieten den RJ45-Port weiterhin. Und weil sich der Business-Markt generell etwas gemächlicher entwickelt, als das Geschäft mit den Privatkunden, gibt es auch noch viele Enterprise-Notebooks mit RJ45. Doch selbst bei den bekannten und etablierten Marken HP EliteBook, Dell Latitude und Lenovo ThinkPad ist Ethernet in voller Größe bei den dünneren Modellen schon verschwunden. 

Im Jahr 2022 scheint RJ45 noch seltener zu werden. Im Dezember 2021 hat Lenovo seine PSREF Datenbank aktualisiert. Hier werden von vielen populären, kommerziellen ThinkPad-Laptops plötzlich Varianten ohne RJ45-Ethernet gelistet - Modellreihen, bei denen Ethernet zuvor Standard dabei.

All diese Modelle hatten den RJ45-Anschluss, als wir sie im letzten Jahr getestet haben. Ohne formale Ankündigung bringt Lenovo eine neue Gehäuse-Option für die genannten ThinkPads auf den Markt, ohne den Ethernet-Port. Die folgenden Bilder zeigen die rechte Seite des ThinkPad T15 G2 (verfügbar bei Amazon, Affiliate-Link), wie wir es getestet haben, und ein neues D-Cover der Variante ohne Ethernet.

ThinkPad T15 Gen 2 mit RJ45
ThinkPad T15 Gen 2 mit RJ45
ThinkPad T15 G2 Basiseinheit ohne RJ45
ThinkPad T15 G2 Basiseinheit ohne RJ45

Der RJ45-Konnektor ist nicht der einzige Anschluss, der plötzlich optional ist. Das gleiche gilt auch für den proprietären Docking-Port an der Seite. Dadurch wird die Liste der betroffenen Modelle um ThinkPads wie das X14 G2 und das ThinkPad T14s G2 erweitert, die keinen RJ45 in voller Größe, aber den mini-Ethernet-Docking-Port haben:

ThinkPad T14 Gen 2 mit dem mechanischen Docking-Port / mini-Ethernet
ThinkPad T14 Gen 2 mit dem mechanischen Docking-Port / mini-Ethernet
ThinkPad T14 G2 Basiseinheit ohne Docking-Port / mini-Ethernet
ThinkPad T14 G2 Basiseinheit ohne Docking-Port / mini-Ethernet

Warum genau Lenovo diese Maßnahme mitten im Lebenszyklus der aktuellen ThinkPads vornimmt, ist unklar. Es lässt sich spekulieren, dass die Halbleiter-Krise eine Rolle spielt, weil Ethernet einen zusätzlichen Ethernet-Chipsatz benötigt. Lenovo gab uns folgendes Statement:

Lenovo möchte seinen Kunden stets die größtmögliche Wahlfreiheit bei der Auswahl möglicher Konfigurationen bieten. Neue hybride Arbeitsstile haben die Nachfrage nach drahtloser Kommunikation wie Wi-Fi 6E, 4G und 5G erhöht, aber Kunden, die RJ45-Ethernet benötigen, können dies in ausgewählten Konfigurationen weiterhin erhalten.

Da Ethernet jetzt nut noch eine Option und kein Standard mehr ist, sollten sich Firmenkunden und Privatkunden genau überlegen, welche Konfiguration sie kaufen.

Quelle(n)

Lenovo

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2022-02 > Firmenkunden aufgepasst: RJ45-Ethernet bei neueren ThinkPad-Laptops plötzlich optional
Autor: Benjamin Herzig,  8.02.2022 (Update:  8.02.2022)