Notebookcheck

Google Pixel 4 XL im 360 Grad-Video: Es lebe der schwarze Rand!

Das Pixel 4 XL zeigt sich Monate vor dem Launch mit vielen Details im 360 Grad Video auf Basis geleakter CAD-Dateien.
Das Pixel 4 XL zeigt sich Monate vor dem Launch mit vielen Details im 360 Grad Video auf Basis geleakter CAD-Dateien.
Die Katze ist aus dem Sack! Nachdem Google selbst die Rückseite des Pixel 4 vorab gezeigt hatte, liefert uns nun wieder ein klassischer Leaker die restlichen Informationen. Das Frontdesign, wie es hier im Rundum-Video auf Basis von CAD-Dateien zu sehen ist, bleibt klassisch ohne Displayloch oder Notch. Es dürfte eine Face ID-Alternative geben.

Steve Hemmerstoffer ist mal wieder der Mann der Stunde. Unter seinem Leaker-Twitter-Handle @OnLeaks enthüllte er vor wenigen Stunden das, was Google uns bisher noch nicht ganz zeigen wollte. Zur Erinnerung: Nach dem ersten Leak der quadratischen Kameraeinheit, die sehr stark an die Apple-Variante im nächsten iPhone erinnert, preschte Google vor und zeigte uns, wie das Pixel 4 offiziell aussehen wird - falsch lag Steve definitiv nicht.

Die Quadrat-Kamera kommt

Auch heute basieren seine Renderbilder und das Rundum-Video unten auf geleakten CAD-Files, die das bereits finale Design des Pixel 4 zeigen sollen, wie es im Herbst auf den Markt kommen wird. Die rückseitige Triple-Cam bietet offenbar zwei Kameras, von denen wir bereits wissen, dass eine davon eine Zoom-Optik beherbergen wird, dazu gibt es vermutlich einen 3D-TOF-Sensor. Auffällig ist das nun nicht mehr zweiteilige Glas-Design der Rückseite mit dem Google-Logo an der Unterseite.

Es lebe der schwarze Rand!

Die Notch des Vorgängers war wohl die unpopulärste Designentscheidung der Amerikaner im Vorjahr, insbesondere in der etwas übertrieben wirkenden Höhe. Diese Zeiten sind 2019 endgültig vorbei, doch anstatt wie die Konkurrenz in Richtung Displaylöcher oder motorisierte Selfie-Cams zu gehen, macht Google kehrtum und geht zurück zum Pixel 2-Look mit einem für 2019 vielleicht etwas zu dicken schwarzen Rand an der Ober- und Unterseite, auch wenn letzterer etwas kleiner geworden ist als noch 2017.

Keine Frontlautsprecher mehr

Dennoch: die Frontlautsprecher sind laut Steve gestorben, stattdessen beschallen die Speaker nun von der Ober- und Unterseite aus den Raum. Im oberen Rand dürfte Google aber dennoch einiges an Technik verpacken, was ist noch nicht so ganz klar. Neben zwei Kameras und zwei Sensoren dürfte noch Platz für mehr Technik sein, was aktuell sehr nach einer Face ID-Alternative, also 3D-Gesichtserkennung klingt, gemunkelt wurde diese Entwicklung schon eine ganze Weile. 

Endlich mehr als 4 GB RAM

Das 160,4 x 75,2 x 8,2 mm (9,3 mm mit Kamerabuckel) große Pixel 4 XL wird wohl ein etwa 6,25 Zoll großes AMOLED-Display bieten, der Fingerabdrucksensor steckt in diesem Jahr direkt darunter und nicht mehr and der Rückseite. Wir rechnen weiters mit Snapdragon 855 und endlich mehr als 4 GB RAM (6 GB konkret), zudem soll es 2019 auch eine "Mint Green"-Farboption von Pixel 4 und Pixel 4 XL geben. Der Launch findet wohl wieder im Oktober statt.

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-07 > Google Pixel 4 XL im 360 Grad-Video: Es lebe der schwarze Rand!
Autor: Alexander Fagot,  8.07.2019 (Update:  8.07.2019)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.