Notebookcheck

Google: Daydream-VR-App-Entwicklung nun für alle

Zukünftig soll es mehr Apps für Google's Virtual Reality Plattform Daydream geben.
Zukünftig soll es mehr Apps für Google's Virtual Reality Plattform Daydream geben.
Das magere Angebot an Virtual Reality-Apps für Google's Daydream Plattform sollte bald wachsen. Google gibt die Entwicklung entsprechender Apps nun für alle Entwickler frei.

Google hat das VR-Framework Daydream zur letzten Google I/O-Entwicklerkonferenz angekündigt doch bisher unterstützen nur wenige Smartphones und Headsets abseits von Google's eigenen Produkten die Plattform. Auch die Anzahl an verfügbaren Apps ist noch bescheiden, den Zugang zur Entwickler-Plattform hat Google bisher sehr restriktiv gehandhabt. Das ändert sich nun. Ab sofort steht der Zugang endlich auch einem größeren Entwicklerkreis offen, Tipps und Tricks gibt es auf einer eigenen Seite im Google Developer Network. Übrigens hat sich Google auch intern Verstärkung für die VR-Plattform geholt, mit Claude Zellweger hat man einen ehemaligen Designer des HTC Vive-Teams abwerben können. 

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-01 > Google: Daydream-VR-App-Entwicklung nun für alle
Autor: Alexander Fagot, 29.01.2017 (Update: 29.01.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.