Notebookcheck
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Huawei: Erstes Gerät mit Harmony OS ist ein Fernseher

Der neue Honor Vision-Fernseher kommt mit HarmoneyOS (Quelle: Huawei)
Der neue Honor Vision-Fernseher kommt mit HarmoneyOS (Quelle: Huawei)
Nach der gestrigen Vorstellung von Harmony OS hat Huawei heute das erste Gerät angekündigt, das auf das neue Betriebssystem setzen soll. Hierbei handelt es sich um einen Fernseher namens Honor Vision.
Cornelius Wolff,
, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 

Die Geschichte von Harmony OS ist mittlerweile wahrscheinlich länger, als es Huawei ursprünglich lieb war. Nach ersten Gerüchten im vergangenen Jahr, wurde der Bedarf für ein eigenes Betriebssystem vor einigen Monaten auf einmal erstaunlich akut, als die US-Regierung unter Donald Trump den Konzern auf die Schwarze Liste gesetzt hat und es für einige Zeit danach aussah, als hätte Huawei in Zukunft keinen Zugriff mehr auf das weltweit dominante Android-Betriebssystem. Und so gab es trotz einer angekündigten Lockerungen der Sanktionen in den letzten Monaten immer mal wieder Einzelinformationen zu dem neuen Betriebssystem von Huawei.

Nun wurde gestern das Betriebssystem unter dem Namen Harmony OS offiziell angekündigt, wobei noch keine ersten Geräte benannt wurden, die die Software tatsächlich nutzen würden. Hier hat Huawei heute nachgelegt und bekannt gegeben, dass es sich hierbei um einen Fernseher handeln wird. Dieser wird über die Tochtermarke Honor unter dem Namen "Vision" vertrieben. Das Gerät verfügt für einen Fernseher über ein paar ungewöhnliche Features. Da ist erst mal das Screen-Body-Verhältnis von 94 Prozent, was dem Gerät sehr kleine Ränder bescheinigt. Zusätzlich wird die Pro-Version des Geräts über eine 1080p-Webcam verfügen, die über einen Pop-up-Mechanismus oben aus dem Gehäuse fährt und für Videoanrufe verwendet werden kann. Das Panel selbst löst mit 4k auf.

Intern wird der Honghu-818-Octacore-Prozessor verbaut, der zusätzlich über einen speziellen AI-Chip verfügen soll, welcher die Gestenerkennung verbessern soll. Die normale Version soll preislich für umgerechnet 475 Euro und die Pro-Version für 600 Euro in China auf den Markt kommen. Mit einem europäischen Marktstart sollte man in naher Zukunft nicht rechnen. Dennoch können wir gespannt sein, wie sich das neue Betriebssystem von Huawei auf dem Fernseher schlagen wird.

Quelle(n)

, , , , , ,
zu verknüpfen.
, , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,
 
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - Senior Tech Writer - 1495 Artikel auf Notebookcheck veröffentlicht seit 2016
Nachdem ich mich schon von klein auf (teilweise sehr zum Leidwesen meiner Eltern) für das Innere von Desktop-PCs und Notebooks interessiert habe, begann ich im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck für das Newssegment zu schreiben. Seitdem bin ich mit dabei und studiere parallel dazu derzeit Wirtschaftsinformatik an der Universität Osnabrück.
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2019-08 > Huawei: Erstes Gerät mit Harmony OS ist ein Fernseher
Autor: Cornelius Wolff, 10.08.2019 (Update: 22.08.2019)