Notebookcheck

IFA 2018 | Huawei P20 Pro: Neue Farben und Echtleder-Version vorerst nicht in Deutschland

Das P20 Pro in den neuen Farbvarianten Morpho Aurora, Mother of Pearl sowie zwei Ledervarianten.
Das P20 Pro in den neuen Farbvarianten Morpho Aurora, Mother of Pearl sowie zwei Ledervarianten.
Zwei Leder-Varianten und zwei neue Twilight-Farboptionen des P20 Pro wird Huawei ab dem 5. September anbieten, auf der IFA sind alle vier ausgestellt. Leider gibt es für Deutschland schlechte Nachrichten: Zumindest vorerst wird keine der neuen P20 Pro-Varianten hierzulande erhältlich sein.

"Morpho Aurora" und "Mother of Pearl" heißen die beiden neuen Twilight-Farbverlaufsvarianten, die Huawei auf der IFA 2018 enthüllt hat und offiziell an seinem Stand in Halle 6.2 ausstellt. Dazu gibt es noch zwei Echtleder-Varianten, eine in braun, die andere in edlem Schwarz, die ebenfalls zu sehen sind und für 100 US-Dollar mehr mit 8 GB RAM und 256 GB Speicher zu haben sein werden. Unten sind ein paar Bilder vom IFA-Messestand der Chinesen.

Zumindest in China, denn Deutschland geht beim typischen Farbroulette komplett leer aus. Werde die beiden Twilight-Varianten noch die Lederoption wird es in Deutschland offiziell zu kaufen geben, hat Huawei uns bestätigt - ob sich das noch ändert, steht aktuell in den Sternen. In China werden jedenfalls alle vier neuen P20 Pro-Optionen ab dem 5. September zu haben sein, auch einige osteuropäische Länder sollen zumindest die Twilight-Optionen erhalten - Polen beispielsweise. 

Quelle(n)

Eigene, Huawei von der IFA

static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2018-09 > Huawei P20 Pro: Neue Farben und Echtleder-Version vorerst nicht in Deutschland
Autor: Alexander Fagot,  2.09.2018 (Update:  2.09.2018)
Alexander Fagot
Alexander Fagot - Editor
Als Tech- und Gadget-begeisterter Allrounder mit Desktop-Selbstbau- und Overclocking-Vergangenheit, arbeitete ich als Filmvorführer noch mit dem guten alten 35 mm Film, bin dann zusehends auch professionell in die Computerwelt geschlittert und schuftete einige Jahre als Windows-Admin und Projektmanager. Nach längeren Reisen schreibe ich nun von allen Ecken dieser Welt aus als News-Redakteur für Notebookcheck und konzentriere mich im Moment tendenziell auf den Bereich Mobile.