Notebookcheck

Deal: Google kauft HTCs Pixel Team für 1,1 Mrd. Dollar

Deal: Google kauft HTCs Pixel Team für 1,1 Mrd. Dollar
Deal: Google kauft HTCs Pixel Team für 1,1 Mrd. Dollar
Seit Wochen, oder gar Monaten der Spekulationen um eine Übernahme von HTC durch Google herrscht nun Klarheit: Google übernimmt nur einen Teil von HTC.

Lange war über eine Übernahme von HTC durch Google spekuliert worden. Gestern gab es nun endlich das offizielle Statement zu dem Vorgang. Demnach wird HTC nur teilweise übernommen und bleibt zum Teil eigenständig.

Google und HTC haben bereits seit längerem zusammengearbeitet, denn HTC hat u.a. das Google Pixel- und das Google Pixel XL-Smartphone produziert. Das HTC-Team hinter dieser Smartphone-Entwicklung, „Powered by HTC“ R&D Division, wird nun mit der Hälfte der 4.000 Mitarbeiter zu Google abwandern. Letztere zahlen im Gegenzug 1,1 Milliarden Dollar.

Für die stattliche Summe bekommt Google außerdem einen nicht-exklusiven Zugang zu einem Großteil von HTCs geistigem Eigentum. Dafür kann HTC wiederum Eigenständigkeit für einen Teil  des Konzerns bewahren, weiter eigene (Flaggschiff-)Smartphones produzieren und auch ihr VR-Headset HTC Vive eigenständig fortführen.

Die Zustimmung zum Deal und dessen Abschluss sollen bis Anfang 2018 erfolgen. Mitarbeiter sollen möglichst nicht entlassen werden, ein Standortwechsel ist für die abwandernde Hälfte jedoch fest eingeplant. Die verbleibenden HTC-Mitarbeiter sollen sich weiterhin um die VR-Technologie und die eigene Smartphone-Marke kümmern.

Quelle(n)

Alle 1 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-09 > Deal: Google kauft HTCs Pixel Team für 1,1 Mrd. Dollar
Autor: Christian Hintze, 21.09.2017 (Update: 21.09.2017)
Christian Hintze
Christian Hintze - Editor
Aus Interesse an Computer-Spielen habe ich ein Informatikstudium begonnen, bin dann doch Diplom-Psychologe geworden, aber den Spielen und der Hardware treu geblieben. Z.B. beim Auslandsjahr in London als Spieletester bei Sega. In meiner Freizeit finde ich neben PC-Spielen Ausgleich beim Sport (mittlerweile vorwiegend Hallenfußball und meinem Kleinkind hinterher laufen), Gitarre spielen und Bambusräder bauen (na gut, bisher nur ein einziges unter Anleitung).