Notebookcheck

HTC: Neues Standalone-VR-Headset heißt HTC Vive Focus

HTC: Neues Standalone-VR-Headset heißt HTC Vive Focus
HTC: Neues Standalone-VR-Headset heißt HTC Vive Focus
Auf der Google I/O Konferenz im Mai diesen Jahres war bekannt geworden, dass Lenovo und HTC an jeweils eigenen Standalone-Headsets für Daydream arbeiten. Nun ist von Letzterem der offizielle Name durchgesickert.

Nicht HTC Vive Daydream, sondern HTC Vive Focus soll das neue Standalone-VR-Headset von HTC bezeichnet werden. Diesen Name hat jedenfalls LetsGoDigital bei Recherchen entdeckt. Letzte Woche sollen entsprechende Dokumente bei Patentbehörden in den USA und Europa eingegangen sein.

Der Antrag in Europa ist zudem von der gleichen Anwaltskanzlei eingereicht worden, welche damals auch den Antrag zur originalen HTC Vive im Jahr 2015 gestellt hat. In den USA hat HTC den Antrag selbst gestellt. Die neue HTC Vive Focus soll Ende 2017 kommen und wird von Qualcomms Snapdragon 835 befeuert.

Als Standalone-Headset verwendet die Vive Focus Google Daydream und kommt so ohne Smartphone, PC oder sonstige externe Hardwarebasis aus, natürlich mit Ausnahme von Controllern. SteamVR wird demnach nicht unterstützt. Die Entwickler versprechen dadurch maximale Bewegungsfreiheit ohne störende Kabel.

Einen offiziellen Preis gibt es derzeit noch nicht, allerdings wird sich die Vive Focus preislich wohl zwischen die Einsteiger-Daydream-Headsets, Gear VR und die High-End-Versionen für den PC (Rift, Vive) einreihen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-09 > HTC: Neues Standalone-VR-Headset heißt HTC Vive Focus
Autor: Christian Hintze, 15.09.2017 (Update: 15.09.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).