Notebookcheck

Huawei: Mate 9 ab sofort in Deutschland verfügbar

Das neue Huawei Mate 9
Nach der Vorstellung des neuen High-End-Phablets, dem Mate 9, aus dem Hause Huawei und dem explosiven Ausfall der Konkurrenz aus dem Hause Samsung, ist das neue Flaggschiff des chinesischen Herstellers nun erstmals für Deutsche verfügbar.
Cornelius Wolff,

Nachdem der chinesische Konzern Huawei Anfang November sein neues Flaggschiff-Phablet, dem Huawei Mate 9, vorgestellt hat, ist es nun zum ersten Mal in Deutschland direkt bei den Filialen Media Markt und Saturn verfügbar. Bei anderen Anbietern wie Conrad und Cyberport ist das Mate 9 innerhalb der nächsten 2 Wochen verfügbar, wärend unter anderem Amazon noch gar kein Datum angegeben hat.

Dies ist auch in sofern interessant, da die direkte Konkurrenz aus dem Hause Samsung, dem Galaxy Note 7, einen "explosiven" Ausfall erlebte und es im Moment Berichte gibt, dass auch das Samsung Galaxy S7 in einigen Fällen Probleme mit den Akkus hat.

Das Huawai geht nicht nur mit einem stolzen Preis von 699 Euro über die Ladentheke, der Hersteller ist auch bei der Hardwareausstattung aufs Ganze gegangen. So sind in dem Huawei Mate 9 ein Kirin-960-Octa-Core-Prozessor, 4 GB LPDDR4 Ram und ein 5,9-Zoll-Full-HD-Display verbaut. Bisher ist nur die silberne Variante im Online-Store bei Saturn lieferbar, allerdings ist es zu erwarten, dass andere Anbieter nachziehen werden.

Quelle(n)

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2016-11 > Huawei: Mate 9 ab sofort in Deutschland verfügbar
Autor: Cornelius Wolff, 21.11.2016 (Update: 21.11.2016)
Cornelius Wolff
Cornelius Wolff - News Editor
Seit ich mit 8 meinen ersten PC geschenkt bekommen habe (damals noch mit einem AMD Athlon Single-Kern-Prozessor) und ich dieses Gerät auch gleich munter auseinander gebaut habe, hat mich die Technik nie wieder losgelassen. So kam es, dass ich schon mit jungen Jahren immer weiter in die Welt der Computer-Technik eingetaucht bin. Als ich dann 2015 zum ersten Mal auf Notebookcheck gestoßen bin, war ich begeistert von dem Umfang den diese Seite bietet. Nun arbeite ich seit meiner erfolgreichen Bewerbung im Jahr 2016 als freier Mitarbeiter bei Notebookcheck als News- und Hardware-Redakteur.