Notebookcheck Logo

HP Compaq 610

Ausstattung / Datenblatt

HP Compaq 610
HP Compaq 610
Bildschirm
15.60 Zoll 16:9, 1366 x 768 Pixel, spiegelnd: ja
Gewicht
2.8 kg
Preis
500 Euro

 

Preisvergleich

Bewertung: 57% - Genügend
Durchschnitt von 4 Bewertungen (aus 5 Tests)
Preis: 82%, Leistung: 55%, Ausstattung: 50%, Bildschirm: 95% Mobilität: 51%, Gehäuse: - %, Ergonomie: 59%, Emissionen: - %

Testberichte für das HP Compaq 610

67% HP Compaq 610 (NX547EA)
Quelle: Chip.de Deutsch Archive.org version
HP zeigt mit dem Compaq 610, dass gute Business-Notebooks nicht gleich Unsummen kosten. Allerdings müssen Sie ein paar Abstriche bei der Ausstattung machen und die Plattform ist auch nicht mehr ganz die Allerneueste. Dafür können Sie sich über ein tolles, enstspiegeltes 15,6-Zoll-Display freuen. Wenn Ihnen egal ist, welche Notebook-Plattform unter der Haube arbeitet und Sie im Arbeitsalltag mehr Wert auf Verarbeitung und ein gutes Display legen, ist das HP Compaq 610 (NX547EA) eine gute Wahl.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 20.01.2010
Bewertung: Gesamt: 67% Preis: 69% Leistung: 56% Ausstattung: 72% Bildschirm: 95% Mobilität: 50% Ergonomie: 79%
48% HP Compaq 610
Quelle: T-Online Deutsch Archive.org version
Sparfüchse kommen beim HP Compaq 610 voll auf ihre Kosten: Das Notebook bringt für einen günstigen Preis eine annehmbare Rechenleistung und Akkulaufzeit mit. Auch sonst leistet es sich außer dem störenden Lüfter wenig Schwächen. Die Ausstattung ist allerdings recht spartanisch – vor allem zukunftssichere Schnittstellen fehlen dem HP Compaq 610.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 17.11.2009
Bewertung: Gesamt: 48% Preis: 80% Leistung: 47% Ausstattung: 39% Mobilität: 56% Ergonomie: 49%
48% HP Compaq 610 im Test
Quelle: PC Welt Deutsch Archive.org version
Business-Schnäppchen im Test: Mit einem Preis von rund 450 Euro will das Notebook HP Compaq 610 vor allem kostenbewusste Profi-Anwender begeistern. Sparfüchse kommen beim HP Compaq 610 voll auf ihre Kosten: Das Notebook bringt für einen günstigen Preis eine annehmbare Rechenleistung und Akkulaufzeit mit. Auch sonst leistet es sich außer dem störenden Lüfter wenig Schwächen. Die Ausstattung ist allerdings recht spartanisch - vor allem zukunftssichere Schnittstellen fehlen dem HP Compaq 610.
Einzeltest, online verfügbar, Mittel, Datum: 16.11.2009
Bewertung: Gesamt: 48% Preis: 80% Leistung: 47% Ausstattung: 39% Mobilität: 56% Ergonomie: 49%
65% HP Compaq 610 NX55EA
Quelle: PC Go - 10/09 Deutsch
Wer ein Notebook ohne Schnickschnack für den Büroeinsatz sucht, der liegt beim Compaq 610 durchaus richtig. Der Preis ist für das Gebotene sehr niedrig.
Einzeltest, online nicht verfügbar, Sehr kurz, Datum: 01.09.2009
Bewertung: Gesamt: 65% Preis: 90%

Ausländische Testberichte

Compaq 610 teszt
Quelle: Geeks.hu HU→DE Archive.org version
Einzeltest, online verfügbar, Kurz, Datum: 25.11.2009
Bewertung: Preis: 90% Leistung: 70% Mobilität: 40%

Kommentar

Intel Graphics Media Accelerator (GMA) X3100: Integrierte shared Memory Grafikkarte von Intel, die im 965GM und GL960 Chipsatz eingebaut ist. Dank voll programmierbarer Pipeline DX 10 fähig (mit Treibern seit 15.9.0.1472). Gute Performance für eine integrierte Grafikkarte, jedoch trotzdem kaum spielefähig.

3D Spiele sind auf diesen Vertretern nur in Ausnahmen spielbar, grundsätzlich sind die Grafiklösungen hierfür jedoch nicht geeignet. Office Programme und Internet surfen dürfte jedoch ohne Problem möglich sein.

» Weitere Informationen gibt es in unserem Notebook-Grafikkartenvergleich und der Benchmarkliste.


Intel Core 2 Duo: Core Duo Nachfolger mit längerer Pipeline und 5-20% Geschwindigkeitszuwachs bei 0.5 - 3 Watt mehr Stromverbrauch.

Der Notebook Core 2 Duo ist baugleich mit den Desktop Core 2 Duo Prozessoren, jedoch werden die Notebook-Prozessoren mit niedrigeren Spannungen und geringerem Frontsidebus Takt betrieben. Von der Leistung bleiben gleichgetaktete Notebooks deswegen (und auch wegen der langsameren Festplatten) 20-25% hinter Desktop PCs.


T5870: Merom basierender Core 2 Duo Einstiegsprozessor ohne VT-x und mit kleinem Level 2 Cache.» Weitere Infos gibt es in unserem Prozessorvergleich Vergleich mobiler Prozessoren und der Prozessoren Benchmarkliste .


