Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

VR: HTC stellt Standalone-VR-Headset Vive Focus offiziell vor

HTC: Standalone-Headset Vive Focus offiziell vorgestellt
HTC: Standalone-Headset Vive Focus offiziell vorgestellt
Nach unzähligen Gerüchten und Leaks hat HTC nun ganz offiziell die neue HTC Vive Focus enthüllt, ein Standalone VR-Headset mit 6DoF „World-Scale“ tracking.
Christian Hintze,
Jobs
Wir erweitern unser Test-Team und suchen Notebook-Enthusiasten für unsere Redaktion. Details

Auf der Vive Developer Conference in Peking hat HTC endlich sein neues VR-Headset namens Vive Focus vorgestellt. Das neue Standalone-Headset bietet „world-scale tracking“ und benötigt somit keine externen Sensoren oder Basisstationen mehr. Alle nötigen Sensoren sind direkt im Gerät verbaut, sodass man es nutzen kann wo man möchte, theoretisch eben auch unterwegs im Flugzeug oder dem Zug.

Die HTC Vive Focus bietet 6DoF (6-degree-of-freedom), was bedeutet, dass die Sensoren sowohl Bewegungen als auch Rotationen um alle drei Achsen registrieren kann. Obwohl bereits Standalone-Headsets von anderen Anbietern angekündigt wurden, schmückt sich HTC mit dem Fakt, dass die Focus das erste sein wird, welches auch wirklich auf den Markt kommt. Teil des Lieferumfangs werden auch ein Paar Controller sein, diese sollen allerdings nur 3DoF unterstützen.

Interessant ist auch, dass sich das Gerät für ein gemeinsames Erleben der virtuellen Welten mit anderen VR-Headsets verbinden lassen soll. Das soll nicht nur mit anderen Focus-Modellen funktionieren, sondern beispielsweise auch mit der originalen HTC Vive.

Wie diverse Leaks bereits andeuteten, arbeitet in der Focus starke Mobilhardware. Allen voran der Qualcomm-Prozessor Snapdragon 835 mit Instant-On-Support. Außerdem kommt ein „hochauflösendes“ AMOLED-Display zum Einsatz, wobei sich der Hersteller noch immer darüber bedeckt hält, was die tatsächliche Auflösung betrifft. Gleiches gilt für das genaue Erscheinungsdatum und den voraussichtlichen Preis.

Eine HTC-Version für Google Daydream soll es indes nicht geben, der Hersteller möchte lieber seine eigene Plattform namens Vive Wave VR promoten. Die VR-Plattform zielt jedoch bisher nur auf den chinesischen Markt. Zeitgleich ist HTC eine Hardware-Partnerschaft mit 12 weiteren Unternehmen wie Quanta, Pimax, Nubia und anderen für die Verbreitung von Wave VR eingegangen.

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Christian Hintze
Christian Hintze - Managing Editor - 1634 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Ein C64 markierte meinen Einstieg in die Welt der PCs. Mein Schülerpraktikum verbrachte ich in der Reparaturabteilung eines Computerladens, zum Abschluss durfte ich mir aus “Werkstattresten” einen 486er PC selbst zusammenbauen. Folglich begann ich später ein Informatikstudium an der Humboldt-Uni in Berlin, Psychologie kam hinzu. Nach meiner ersten Arbeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni ging ich für ein Jahr nach London und arbeitete für Sega an der Qualitätssicherung von Computerspielübersetzungen, u.a. an Spielen wie Sonic & All-Stars Racing Transformed oder Company of Heroes. Seit 2017 schreibe ich für Notebookcheck.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-11 > VR: HTC stellt Standalone-VR-Headset Vive Focus offiziell vor
Autor: Christian Hintze, 14.11.2017 (Update: 14.11.2017)