Notebookcheck

Google Project Loon: Ballons können nun gezielt um ein Gebiet kreisen

Google kann die Richtung der Ballons dank künstlicher Intelligenz nun gezielter beeinflussen.
Google kann die Richtung der Ballons dank künstlicher Intelligenz nun gezielter beeinflussen.
Einen Durchbruch vermeldet Google beim Projekt Loon, welches Internet an entfernte Orte bringen soll. Dank künstlicher Intelligenz können die Ballons nun gezielt um einen Ort herum "tanzen". Die verbesserte Navigation ermöglicht einen früheren kommerziellen Einsatz der Technologie.

Die Idee hinter Project Loon wurde bereits 2011 geboren, 2013 starteten dann die ersten Testballons des Entwicklungslabors Google X, welches mittlerweile einfach als Firma "X" in Google's Mutterfirma Alphabet aufgegangen ist. Project Loon ist eines von mehreren Experimenten, auch Gebiete weit ab der Zivilisation mit Internetzugang zu versorgen. Der ursprüngliche Plan sah vor, mehrere hundert dieser Ballons mit LTE-Antennen und Solar-Panels in den Winden der Stratosphäre um die Erde kreisen zu lassen, doch der Einsatz von Google's Machine Learning-Technologien habe sich gelohnt und die Navigationsmöglichkeiten drastisch verbessert, meldete der CEO von X Astro Teller kürzlich via Blogpost.

Gezieltes vertikales Navigieren ermöglicht es den Ballons "auf dem Wind zu tanzen", sie ändern je nach Windrichtung ihre Position und können damit gezielt oberhalb eines Gebiets kreisen. Das reduziert die Anzahl der benötigen Ballons und damit die Kosten insgesamt und erlaubt den kommerziellen Einsatz deutlich früher als geplant, beispielsweise in Sri Lanka und Indonesien. Bloomberg berichtete, dass Alphabet zunehmend Druck auf das Projekt ausgeübt habe, profitabel zu werden und die ursprünglichen Pläne, den gesamten Erdball mit Ballons abzudecken aufgegeben hat. Stattdessen sollen die Ballons nun dank der besseren Navigationsmöglichkeiten gezielt an die Orte der Welt geschickt werden, die es am Dringendsten benötigen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2017-02 > Google Project Loon: Ballons können nun gezielt um ein Gebiet kreisen
Autor: Alexander Fagot, 19.02.2017 (Update: 19.02.2017)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.