Notebookcheck

Huawei: Honor 8 stattete TENAA einen Besuch ab

Klar zu sehen: Die Dual-Kamera auf der Rückseite wie beim Honor V8.
Klar zu sehen: Die Dual-Kamera auf der Rückseite wie beim Honor V8.
Gestern begann Huawei, das Honor 8 offiziell zu bewerben, heute taucht es schon bei der TENAA auf. Erste Bilder zeigen eine Dual-Kamera auf der Rückseite und ein schnörkelloses Design.

Gestern erst teaserte Huawei das Honor 8 als "Schönheit im Alltag", heute leakte es schon aus den üblichen TENAA-Veröffentlichungen, der Mobilfunk-Regulierungsbehörde in China. Auf den typischen Vorne/Hinten-Shots dieser Leaks ist klar die Dual-Kamera mit Dual-Tone-LED-Blitz zu sehen, die das Gerät wohl von seinem großen Bruder, dem Honor V8 geerbt hat. Huawei verzichtet bei den Dual-Kamera-Systemen der Honor Submarke offenbar generell auf die Zusammenarbeit mit Leica, wie es bei der P9-Serie von Huawei der Fall ist.

Auch die technischen Spezifikationen sind nach dem TENAA-Leak nun klarer. Das 5,2 Zoll-Display bietet also doch nur Full-HD-Auflösung, die QHD-Auflösung des großen Bruders erbt das Honor 8 zumindest in der geleakten Version nicht, es ist aber nicht auszuschließen, dass Huawei auch hier verschiedene Varianten produzieren wird. Auch eine Stufe kleiner ist der SOC: Statt Kirin 955 wie beim Honor V8, steckt im Honor 8 offenbar nur ein Kirin 950, also ein etwas geringer getaktetes Modell des Huawei eigenen Prozessors. Die Speicher- und RAM-Ausstattung ist, wie gestern berichtet, flexibel: 3 oder 4 GB RAM und 32, 64 oder 128 GB RAM, je nach Variante wird sich der Käufer wohl selbst aussuchen dürfen. Die Dual-Kamera auf der Rückseite bietet je 12 MP, vorne stehen 8 MP zur Verfügung.

Dual-SIM, NFC, USB Type-C und ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite sind bei Huawei in der Mittelklasse heutzutage Standard. 2.900 mAh fasst der integrierte Akku. Mit einer großzügigen Ausstattung an LTE-Bändern darf man nicht rechnen: Huawei stattet die Honor-Serie im Gegensatz zu den Huawei-Spitzenmodellen immer nur mit dem Nötigsten aus. Vermutlich werden die Honor 8 Varianten ab 5. Juli zu Preisen ab 2000 Yuan (280 Euro vor Steuern und Zöllen) auf den Markt kommen.

Quelle(n)

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-06 > Huawei: Honor 8 stattete TENAA einen Besuch ab
Autor: Alexander Fagot, 29.06.2016 (Update: 29.06.2016)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.