15.60":

15 Zoll Display-Varianten sind der Standard und werden für mehr als die Hälfte aller Notebooks verwendet.

Der Grund der Beliebtheit mittelgrosser Displays ist, dass diese Größe einigermaßen augenschonend ist, hohe Auflösungen oftmals erlaubt und damit Detailreichtum am Bildschirm bietet und dennoch nicht allzu viel Strom verbraucht und die Geräte noch halbwegs kompakt sein können - also schlicht der Standard-Kompromiss.

» Prüfen Sie in unserer DPI Liste, welche Displays wie fein aufgelöst sind.


2.8 kg:

Mit diesem Gewicht ist ein Laptop eher schwerer als der Durchschnitt. Geräte in diesem Bereich glänzen eher mit Bildschirmgröße und Leistung als mit Mobilität.


HP: 1939 gegründet, ist das US-Unternehmen ein wichtiger Server und Druckerhersteller und eines der führenden IT-Unternehmen weltweit. Bis 2015 hieß das Unternehmen Hewlett-Packard Company. Nach einer Aufspaltung wurde der Computer-Bereich in HP Inc. umbenannt.

2023 hatte HP einen ungefähren Marktanteil von 22% am weltweiten PC-Absatz und war damit die Nummer 2 nach Lenovo.


57%: Eine so schlechte Bewertung ist selten. Es gibt nur wenige Notebooks, die noch schlechter beurteilt wurden. Die urteilenden Websites geben hier keine Kaufempfehlung ab.


» Lesen Sie auch unsere Notebook-Kaufberatung.

 

Teilen Sie diesen Artikel, um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!

Geräte eines anderen Herstellers und/oder mit einer anderen CPU

Chiligreen X7
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Pentium Dual Core T4200
Medion E5214
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Pentium Dual Core T4200
Asus X58L
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Celeron M 575
Acer Aspire 5735-584G25Mn
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Core 2 Duo T5800

Geräte mit der selben Grafikkarte

Toshiba Satellite L350-168
Graphics Media Accelerator (GMA) X3100, Pentium Dual Core T3200, 17.00", 3.15 kg

Geräte mit der selben Bildschirmgröße und/oder ähnlichem Gewicht

HP EliteBook 865 G10, R7 PRO 7840U
Radeon 780M, Phoenix (Zen 4, Ryzen 7040) R7 PRO 7840U, 16.00", 1.81 kg
HP EliteBook 840 G10, i7-1360P
Iris Xe G7 96EUs, Raptor Lake-P i7-1360P, 14.00", 1.36 kg
HP 14-ep0865no
UHD Graphics 64EUs, Raptor Lake-U i3-1315U, 14.00", 2.2 kg
HP 470 G10
Iris Xe G7 80EUs, Raptor Lake-U i5-1335U, 17.30", 2.08 kg
HP Chromebook Plus 15at
UHD Graphics 32EUs, Alder Lake-N i3-N305, 15.60", 1.7 kg
HP Pavilion 15-eg3000ng
Iris Xe G7 80EUs, Raptor Lake-U i5-1335U, 15.60", 1.74 kg
HP EliteBook 640 G10
Iris Xe G7 80EUs, Raptor Lake-U i5-1335U, 14.00", 1.41 kg
HP Pavilion SE 14-ep0000
Iris Xe G7 80EUs, Raptor Lake-U i5-1335U, 14.00", 2.28 kg
HP 240 G10
Iris Xe G7 80EUs, Raptor Lake-U i5-1335U, 14.00", 1.39 kg
HP ZBook Firefly 14 G10
Radeon 780M, Phoenix (Zen 4, Ryzen 7040) R9 PRO 7940HS, 14.00", 1.45 kg
HP EliteBook 650 G10
Iris Xe G7 80EUs, Raptor Lake-U i5-1335U, 15.60", 1.78 kg
HP EliteBook 860 G10
Iris Xe G7 96EUs, Raptor Lake-U i7-1355U, 16.00", 1.73 kg
HP 14-ee0035ng
UHD Graphics 64EUs, Raptor Lake-U i3-1315U, 14.00", 1.4 kg
HP EliteBook 865 G10
Radeon 780M, Phoenix (Zen 4, Ryzen 7040) R9 PRO 7940HS, 16.00", 1.887 kg
HP 250 G10
Iris Xe G7 80EUs, Raptor Lake-U i5-1335U, 15.60", 1.52 kg
HP Pavilion 15-eg3000
Iris Xe G7 80EUs, Raptor Lake-U i5-1335U, 15.60", 1.74 kg
HP 240 G9
UHD Graphics 64EUs, Alder Lake-M i3-1215U, 14.00", 1.41 kg
HP 14-ee0000
Iris Xe G7 80EUs, Raptor Lake-U i5-1335U, 14.00", 1.4 kg
HP Pavilion 15t-eg3000
Iris Xe G7 96EUs, Raptor Lake-U i7-1355U, 15.60", 1.74 kg
HP Elitebook 1040 G10, i7-1355U
Iris Xe G7 96EUs, Raptor Lake-U i7-1355U, 14.00", 1.19 kg
HP Pavilion Plus 14-eh1000np
Iris Xe G7 80EUs, Raptor Lake-P i5-1340P, 14.00", 1.4 kg
HP 15s-fq5000TU
UHD Graphics 64EUs, Alder Lake-M i3-1215U, 15.60", 1.69 kg
HP 15s-fq2185ns
UHD Graphics Xe G4 48EUs, Tiger Lake i3-1115G4, 15.60", 1.69 kg
HP Pavilion Plus 14-eh1021ns
Iris Xe G7 80EUs, Raptor Lake-P i5-1340P, 14.00", 1.4 kg
Preisvergleich

HP Compaq 610 bei Ciao

HP Compaq 610 bei Notebook.de

Autor: Stefan Hinum, 13.10.2009 (Update:  9.07.2012)