Notebookcheck Logo

HyperX: Kingston Technology verkauft seine Gaming-Marke

HyperX wird von HP gekauft
HyperX wird von HP gekauft
HP übernimmt HyperX und will damit die Gaming-Sparte des Unternehmens massiv ausbauen. In Zukunft werden die Peripheriegeräte, welche unter der Marke HyperX angeboten werden, von HP produziert.

Der Hardwaregigant HP übernimmt ab dem zweiten Quartal 2021 einen Großteil der Gaming-Sparte von Kingston Technology, welche unter der Marke HyperX läuft. In Zukunft sollen Mäuse, Tastaturen, Gaming-Headsets, Mikrophone und andere Peripherie dann von HP unter dem Markennamen angeboten werden.

Arbeitsspeicher, Flash- und SSD-Speicher für Gamer werden in Zukunft weiterhin unter der Marke HyperX von Kingston Technology hergestellt. Der Speicherhersteller will sich wieder mehr auf das Kerngeschäft konzentrieren, denn Kingston Technology sieht sich selbst als Weltmarktführer im Bereich der Speichertechnologien. Zuletzt war ehr das Gaming-Zubehör  des Herstellers in den Pressefokus geraten.

HP erhofft sich von dem 425 Millionen US-Dollar Deal vor allem, das Gaming-Portfolio zu erweitern. Hardware für ComputerspielerInnen wird von HP unter der Marke OMEN angeboten. Es gibt bereits Laptops, Desktop-Rechner und Zubehör, konzipiert rund ums Gaming. Alle HyperX Produkte sollen dann auch in das OMEN Gaming Hub Ökosystem eingebunden werden. Voraussetzung dafür ist aber, dass die Amerikanischen Aufsichtsbehörden dem Ganzen zustimmen.

 

Update: In der ersten Version des Artikels war der Verkaufspreis von HyperX an HP mit 425 US-Dollar falsch angegeben. Die Angabe wurde Korrigiert.

Alle 2 Beträge lesen / Antworten
static version load dynamic
Loading Comments
Diesen Artikel kommentieren / Antworten
Teilen Sie diesen Artikel um uns zu unterstützen. Jeder Link hilft!
.170
> Notebook Test, Laptop Test und News > News > Newsarchiv > News 2021-02 > HyperX: Kingston Technology verkauft seine Gaming-Marke
Autor: Marc Herter, 26.02.2021 (Update: 26.03.2021)