Notebookcheck

HTC entlässt ein Viertel aller Mitarbeiter

HTC entlässt 1500 Mitarbeiter (Symbolfoto)
HTC entlässt 1500 Mitarbeiter (Symbolfoto)
Schlechte Nachrichten für HTC-Angestellte: Der strauchelnde Smartphone-Hersteller hat im Rahmen der aktuellen Fertigungsoptimierung die Entlassung von rund 1.500 Mitarbeitern angekündigt.

HTC befindet sich aktuell in einem Umstrukturierungs- und Modernisierungsprozess, in dessen Rahmen bereits das Smartphone- mit dem VR-Geschäft zusammengelegt wurde. Zudem hat HTC in der Vergangenheit 2.000 Mitarbeiter und darunter insbesondere Ingenieure zu Google transferiert - und vom Suchmaschinengiganten dafür 1,1 Milliarden US-Dollar erhalten.

Nun hat der Konzern angekündigt, 1.500 Jobs in Taiwan zu streichen. In Anbetracht der mit 6.450 vergleichsweise geringen Gesamtmitarbeiterzahl im Juni bedeutet dies personell gesehen einen ganz signifikanten Einschnitt und eine Verringerung der Personaldecke um ein knappes Viertel.

Die Entlassungen sollen bis Ende September komplett abgewickelt sein. Die Personalkürzungen dürften die eigenen Fertigungskapazitäten des Konzerns womöglich signifikant verringern, wodurch sich HTC in Zukunft etwa umfangreicher eines Auftragsfertigers bedienen müsste – damit allerdings flexibler auf den (Miss-)Erfolg eigener Produkte reagieren könnte.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-07 > HTC entlässt ein Viertel aller Mitarbeiter
Autor: Silvio Werner,  2.07.2018 (Update:  2.07.2018)
Silvio Werner
Silvio Werner - Editor
Als stolzer Digital Native mag ich Zahlen und liebe Technik. Ein Chemiestudium endete zwar nicht erfolgreich, entfesselte dafür aber das Interesse an Testmethodiken und naturwissenschaftlichen Zusammenhängen, deren anwendernahe Vermittlung für mich im Fokus steht. Als Ausgleich dienen mir Laufen und Trekken.