Notebookcheck

VR: SteamVR unterstützt in Zukunft große Räume

VR: SteamVR unterstützt in Zukunft große Räume
VR: SteamVR unterstützt in Zukunft große Räume
Steam hat angekündigt, dass das SteamVR Tracking 2.0 Räume von bis zu 10 x 10 Meter abdecken kann.

Wie Steam in einem Beitrag ankündigt, soll die Herstellung und der Verkauf der neuen Basisstationen im Jahr 2018 beginnen. Diese sollen einige Verbesserungen aufweisen, unter anderem einen größerem Raum für das Room-Scale unterstützen. 

So sollen vier der SteamVR Tracking 2.0-Basisstationen einen Raum von ganzen 10 x 10 Metern abdecken können. Steam hat bereits angekündigt, dass die neuen Basisstationen nicht kompatibel zu älteren HMD-Sensoren sind - und damit auch nicht zur aktuellen HTC-Vive. 

Die neuen TS4231-Sensoren für die Headsets sollen in November produziert werden und sind sowohl zu den neuen als auch den alten Basisstationen kompatibel, profitieren jedoch nur in Kombination mit den neuen Basistation von den Neuerungen.

Die neuen Basisstationen sollen von Valve an OEMs für 60 Dollar je Exemplar zuzüglich Versand verkauft werden. Zum Vergleich: Die aktuelle Basisstation wird für rund 160 Euro Endkunden angeboten. 

Überblick der Kompatibilität zwischen Basisstationen und Sensoren
Überblick der Kompatibilität zwischen Basisstationen und Sensoren

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-10 > VR: SteamVR unterstützt in Zukunft große Räume
Autor: Silvio Werner, 15.10.2017 (Update: 15.05.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.